DAAD-Experte "Ein Plus für die Karriere"

Ein Auslandsstudium bringt einen nicht nur fachlich und sprachlich weiter, sagt Rolf Giering. Das Eintauchen in fremde Kulturen stärke auch das Selbstbewusstsein.

(Foto: Privat)

Ein Auslandsaufenthalt während des Studiums bringt eine sprachlich sowie fachlich weiter und stärkt das Selbstbewusstein.

Interview von Christine Demmer

Internationale Erfahrungen sind gefragt. Daher wollen das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) mit der Kampagne "Studieren weltweit" junge Deutsche zum Auslandsstudium ermuntern. DAAD-Mitarbeiter Rolf Giering erklärt, wie die Gemeinschaftsreinrichtung der deutschen Hochschulen Auslandsstudenten unterstützt.

SZ: Wie findet man die richtige Hochschule für das Masterstudium im Ausland?

Rolf Giering: Das hängt im Wesentlichen von dem Studiengang ab, den man bisher absolviert hat und den man im Ausland wählen möchte. Wirtschaftswissenschaftler, Ingenieure und Juristen gehen sicher gerne in ein englischsprachiges Land, Designer zieht es nach Italien, Mediziner auch mal gerne in ein Entwicklungsland. Natürlich spielen auch die Sprachkenntnisse eine Rolle.

Wann sollte man mit der Umsetzung des Plans beginnen?

Mit der Informationsbeschaffung sollte man mindestens ein Jahr vor der geplanten Ausreise beginnen, weil immer Fristen zu beachten sind. Welche Punkte sonst noch wichtig sind, steht auf der Homepage des DAAD. Dort findet man auch eine Checkliste. Zusätzlich sollte man sich vom Akademischen Auslandsamt und vom Auslandsbeauftragten der Fachschaft beraten lassen.

Die Studiengebühren im Ausland liegen teils deutlich über denen an deutschen Hochschulen. Wer gewährt Zuschüsse?

Nach mindestens zwei absolvierten Semestern an einer deutschen Hochschule gewährt der DAAD für alle Länder und alle Fachgebiete Stipendien. Außerdem stellen wir den Hochschulen Mittel zur Verfügung, die für kürzere Aufenthalte bis zu sechs Monaten gedacht sind und den Studierenden zukommen. Mit dem Erasmus-Programm bietet die Europäische Kommission seit mehr als 25 Jahren eine effiziente Förderung von Studienaufenthalten und Praktika in mittlerweile 33 Ländern. Darüber hinaus gibt es noch eine Reihe stipendiengebender Organisationen und Stiftungen, die bestimmte Fachrichtungen fördern.

Werden Leistungen nach dem Berufsausbildungsförderungsgesetz (BAföG) auch im Ausland weitergezahlt?

Auf Auslands-BAföG hat zunächst einmal jeder Anspruch. Es ist aber vom Einkommen der Eltern abhängig. Die Förderung bemisst sich nach einem bestimmten Prozentsatz, den das Auswärtige Amt zum Kaufkraftausgleich festsetzt. Das bedeutet: Selbst wer im Inland kein BAföG erhält, kann im Ausland mit einer Förderung rechnen. Zudem werden die Studiengebühren für ein Jahr bis zu einer Höhe von 4600 Euro übernommen.

Wie kommt das Auslandsstudium in der Wirtschaft an?

Das Institut der deutschen Wirtschaft Köln und der DAAD haben 2016 mehr als 1000 Personalverantwortliche zur Rolle der auslandserfahrenen Hochschulabsolventen in ihrem Unternehmen und zu deren Einstellungschancen befragt. Mehr als 80 Prozent der Personaler, die Mitarbeiter im Ausland beschäftigen, sagen, dass Absolventen mit Auslandserfahrungen gegenüber nicht auslandserfahrenen Absolventen bei gleichen Qualifikationen bessere Einstellungschancen haben.

Gibt es das ultimative, alle denkbaren Einwände schlagende Argument für das Masterstudium im Ausland?

Für jeden Auslandsaufenthalt während des Studiums gilt: Er ist ein Plus für die Karriere. Er bringt einen nicht nur sprachlich und fachlich weiter, sondern stärkt das Selbstbewusstsein, die Selbständigkeit und das Selbstverständnis durch das Eintauchen in fremde Kulturen. Auch für diejenigen, die später in Forschung und Lehre tätig sein wollen, ist ein Masterstudium gerne im Ausland zu empfehlen - schon wegen der Fremdsprachenkenntnisse. Das jedenfalls sagen alle, die schon einmal über den Tellerrand geschaut haben. Die Berichte derjenigen, die dies gerade tun, findet man auf dem Portal Studieren-weltweit.de, in den Blogs der Kampagne "Studieren weltweit - erlebe es!