Zugspitze Schneerekord im Frühling

Über Ostern gab es auf der Zugspitze noch einmal 40 Zentimeter Neuschnee.

(Foto: dpa)

Bis der Frühling auf der Zugspitze einkehrt, wird es wohl noch eine Weile dauern: Über die Feiertage hat es nochmal geschneit. Die Meteorologen können nur den Höchstwert für diesen Winter messen.

Laut Kalender ist schon längst Frühling. Doch gerade die letzten Märztage waren kalt, windig und winterlich. Wie sehr der Winter noch einmal nach Bayern zurückgekehrt ist, konnten die Meteorologen besonders gut auf der Zugspitze sehen.

Mit einer Schneehöhe von 5,10 Meter ist auf Deutschlands höchstem Berg am Ostermontag ein Höchstwert für diesen Winter gemessen worden. In der Nacht von Sonntag auf Montag gab es noch einmal bis zu 40 Zentimeter Neuschnee.

Ungewöhnlich ist diese Schneemenge für Anfang April jedoch nicht. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) wurde Ende April 1980 auf derZugspitze eine Schneehöhe von 7,80 Meter registriert. Anfang April 1944 hatten Wetterbeobachter sogar 8,30 Meter gemessen.