Schlemmen wie damals

Wirtshaus "Zum Wofen" /
Von Michael Reimer
/ Veröffentlicht am , im Ausflugsziele München & Bayern

Im Wirtshaus "Zum Wofen" fühlt man sich ins 18. Jahrhundert zurückversetzt.

(Foto: Markus Wasmeier)

Seit 2007 betreibt der ehemalige Skiprofi Markus Wasmeier erfolgreich sein Freilichtmuseum am Schliersee. Die restaurierten Höfe stammen ursprünglich aus dem Oberland und reflektieren das bäuerliche Leben des 18. Jahrhunderts. Im größten Hof des Geländes bietet das Wirtshaus "Zum Wofen" schmackhafte Brotzeiten und altbayerische Spezialitäten. Man fühlt sich im sonnigen Biergarten zwischen den frei herumlaufenden Hühnern und Gänsen auf Anhieb ebenso wohl wie im schönen Gewölberaum.

Die Auswahl auf der Speisekarte ist überschaubar, dafür schmecken alle Gerichte authentisch und frisch. Artgerechte Tierhaltung und regionale Vermarktung sind in der Wofen-Küche unabdingbare Voraussetzungen für die Fleischauswahl. Der Gast schmeckt die Qualität nicht nur beim Schweinsbraten sofort heraus. Gemüse und Alpenkräuter stammen, solange der Vorrat reicht, aus dem angrenzenden Bauern- und Kräutergarten.

Herausragend gut mundet das süffige Museumsbier, das nach 300 Jahre alter Tradition in der Schöpfbrauerei des Museums hergestellt und seit Juni auch in Flaschen abgefüllt wird. Ein besonderes Erlebnis ist der regelmäßig stattfindende Bierbrautag, bei dem man nach Voranmeldung selbst Hand anlegen kann.

Wirtshaus Zum Wofen, Brunnbichl 5, 83727 Schliersee/Neuhaus, geöffnet von 1. April bis 4. Nov., Di. bis So., 9-17 Uhr, www.wasmeier.de, Telefon 08026/929220