Untreuer Ehemann schaltet Anzeige "Die Liebe ist vorbei. Die Liebe gehört meiner Frau"

Immerhin aber auch gerahmt. Unter "Vermischtes" ist dort die Forderung zu lesen: "Lieber Ehemann. Jetzt wollen wir aber auch genauer wissen, was da los war. Ein Zeitungsleser."

Natürlich hat dieser Leser völlig recht. Die Frage ist aber, ob er eine weitere gerahmte Anzeige wahrgenommen hat, die ebenfalls in der NN-Wochenendausgabe erschienen ist.

Dieser Kasten hat nur einen Bruchteil von der Größe der Entschuldigungsanzeige, man hätte ihn übersehen können. Auch vom Schreibstil her scheint er nicht zum, nun ja, eher förmlichen Duktus der "Liebe-Ehefrau"-Annonce zu passen - schon weil sich da einer an eine Person namens "Sommersprosse, Sonnenschein" wendet. Auffällig aber ist, dass der Schreiber seine Informationen mit "Igelchen" unterzeichnet. Und dass er mitteilt: "Die Liebe ist vorbei. Die Liebe gehört meiner Frau."

Nun wären, man traut sich das ja kaum, am ehesten Psychologen gefragt: Kann es sein, dass da einer Igelchen bei der einen und der anderen heißt? Oder heißt er im herkömmlichen Revier "Ehemann", bringt sich dort nun aber praktischerweise als Igel ins Gespräch? Und was wohl "Sommersprosse" - und die "liebe Ehefrau" zur Informationsflut aus ihrer Zeitung sagen?

Man darf gespannt sein. Demnächst übrigens gerne auch in den SZ-Anzeigen.