Unterfranken Sattelzug kippt um - A3 Richtung Würzburg vollständig gesperrt

Ein mit Lebensmitteln beladener Lastwagen war bei Weibersbrunn auf winterlichen Straßenverhältnissen ins Schleudern geraten. Der Fahrer wurde leicht verletzt.

Der erste Schnee in Bayern

Nach dem Unfall eines Sattelzugs hat die Polizei die Autobahn 3 Richtung Würzburg am Montagmorgen für mehrere Stunden gesperrt. Der mit Lebensmitteln beladene Lkw war gegen 3 Uhr bei Weibersbrunn (Landkreis Aschaffenburg) bei winterlichen Verhältnissen ins Schleudern geraten, umgekippt und quer zur Fahrbahn liegen geblieben, wie die Beamten mitteilten.

Zur Bergung des Sattelzugs mussten sie während des Berufsverkehrs alle Spuren bis in den Vormittag hinein sperren. Der Fahrer des Lastwagens kam leicht verletzt in ein Krankenhaus. Im Moment gibt es dort mehrere Kilometer Stau. Wegen Eisglätte auf den Nebenstraßen empfiehlt die Polizei Lastwagenfahrern, auf der Autobahn zu bleiben. Autofahrer sollten weiträumig ausweichen.

Schnee und Eis haben in der Nacht und am frühen Morgen für zahlreiche Behinderungen in Bayern gesorgt: So kam es auf Autobahnen und Bundesstraßen zu zahlreichen Unfällen, Lastwagen kippten um oder kamen ins Schleudern.