Unterfranken Elfjährige in der Silvesternacht von Kleinkaliber-Geschoss getötet

Beim Feiern auf der Straße in Oberaurach ist das Mädchen von einem Projektil getroffen worden und kurz darauf im Krankenhaus gestorben. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Ein elfjähriges Mädchen aus dem Landkreis Haßberge ist bei einer Silvesterfeier im Freien von einem Kleinkaliber-Geschoss getroffen worden und an seinen schweren Kopfverletzungen gestorben. Bei der Obduktion des Mädchens am Freitag hatten Ermittler das Projektil gefunden, teilte das Polizeipräsidium Unterfranken am Samstagnachmittag mit.

Gutachter des Landeskriminalamts bestätigten, dass dieses Geschoss aus einer Kleinkaliberwaffe zum Tod des Mädchens führte. "Wir durchsuchen derzeit den Tatort, auch mit Metalldetektoren und befragen die Nachbarschaft", sagte eine Polizeisprecherin. Nähere Angaben zur Tatwaffe und zum Tathergang machten die Beamten nicht.

Die Kripo sucht Zeugen

Die Schülerin war in der Silvesternacht gegen 1 Uhr in Unterschleichach zusammen mit mehreren Erwachsenen und anderen Kindern unterwegs, als sie am Kopf getroffen wurde. Die Elfjährige brach bewusstlos zusammen. Ein Rettungsdienst brachte das schwer verletzte Mädchen in eine Klinik in Schweinfurt, wo sie wenige Stunden später starb. Die Familie des Kindes steht der Polizei zufolge unter Schock und wird psychologisch betreut.

Die Kriminalpolizei Schweinfurt ermittelt auf Hochtouren und hofft weiter auf Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen sollten sich bei der Kripo Schweinfurt unter der Telefonnummer 09721/202 1731 melden.