Unfälle in Franken und Oberbayern Zwei Tote bei Kollisionen

Zwei Unfälle mit tödlichem Ausgang: Ein 71-Jähriger und ein 16-Jähriger sind bei Autounfällen ums Leben gekommen. Beide Autos gerieten ins Schleudern und stießen mit entgegenkommenden Fahrzeugen zusammen.

Ein 71-Jähriger ist am Montagabend in Mittelfranken mit seinem Auto in den Gegenverkehr geraten und tödlich verunglückt. Nach Angaben der Polizei Nürnberg war der Mann zwischen Schnaittach und Neunkirchen am Sand im Landkreis Nürnberger Land unterwegs, als sein Wagen ins Schleudern geriet und mit einem entgegenkommenden Auto zusammenstieß. Er starb noch am Unglücksort. Der 22 Jahre alte Fahrer des zweiten Wagens wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Bereits am Nachmittag kam ein 16 Jahre alter Jugendlicher bei einem Autounfall nahe Wolnzach im Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm ums Leben gekommen. Wie die Polizei in Ingolstadt mitteilte, war der Jugendliche am Montagnachmittag als Beifahrer mit einem 20-Jährigen unterwegs, als dieser bei Schneematsch die Kontrolle über sein Auto verlor. Der Wagen geriet ins Schleudern und prallte auf der Gegenfahrbahn mit dem Auto einer 68-Jährigen zusammen. Der Jugendliche starb, sein Begleiter wurde schwer verletzt. Die 68-jährige Frau erlitt leichte Verletzungen.