Übergriff auf der Wache Polizist wird krankenhausreif geprügelt

Ein Mann mit "ausgeprägten psychischen Problemen" soll von der Polizeiwache in eine Fachklinik gebracht werden. Doch als er die Zelle verlassen soll, wehrt er sich dagegen - und schlägt dabei einen Beamten krankenhausreif.

Ein Polizist ist von einem 29-jährigen Mann auf der Polizeiwache in Nürnberg krankenhausreif geschlagen worden. Der Mann aus dem Allgäu sei in der Nacht zum Sonntag wegen "ausgeprägter psychischer" Probleme auf die Wache gebracht worden, um ihn von dort in eine Fachklinik einliefern zu lassen, teilte das Polizeipräsidium Mittelfranken am Montag mit.

Als der Rettungsdienst eintraf, um ihn abzuholen, habe sich der Mann geweigert, seine Zelle zu verlassen und so stark auf den Polizeibeamten eingeschlagen, dass dieser mit erheblichen Verletzungen ins Krankenhaus musste. Er sei bis auf weiteres dienstunfähig.

Gegen den 29-Jährigen wurde Anzeige wegen Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte erstattet.