Polizei Zwei Schwerverletzte nach Messerattacke in Regensburg

Ein 18-Jähriger soll auf die zwei jungen Männer eingestochen haben. Warum, ist noch unklar. Die Polizei sucht mit einer Großfahndung nach ihm.

Ein 18-Jähriger soll in Regensburg mit einem Messer auf zwei Männer eingestochen haben und geflüchtet sein. Die 21 und 22 Jahre alten Opfer wurden bei der Tat in der Nacht zum Donnerstag schwer verletzt, schweben aber nicht in Lebensgefahr, wie die Polizei mitteilte.

Sie hatten sich nach ersten Erkenntnissen mit dem 18-Jährigen verabredet. Als sie aus einem Auto ausstiegen und auf ihn zugingen, stach dieser auf die jungen Männer ein, so die Polizei. Das Motiv ist unklar. Der Angreifer flüchtete zu Fuß, die Kriminalpolizei suchte mit einer Großfahndung nach ihm.