Polizei Geiselnehmer von Pfaffenhofen festgenommen

  • Ein 28-jähriger Mann hat im Jugendamt von Pfaffenhofen an der Ilm eine Sachbearbeiterin als Geisel genommen.
  • Die Polizei konnte die Geiselnahme mit einem Sondereinsatzkommando beenden.
  • Die Verkehrssperrungen rund um das Landratsamt wurden aufgehoben.

Die Polizei hat die Geiselnahme von Pfaffenhofen an der Ilm beendet. Der 28-jährige Täter sei festgenommen worden, sagte ein Sprecher. Auch die Verkehrssperrungen rund um das Landratsamt seien inzwischen aufgehoben worden.

Der Mann hatte am Morgen im Jugendamt des Landkreises Pfaffenhofen an der Ilm eine Mitarbeiterin in seine Gewalt gebracht und sie stundenlang mit einem Messer bedroht. Der Mann hatte sich in einem Büro im dritten Stock des Gebäudes verbarrikadiert und den Rollladen des Fensters heruntergelassen. Die Polizei hatte erst telefonischen Kontakt zu dem 28 Jahre alten Mann aufgenommen und versucht, ihn zur Aufgabe der Geiselnahme zu bewegen. Dann nutzten sie die Gelegenheit, als der Täter die Versorgung der Frau zugelassen hatte und überwältigten ihn.

Der Polizei zufolge blieb die Jugendamtsmitarbeiterin weitgehend unverletzt. Sie scheine eine Schürfwunde erlitten zu haben, weitere Verletzungen seien zunächst nicht erkennbar gewesen. Ein Notarzt versorge die Frau vor Ort.

Bei der Frau handelt es sich um eine 31 Jahre alte Sachbearbeiterin des Jugendamtes. Sprecher Hans-Peter Kammerer sagte, Opfer und mutmaßlicher Täter hätten vor der Geiselnahme wohl "berufsmäßigen Kontakt" zueinander gehabt. Als Motiv geht die Polizei von einem Sorgerechtsstreit aus.

Polizei entdeckt vergrabene Leiche einer Vermissten aus Memmingen

Die 35-Jährige war monatelang verschwunden. Zwei verwandte Männer sollen sie umgebracht haben. Von Matthias Köpf mehr...