Oberfranken Schwarzer Schwan sucht per Kontaktanzeige Lebensgefährten

Zu zweit wär's schöner - das denkt sich auch ein Single-Schwan aus Oberfranken, er sucht einen Partner.

(Foto: dpa)

Der Schlosspark Rosenau im oberfränkischen Rödental sucht nach einem Trauerfall einen neuen Bewohner - die Kriterien für Bewerber sind eindeutig.

Von Lisa Schnell

Eigentlich gibt es in diesem Teil der Zeitung keine Kontaktanzeigen. Bauer musste Frau bis jetzt woanders finden. Jetzt aber hat die Redaktion beschlossen, eine Ausnahme zu machen und eine ganz besondere Liebessuche zu unterstützen. Ein schwarzer Trauerschwan ist einsam und findet trotz angestrengter Bemühungen keinen Partner. Die Süddeutsche Zeitung druckt deshalb hier seine Kontaktanzeige:

Attraktiver, sportlicher Trauerschwan (Nichtraucher, guter Schwimmer, flott gefiedert, nicht studiert, schwarzes Kleid mit neckischer weißen Feder) sucht lebensfrohen, vitalen Schwimmpartner für lustige Wasserspiele im Schlosspark Rosenau im oberfränkischen Rödental. Nach einer Phase der Trauer (im Mai ist mein geliebter Schwanenpartner verschwunden, Knochen und Gefieder im Busch, es war wohl der Fuchs) bin ich wieder bereit für neue Abenteuer.

Ich will mit Dir über den See (zwei Hektar!) gleiten, mich mit Dir im Schwanenhäuschen verstecken (ganz neu und nach historischem Vorbild erbaut!) und sehen, wie die Sonne in deinem schwarzen Gefieder glitzert. Lass uns zu zweit die Enten ärgern, im Schlamm gründeln und Algen speisen!

Du solltest älter als drei Jahre sein oder Dich zumindest so benehmen und ein schwarzes Kleid haben wie ich. Dunkelrote Schnäbel sind meine Leidenschaft, aber auch hellere Typen haben ihren Reiz. Der Schwan zählt, nicht das Gefieder! Ich bin ein moderner Schwan, dem Toleranz wichtig ist. Ob Du Männlein oder Weiblein bist, spielt für mich keine Rolle.

Du solltest das genauso sehen und Dich im besten Fall für die Geschichte unseres stolzen Schwanengeschlechts interessieren. Bekommst Du wie ich Gänsehaut, wenn Du den Namen Queen Victoria hörst, die uns nach Schloss Rosenau brachte im Gedenken an ihren früh verstorbenen Ehemann und Coburger Prinzen Albert? Juckt es Dich in den Flügeln, wenn Du hörst, dass Dein neues Zuhause der Geburtsort von Prinz Albert war? Kannst Du gar nicht warten, dass ich Dir meinen Schlosspark zeige? Und: Hast Du keine Angst vor Füchsen?

Dann melde Dich! Briefe nur mit Bild an: Rosenau 1, 96472 Rödental, Telefon: 0 89 1 79 08 -160 / -180

Der Skorpion, den ich liebte

Inzwischen bringen die Menschen immer mehr exotische Arten ins Tierheim. Dort ist man mit den Tieren überfordert. Von Jan Heidtmann mehr...