Neue Umfrage CSU von absoluter Mehrheit weiter weit entfernt

Derzeit kämen die Christsozialen auf etwa 42 Prozent. Die FDP müsste um ihren Einzug in den Landtag bangen.

Fünf Monate vor der bayerischen Landtagswahl ist die CSU einer Umfrage zufolge immer noch weit von einer absoluten Mehrheit entfernt. Nach der repräsentativen Umfrage des Meinungforschunginstituts Civey für die Augsburger Allgemeine (Montagsausgabe) käme die CSU derzeit auf 42,1 Prozent der Wählerstimmen. Die Sozialdemokraten lägen bei 13,7 Prozent, die Grünen bei 13,5 und die AfD bei zwölf Prozent. Die FDP könnte mit 5,1 Prozent knapp wieder in den Landtag einziehen, die Freien Wähler mit 6,6 Prozent. Damit gehörten dem Parlament sechs Parteien an, zurzeit sind es vier.

Im Vormonat, wenige Wochen nach dem Amtsantritt von Ministerpräsident Markus Söder, hatte die CSU in der Civey-Umfrage noch 44,5 Prozent erreicht. Bei einer Umfrage von Infratest dimap für den "Bayerntrend" des Bayerischen Rundfunks kam sie Ende April auf 41 Prozent. Für eine Fortsetzung der Alleinregierung würde das nicht reichen.

Etwas besser als im Bayerntrend schneidet die SPD in der jüngsten Umfrage ab. Sie hatte in der BR-Umfrage nur noch zwölf Prozent erreicht und lag gleichauf mit der AfD. Die Grünen hatten die Sozialdemokraten überholt und wären mit 14 Prozent der Wählerstimmen zweitstärkste Kraft hinter der CSU geworden.

Der massive Protest beunruhigt die CSU

Dennoch will sie das Polizeiaufgabengesetz am Dienstag ohne Änderung durch den Landtag bringen. Im Anschluss soll eine Kommission die Umsetzung begleiten - grotesk, findet die Opposition. Von Wolfgang Wittl mehr...