Fahren ohne Fahrerlaubnis Schauspieler Semmelrogge muss in den Knast

Muss ins Gefängnis: Schauspieler Martin Semmelrogge.

(Foto: dapd)

Der Schauspieler Martin Semmelrogge ist immer wieder am Steuer seines Wagens erwischt worden - obwohl ihm vor drei Jahren der Führerschein entzogen wurde. Einem Nürnberger Richter reicht es nun.

Der Schauspieler Martin Semmelrogge hat schon im "Tatort" gespielt, in der Gangster-Komödie "Bang Boom Bang" oder in der Krimiserie "Soko Kitzbühel": Mit Verbrechern, Polizisten und Richtern hat er also schon recht viel zu tun gehabt in seiner Karriere. Nun hat er es auch mal wieder im echten Leben mit dem Gesetz zu tun bekommen. Der 56-Jährige muss für acht Monate in Haft.

Semmelrogge wurde wegen vorsätzlichen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von acht Monaten ohne Bewährung verurteilt.

Zur Verhandlung vor dem Amtsgericht Nürnberg erschien der 56-Jährige am Mittwoch persönlich. Ihm war vor drei Jahren nach diversen Verstößen das Recht entzogen worden, mit seinem spanischen EU-Führerschein auf deutschen Straßen zu fahren. Seitdem war er immer wieder am Steuer seines Wagens in Deutschland erwischt worden.

Semmelrogge, der nach eigenen Angaben 450.000 Euro Schulden hat, nahm das Urteil gelassen: "Dann sperren sie mich eben ein, so komme ich wenigstens zur Ruhe und kann mir eine Pause gönnen."

Es ist auch nicht das erste Mal, das Semmelrogge verurteilt wird. In den Achtzigern hatte er bereits Geld- und Freiheitsstrafen bekommen - auch wegen Verkehrsdelikten.