Bad Füssing Unternehmer scheitert mit Mordauftrag

Ein Auftragsmörder stellt sich der Polizei - und gesteht: Für einen Geschäftsmann aus dem niederbayerischen Bad Füssing habe er mit einem Komplizen zwei Menschen töten sollen. Nun sucht die Polizei nach einem Motiv.

Von Wolfgang Wittl

Ein 53-jähriger Unternehmer aus dem niederbayerischen Bad Füssing soll versucht haben, seine ehemalige Lebensgefährtin sowie einen Geschäftsmann aus der Nähe von Bremen umbringen zu lassen. Der Mann, ein gebürtiger Deutscher mit österreichischer Staatsbürgerschaft, soll zwei rumänische Auftragsmörder angeworben und ihnen 41.000 Euro versprochen haben. Außerdem hätten die beiden Männer offenbar noch die Ex-Frau des 53-Jährigen schwer verletzen sollen.

Wie die Staatsanwaltschaft Ried (Oberösterreich) am Freitag mitteilte, hätten die Taten mit schweren Eisenstangen begangen werden sollen. Aufgeflogen ist der Plan, weil einer der beiden Rumänen zur Polizei ging. Laut Staatsanwaltschaft gebe es bislang keinen Grund, an seinen Worten zu zweifeln.

Der mutmaßliche Auftraggeber befindet sich derzeit in rumänischer Haft und wartet auf seine Auslieferung an die österreichischen Behörden. Ein Spezialkommando der Polizei hatte ihn am Donnerstag in der Stadt Timisoara festgenommen. Über das Motiv gibt es bislang keine Angaben. Die möglichen Opfer waren vor der Verhaftung des 53-Jährigen in Sicherheit gebracht worden.