Ludwig II. und seine SchlösserAn diesen elf Orten wandeln Sie auf den Spuren des Märchenkönigs

Ludwig II., das ist nicht nur Neuschwanstein, Linderhof oder Herrenchiemsee - sondern zum Beispiel auch eine verlassene Berghütte oberhalb des Walchensees.

Oberwittelsbach: Die Fundamente der Dynastie

Die Wittelsbacher, denen auch "Märchenkönig" Ludwig II. angehörte, drückten Bayern 800 Jahre lang ihren Stempel auf. Doch ist ihr Stammsitz in Oberwittelsbach weitestgehend unbeachtet. Eine schmale Straße führt zum Burgplatz. Von der Stammburg sind nur noch wenige Reste übrig - sie wurde nämlich schon im Jahr 1209 bis auf die Grundmauern abgetragen. Im 14. Jahrhundert wurde auf den Resten des Bergfrieds oder der Burgkapelle eine Backsteinkirche errichtet, die heute zumeist verschlossen ist. Doch fanden Archäologen bei Grabungen 1980 interessante Bruchstücke aus der knapp tausendjährigen Geschichte der Burg und legten die wenigen übrigen Mauern frei.

Anfahrt: von München aus auf der Stuttgarter Autobahn bis nach Aldelzhausen, weiter über Sielenbach nach Aichach. Auf ausgeschildertem Weg kann man von Oberwittelsbach zum Wasserschloss Unterwittelsbach laufen.

Details zu Öffnungszeiten und Eintrittspreisen finden Sie hier. Von Martin Bernstein

Bild: Stefan Puchner/dpa 21. Juni 2017, 12:092017-06-21 12:09:37 © sz.de/imei