Wo die Grafen wohnen

Landgasthof Lautenschlager /
Von Margit Brand
/ Veröffentlicht am , im Ausflugsziele München & Bayern

Schloss Karlstein ist nicht zu besichtigen - doch ein Besuch beim Landgasthof Lautenschlager lohnt sich immer.

(Foto: )

Von der alten Burg Chadoltstain im Regental bei Regensburg, erstmals 1316 erwähnt, finden sich keine Spuren mehr - Schloss Karlstein wurde im 19. Jahrhundert komplett im neugotischen Tudor-Stil erbaut. Es ist nicht zu besichtigen, da es der Wohnsitz der Grafen von Drechsel ist. Eines ihrer Familienmitglieder, Graf Max Ulrich, gehörte dem Widerstandskreis um Claus Schenk Graf zu Stauffenberg an und wurde 1944 in Berlin-Plötzensee hingerichtet; dem Andenken des Grafen ist in Karlstein ein Denkmal gewidmet.

Im Schatten des Schlosses steht das Wirtshaus der Lautenschlagers. Idyllisch liegt es nahe eines Sees im ehemaligen Schlosspark, auf der großen Wiese lockt der zugehörige Biergarten. Der Lautenschlager vereint alle Vorzüge eines hervorragenden Dorfwirtshauses: gemütliche Gaststuben, ausgezeichnete bodenständige Küche, deren Zutaten aus der hauseigenen Metzgerei und der Umgebung kommen. Die jungen Wirtsleute erheben diesen Ort zum liebenswürdigen Mittelpunkt des Dorfes. Kein Wunder, dass das Wirtshaus sehr beliebt ist - deshalb empfiehlt sich vor allem am Sonntag eine Reservierung.

Landgasthof Lautenschlager, Schlossparkstr. 3, 93128 Regenstauf, 10-22 Uhr (Di./Do. bis 15 Uhr), Mo. Ruhetag, www.landgasthof-lautenschlager.de, Telefon 09402/5393

Text: Margit Brand; Foto: oh