Kreis Mühldorf am Inn 21-Jähriger missbraucht junge Frau am Neujahrsmorgen

Der Mann folgte der 27-Jährigen in ein Treppenhaus in Waldkraiburg und zwang sie zu sexuellen Handlungen. Als das Licht anging, floh er. Die Kripo konnte ihn festnehmen.

Am frühen Neujahrsmorgen hat ein junger Mann in Waldkraiburg eine 27-jährige Frau überfallen und sich sexuell an ihr vergriffen.

Die Frau war am Freitagmorgen nach der Silvesterfeier zusammen mit einer Bekannten in ein Mehrfamilienhaus am Stadtplatz gegangen, um dort jemanden zu besuchen. Die 27-Jährige wartete unten im Treppenhaus, während ihre Freundin in eine Wohnung in einem der oberen Stockwerke ging. Um etwa 6.45 Uhr traf sie auf den Unbekannten, der ihr aus Sicht der Ermittler vom Polizeipräsidum Oberbayern Süd wohl schon vorher gefolgt war.

Der 21-jährige Mann packte die Frau, riss sie zu Boden und führte gewaltsam sexuelle Handlungen durch. Erst als das Licht im Treppenhaus anging, ließ der Täter von seinem Opfer ab, verließ das Haus und flüchtete in Richtung Fußgängerzone. Die Kriminalpolizei Mühldorf übernahmen die Ermittlungen und konnte noch am Neujahrstag einen jungen Mann aus Afghanistan festnehmen.

Der Mann, der als Asylbewerber in einer Gemeinschaftsunterkunft in Waldkraiburg wohnt, wurde dort aufgegriffen, nachdem die junge Frau ihn zuvor auf einem Foto wiedererkannt hatte. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein wird der Tatverdächtige am Samstagnachmittag dem Ermittlungsrichter vorgeführt.