Ernährung

zofichtig

Kollege S. hat sich figürlich auffallend verändert, indem er durch kluge Lebensführung kein Fett mehr auf den Rippen trägt und rank und schlank durchs Leben geht. Nur seiner Mutter ist diese Verwandlung nicht geheuer. "Der Bua werd oiwei zofichtiger", sagt sie jedesmal, wenn ihr Sohn bei ihr vorbeischaut.

Nur noch wenige wissen, dass das alte Adjektiv zofichtig (zefrichtig) einen schwächlichen Körperbau beschreibt. Eine ähnliche Bedeutung haben die Wörter gspinstig und dürrlochert. Der Dialektologe Ludwig Zehetner sieht zofichtig in einem engen Zusammenhang mit Zieferl (federlose kleine Gans) sowie mit Ziefer und Ungeziefer.

Bild: iStockphotos

17. Dezember 2012, 13:26 2012-12-17 13:26:00

zur Startseite