Heimwerker-Kurse Frauen erobern eine der allerletzten Männer-Domänen

In "Selbst ist die Frau"-Kursen lernen Frauen das Heimwerken. Gut so. Denn das verschafft Männern endlich wieder die Zeit, sich auf ihre Männlichkeit zu konzentrieren.

Kolumne von Maximilian Gerl

Was wurde dem modernen Mann nicht schon alles angedichtet. Verweichlicht ist er, hypersensibel, ein Softie. Stundenlang dreht er seinen Pilates-gestählten Körper vor dem Spiegel. Seine Schuhsammlung hätte Zsa Zsa Gabor vor Neid erblassen lassen. Ein metrosexuelles Geschöpf à la Fußballstar David Beckham, am ganzen Körper glatt rasiert, außer vielleicht im Gesicht. Irgendwie schon noch als Mann zu erkennen, aber gleichzeitig auch: irgendwie feminin.

Echte Männer dagegen, Typen, die anpacken können und wollen, gibt es kaum mehr. Anpacken, das müssen heute die Frauen. Nur wissen die offenbar nicht, wie es geht. Klingt nach Klischee. Doch anders lässt sich der seit Jahren anhaltende Erfolg von "Selbst ist die Frau"-Kursen nicht erklären.

Bayerns erste Jagdschule für Frauen

Karoline Hirsch ist eine Jägerin, die nur selten zum Gewehr greift. Ihr geht es um viel mehr als um Schießerei. Von Elisabeth Gamperl mehr ...

Der Bedarf scheint nach wie vor groß zu sein: Allein in einem Mindelheimer Baumarkt trafen sich kürzlich 50 Frauen zu einem Heimwerker-Kurs. Angeboten wurden die Workshops "Laminat richtig verlegen", "Silikonfugen erneuern", "Umgang mit Holzbeize" und der Klassiker "Bohren-Schrauben-Befestigungstechnik". Zur Begrüßung gab es natürlich ein Gläschen Sekt.

Das Aufbrechen von Geschlechterklischees mittels Veranstaltungen, die eigentlich eben jene Geschlechterklischees betonen, ist eine interessante Herangehensweise. Wobei Mann ehrlich sagen muss: Es sollte noch viel mehr solche Kurse geben. Schließlich wird es höchste Zeit, dass Frauen das Heimhandwerken übernehmen. Nur so bleibt den bayerischen Männern genug Zeit, um sich auf ihre wahre Männlichkeit zu konzentrieren, sie unter der Pilates-gestählten, enthaarten, hypersensiblen Hülle wiederzuentdecken.

Endlich wieder exzessiv auf dem Sofa lümmeln, Bier trinken, aufstoßen, Steaks grillen, dreckige Socken rumliegen lassen, Gefühle totschweigen, nicht zuhören, Fußball schauen, dicke Zigarren rauchen, anzügliche Witze reißen, über schnelle Autos fachsimpeln. Oder, wenn es gerade mal gar nichts anderes zu tun gibt, einfach schlafen.

Schluss also mit den Klischees. Frauen aller Welt, vereinigt euch, bohrt, hämmert, schraubt! Damit Mann wieder Mann sein kann.

"Frauen handeln überlegt, Männer agieren lieber - oft ohne viel nachzudenken"

Die Linken-Politikerin Diana Golze ist Ministerin in Brandenburg. Zum Frauentag ein Gespräch über weibliche Macht in der Politik. Interview von Ulrike Schuster mehr...