Eröffnung der Bayreuther Festspiele"Ein bisschen Spaß muss sein"

Eine Ministerin kommt in wallendem Hellblau, für Roberto Blanco gibt es zur Begrüßung ein Ständchen: Impressionen von der Eröffnung der Festspiele in Bayreuth.

Zehntausende Gäste erwartet Bayreuth bei den 103. Festspielen auf dem Grünen Hügel. 2,3 Millionen Euro lässt der Bund sich das Spektakel kosten. Der Eröffnungsabend beginnt allerdings mit einer Panne: 20 Minuten sind die Gäste erst im Saal, dann müssen sie ihn wieder verlassen. Aus Sicherheitsgründen. Und so heißt es für die Prominenz erst einmal: warten.

Bild: dpa 25. Juli 2014, 19:592014-07-25 19:59:51 © Süddeutsche.de/afis,infu