Einsatz im Unterallgäu Polizei stoppt bewaffneten Vater mit Warnschuss

Erst randalierte er in der Wohnung, dann bedrohte er seine Frau und einen Beamten mit einem Messer. Mit einem Warnschuss hat die Polizei im Unterallgäu einen bewaffneten und stark alkoholisierten Familienvater gestoppt.

Nur mit Hilfe eines Warnschusses haben Beamte im Unterallgäu nach einem Familienstreit den mit einem Messer bewaffneten Vater überwältigen können. Laut Polizeiangaben randalierte der 45-Jährige in seiner Wohnung in Türkheim und warf einen Hartschalenkoffer nach seiner Frau, die gerade eine Tasche packen wollte. Er traf sie aber nicht. Dann drohte er seiner Frau und holte ein langes Küchenmesser, verließ dann aber die Wohnung.

Als die Polizei den stark alkoholisierten Mann auf der Straße ansprach, rannte er mit dem Messer auf einen Beamten los. Erst der Warnschuss aus einer Dienstpistole habe ihn aufgehalten. Bei der Festnahme leistete er Widerstand. Der Vorfall ereignete sich bereits am Freitagabend, wie die Polizei am Sonntag berichtete.

Der 45-Jährige wurde in ein Bezirkskrankenhaus eingewiesen. Gegen ihn wird jetzt wegen versuchter schwerer Körperverletzung ermittelt.