Blattmacher-Wettbewerb Neun Preise für Schülerzeitungen

Bayerische Schülerzeitungen haben beim bundesweiten Schülerzeitungswettbewerb neun Preise gewonnen, die Sieger wurden am Montag in Berlin geehrt. Bayerns Kultusminister Ludwig Spaenle sagte: "Eine gute Schülerzeitung bietet mehr als nur Information und Unterhaltung, sie ist gelebte Schulkultur und wichtiger Beitrag zur Demokratieerziehung." Die Augsburger Schillerschule wurde mit der Schillyschote Zweiter in der Kategorie Hauptschulen, gefolgt vom Galgenbook der Mittelschule Bad Windsheim. Förderpreise der Kategorien Gymnasien und Berufliche Schulen bekamen die Zeitung Egoist des Erasmus-Gymnasium in Amberg sowie Paparazzi der FOS/BOS Augsburg. Fünf der sieben Sonderpreise gingen ebenfalls nach Bayern, etwa an die Maria-Ward-Realschule aus Mindelheim (Die Idee), die von der Werner-Bonhoff-Stiftung für ihren Beitrag zum Thema Mobbing an Schulen ausgezeichnet wurde. Den Preis der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung bekam Egon der Staatlichen Realschule Hilpoltstein verliehen. Die Gewinner bekommen Workshops und zwischen 250 und 1000 Euro Preisgeld. Dem deutschlandweiten Wettbewerb gehen Ausscheidungen in den Ländern voraus. In Bayern ist dies der Schülerzeitungswettbewerb "Blattmacher", den die Süddeutsche Zeitung gemeinsam mit dem Kultusministerium und der Hypovereinsbank veranstaltet.