Aufguss-Meisterschaft Heißer Wettkampf

(Foto: dpa)

Man macht sich über dergleichen ja viel zu wenig Gedanken. Aber um ohne Blamage an einer Deutschen Aufguss-Meisterschaft teilnehmen zu können, bedarf es schon jahrelangen Trainings. Es geht immerhin um einen Platz bei der Aufguss-Weltmeisterschaft und da sollte man einigermaßen mithalten können bei den internationalen Aufguss-Figuren. Zu beobachten ist das derzeit in der Obermain-Therme im fränkischen Bad Staffelstein, wo 33 Teilnehmer um die Krone als Deutschlands Super-Aufgießer ringen. Es treten Menschen auf, die Eisbälle auf heiße Steine legen, wobei diese Eisbälle mit ätherischen Ölen versehen sind. "Pizza", "Super 8" und "Doppel Super 8" heißen diverse Figuren und wie gesagt: Ohne Vorbereitung läuft da gar nichts. Und das schon allein deshalb, weil die kostümierten Teilnehmer bei Temperaturen von bis zu 80 Grad Celsius ihrer Aufguss-Arbeit nachgehen.