Ankunft Erstmals kommen weniger als 1000 Flüchtlinge in Bayern an

  • 680 Menschen sind am Sonntag im Freistaat angekommen.
  • Zum Vergleich: am 4. Januar waren es 3380.

In Bayern sind erstmals weniger als 1000 Flüchtlinge angekommen. Nach Angaben der Bundespolizei trafen am Sonntag 680 Asylsuchende im Freistaat ein. Dies sei der niedrigste Wert seit Mitte September.

Damals hatten die Behörden mit der Wiedereinführung von Grenzkontrollen angefangen, die Ankunftszahlen zu erfassen.

In diesem Jahr wurden die meisten Flüchtlinge am 4. Januar registriert. An diesem Tag waren es innerhalb von 24 Stunden 3380 Flüchtlinge.

Auch über das gesamte Wochenende sind die Ankunftszahlen zurückgegangen. Insgesamt erreichten 1840 Flüchtlinge Bayern. An den vergangenen Januar-Wochenenden waren es jeweils mehr als 5000.