Amtsgericht Augsburg Schwarzfahrer muss ins Gefängnis

74 Mal wurde er in nur drei Monaten ohne Fahrkarte erwischt. Jetzt hat das Amtsgericht Augsburg den notorischen Schwarzfahrer zu fast eineinhalb Jahren Haft verurteilt. Doch der 29-Jährige hat eine Erklärung für sein Verhalten.

Ein notorischer Schwarzfahrer ist am Montag vom Amtsgericht Augsburg zu einer Haftstrafe von einem Jahr und fünf Monaten verurteilt worden. Der 29-Jährige war binnen drei Monaten 74 Mal in öffentlichen Verkehrsmitteln ohne Fahrkarte erwischt worden, wie ein Gerichtssprecher mitteilte.

Ertappt wurde der Mann unter anderem beim Schwarzfahren in Augsburg, Ingolstadt, Treuchtlingen und Nürnberg. Nach seinen Angaben sei er meist er auf dem Weg zu Vorstellungsgesprächen gewesen. Der Angeklagte gestand, insgesamt Fahrtkosten in Höhe von 1200 Euro geprellt zu haben. Weil er mehrfach vorbestraft ist, wurde die Haftstrafe nicht zur Bewährung ausgesetzt.