Riesen-SUV Mercedes GL "Etwas machohaft im Auftritt"

Für Mercedes-Chefdesigner Gorden Wagener ist die neue Generation der großen SUV einfach nur Macho. Mit kantiger Optik und riesigen Abmessungen ist der GL in seinem Produktionsland USA bereits das meistverkaufte SUV in seiner Größe. Die wichtigsten Veränderungen der Neuauflage sind deshalb im Innenraum zu finden.

Von Michael Specht

Für Amerikaner können Sport Utility Vehicles (SUV) kaum groß genug sein. Das freut besonders Mercedes.Die GL-Klasse, gebaut seit 2006 in Tuscaloosa im Bundesstaat Alabama, ist Marktführer im Fullsize-Premiumsegment und schlägt Konkurrenten wie Cadillac Escalade und Lincoln Navigator deutlich. Mehr als 27.000 GL setzte Daimler vergangenes Jahr ab. Dass der GL bei uns eine eher untergeordnete Rolle spielt - 2011 wurden nur rund 2500 Stück verkauft - mag weniger am Preis als an seiner Größe liegen. Der siebensitzige und 2,5 Tonnen schwere Brocken misst mehr als fünf Meter, ist zwei Meter breit und 1,85 Meter hoch. Innenstädte und Parkhäuser zählen somit nicht zu den Lieblingsrevieren des mächtigen Mercedes.

Der größte Gelaendewagen im Mercedes-Programm, der GL, geht in die nächste Modellgeneration.

(Foto: dapd)

Viel anders dürfte es auch der Neuauflage der GL-Klasse nicht ergehen, die am 23. November zum Händler rollt. Selbst wenn die Entwickler ihr erstmals eine gut funktionierende 360-Grad-Kamera spendiert haben, mit der sich genau rangieren lässt. Bei den Abmessungen blieb man sich treu: 5,12 Meter. Beim Design ebenfalls. Die Kunden wollen Kante und Charakter und keine große Veränderung. Ein GL muss wie ein GL aussehen, "etwas machohaft im Auftritt", wie Chefdesigner Gorden Wagener es salopp formuliert.

Den stilistisch größeren Sprung macht der neue GL im Innenraum. Der für das Segment doch recht triste Innenraum des Vorgängers ist passé. Nun heißt es: höchster Luxus, feinste Materialien, handwerkliche beste Verarbeitung. Offenporige Esche oder poliertes Eukalyptusholz machen sich gut neben Metalleinfassungen und ledergenarbter Armaturentafel. S-Klasse-Niveau. Hinzu kommt ein üppiges Platzangebot auf allen Sitzen. Davon ausgenommen ist nicht einmal Reihe drei, die sich ruck, zuck im Laderaum versenken lässt. In fünfsitziger Konfiguration bietet der GL 680 Liter Stauvolumen im Kofferraum, sind alle sieben Plätze belegt, bleiben immer noch 295 Liter. Und liegt alles flach, schlägt der GL mit 2300 Litern Stauraum sogar locker das T-Modell der Mercedes E-Klasse.