Maximal 100 km/h auf Autobahnen Tirol verschärft Tempolimit

Auf weiten Teilen der Tiroler Autobahnen gilt seit diesem Donnerstag Tempo 100 als Höchstgeschwindigkeit.

(Foto: DPA)
  • Auf weiten Teilen der Inntal- und der Brennerautobahn gilt seit diesem Donnnerstag ein Tempolimit von 100 km/h.
  • Die schwarz-grüne Regierung des Bundeslandes Tirol will damit die Luftqualität verbessern.
  • Bei Tempoverstößen drohen deutlich höhere Bußgelder als auf anderen Autobahnabschnitten.
  • Die neue Verordnung soll den Weg für eine Wiedereinführung des Fahrverbots für Lastwagen ebnen.

Tempo 100 auf der A 12 und A 13

Kurz vor Beginn der Skisaison verschärft das österreichische Bundesland Tirol auf großen Abschnitten seiner Autobahnen das Tempolimit. Seit heute gilt die neue Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h auf der Inntalautobahn A 12 zwischen Kufstein und Zirl und von Karrösten bis Zams im Tiroler Oberland sowie auf der Brennerautobahn von Innsbruck bis Schönberg (A 13).

Kontroverse zwischen schwarzen und grünen Koalitionspartnern

Wie die schwarz-grüne Regierung des Bundeslandes Tirol erklärte, wurde die Verordnung am Dienstag vom Tiroler Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) unterzeichnet. Dessen Partei hatte sich zuvor lange gegen ein generelles Tempolimit ausgesprochen. Die Grünen als Koalitionspartner drängten aber darauf.

Brauchen wir in Deutschland auch verstärkt Tempo 100 auf Autobahnen?

Auf weiten Teilen der Tiroler Autobahnen gilt seit diesem Donnerstag Tempo 100 als Höchstgeschwindigkeit. Bei Tempoverstößen drohen deutlich höhere Bußgelder als auf anderen Autobahnabschnitten. Sollte sich Deutschland daran ein Beispiel nehmen? Diskutieren Sie mit uns. mehr ... Ihr Forum

Temposündern drohen höhere Bußgelder

Die neue Höchstgeschwindigkeit, die in Österreich als "Lufthunderter" bekannt ist, soll die Luftqualität in der Region verbessern. Deshalb wird für zu schnelles Fahren nicht die Straßenverkehrsordnung, sondern das Immissionsschutzgesetz Luft (IG-L) herangezogen. Dadurch kann es für Temposünder richtig teuer werden, denn nach IG-L sind die Bußgelder im Schnitt mehr als 50 Prozent teurer also sonst. Das höchstmögliche Bußgeld liegt bei 2180 statt 726 Euro.

Wiedereinführung eines Lkw-Fahrverbots geplant

Das neue Tempolimit gilt probeweise für ein Jahr. Dann soll evaluiert werden, ob sich die Luftqualität durch die neue Tempo-100-Verordnung tatsächlich verbessert hat. Langfristig soll das neue Gesetz zudem die Voraussetzung für die Wiedereinführung eines Fahrverbots für Lastwagen schaffen, das der Europäische Gerichtshof 2011 gekippt hatte.