Kia Stonic im TestDer Kia Stonic sieht aus wie ein SUV, ist aber keines

Das Auto aus Korea bietet Kurvenspaß statt Praxisnutzen, sucht die Straße und nicht den Feldweg. Das ist seine Stärke - und es bringt Nachteile mit sich.

Von Thomas Harloff

Sie wollen sich als altmodisch outen? Kein Problem! Kaufen Sie sich einfach, und zwar aus Überzeugung, ein Auto, bei dem das Dach in Wagenfarbe lackiert ist. Das ist nämlich überhaupt nicht mehr angesagt. Im Gegenteil: Die Mode, dass Autodächer eine andere Farbe tragen als die Karosserie, ist von Kleinwagen wie dem Mini oder Škoda Fabia längst auf die Modelle anderer Segmente übergegangen. Vor allem die derzeit so beliebten SUV-Crossover sehen oben immer öfter anders aus als unten. Der VW T-Roc und der Opel Crossland X zum Beispiel. Oder der Kia Stonic.

Bild: WGM; Kia Motors 10. Januar 2018, 12:532018-01-10 12:53:34 © SZ.de/harl/mkoh/mane