Erfindung des Automobils Nicht Daimler, sondern Benz

Daimler oder Benz, Benz oder Mercedes? Zum 125. Jubiläum des Automobils ist es Zeit, auf die wahre Urheberschaft bei der Erfindung des Automobils hinzuweisen.

Von Eberhard Reuß

Sie können alles - außer hochdeutsch und den Erfinder des Automobils korrekt identifizieren. Die schwäbischen Landesherren, die selbst auf der offiziellen Pressekonferenz zum Jubiläum "125 Jahre Automobil" in Stuttgart von Gottlieb Daimler als Vater aller Autos schwärmten.

Aus der alten Zeit

mehr...

Beliebt im Autoland Baden-Württemberg ist auch die harmonisierende Sprachregelung, Daimler und Benz hätten gleichzeitig das Automobil erfunden. Nur in nordwestlichster Randlage Baden-Württembergs, also in der fernen Kurpfalz und dort insbesondere in Mannheim und Ladenburg, schütteln sie den Kopf über diese Form von Ignoranz.

"Um es ein für allemal festzuhalten", sagt Winfried Seidel, der Gründer und Leiter des Automuseums Dr. Carl Benz in Ladenburg und lächelt weise: "Es war Carl Benz in Mannheim, der am 29. Januar 1886 den Patentantrag für das erste Automobil der Welt eingereicht und dann auch tatsächlich das Reichspatent erhalten hat."

Auf dieses Datum stützt sich das 125. Automobiljubiläum, wie schon das 100. von 1986. Doch auf den Straßen Mannheims herumgeknattert ist Carl Benz bereits anno 1885 mit seinem dreirädrigen Gefährt.

"Da dachte Gottlieb Daimler bloß an die rasche Vermarktung seines Motors", fährt Seidel süffisant fort, "aber auf seinem zweirädrigen Reitwagen konnte man sich allenfalls den Hintern verbrennen. Später hat es Daimler dann noch mit dem Ankauf einer vierrädrigen Kutsche probiert, doch richtig funktioniert hat das Ganze eigentlich nur als Motorboot."

Ganz anders lief das alles bei Carl Benz, schwärmt auch Jutta Benz, die Urenkelin des Erfinders: "Mein Urgroßvater hat sein Konzept eines von einem Verbrennungsmotor angetriebenen Wagens en détail und ganzheitlich gelöst. Das war seine Stärke und macht seine Größe als Erfinder des Automobils aus."

Carl Benz hat vieles, was damals auf dem Markt der Ingenieurskunst angedacht oder bereits verfügbar war, zusammengefasst und für sein Ziel genutzt. So war die Lenkung damals hinreichend nur über ein Vorderrad möglich, weshalb also ein dreirädriges "Veloziped" das erste Automobil wurde.

Abgekupfert für die eigenen Zwecke? Innovative Ingenieure liefen damals immer Gefahr, verklagt zu werden. Die Patentgesetzgebung Ende des 19.Jahrhunderts machte die Erfindung eines fahrbaren Untersatzes zur entsprechend riskanten Angelegenheit.

Die Bewegung der Welt

mehr...