A Jaguar F-Type is displayed during the International Sao Paulo Motor Show media day in Sao Paulo
Von Ruth Schneeberger

Von SS-Cars über den berühmten E-Type bis zum neuen F-Type: Wie die Marke Jaguar sich verändert hat und ob der Nachfolger hält, was das "schönste Auto der Welt" einst versprach. Eine Rückschau mit historischen Bildern.

Jaguar hat es spannend gemacht mit der Präsentation seines neuen Sportwagens. Selbstbewusstsein gehört zum Geschäft, aber der neue F-Type soll es nun tatsächlich mit keinem Geringeren aufnehmen als mit dem legendären E-Type. Adrian Hallmark, Global Brand Director von Jaguar Cars, sagte vorab: "Die Enthüllung des neuen F-Type Ende September in Paris wird als ein wichtiges Datum in die Jaguar-Geschichte eingehen, denn er markiert die Rückkehr in ein Segment, in dem Jaguar seine größten Erfolge feierte und das Jaguar mitbegründete." Hell strahlte der Stern des E-Type aus den 60er Jahren, der damals als "schönstes Auto der Welt" gefeiert wurde. Jaguar punktete in den vergangenen Jahrzehnten allerdings eher mit Coupés und Limousinen. Doch jetzt traut man sich wieder:

Im Bild: Sao Paulo Motorshow Ende Oktober 2012

Bild: REUTERS

16. November 2012, 12:09 2012-11-16 12:09:32  © Süddeutsche.de/goro/lala

zur Startseite