Honda Civic im TestGlückwunsch an alle, die blind einparken können

Perfekte Straßenlage, tolles Getriebe, ein Spitzenmotor. Der Honda Civic überzeugt im Test - und hat doch ein Problem: Er ist vollkommen unübersichtlich.

Von Felix Reek

München, das Outback. Dort wo Fahrräder nur Fortbewegungsmittel für Wochenendausflüge sind. Auf der Straße steht ein Ford Focus ST. Die Werkstuningvariante des Kompaktwagens. Spoiler vorne, Spoiler hinten, Spoiler an den Seiten. Knallorange, Auspuffrohre dick wie die Oberschenkel Usain Bolts. Ein paar Zentimeter weiter parkt der neue Honda Civic. Weiß und schwarz, Spoiler, zwei mittige Endrohre in ähnlichen Dimensionen. Es sieht aus wie ein Tuningtreffen in der Nachbarschaft. Die Begegnung zeigt: Der Honda Civic ist noch immer ein wenig anders.

Bild: Honda 13. Juni 2017, 10:532017-06-13 10:53:28 © Süddeutsche.de/harl/mane