Erste Probeläufe in Nevada erfolgreich Google darf ein selbst lenkendes Auto testen

Einen Toyota Prius mit Autopilot wird Google im US-Staat Nevada testen. Noch darf das Fahrzeug nur mit zwei Insassen auf die Straße. Doch Experten sind der Ansicht, dass die selbst lenkenden Autos in drei bis fünf Jahren auf den Markt kommen könnten.

Google darf in den USA ein selbst lenkendes Auto testen. Wie die US-Verkehrsbehörde Anfang der Woche mitteilte, bekam Google die Lizenz, nachdem sich die Behörde von der Sicherheit des futuristischen Gefährts überzeugen konnte. Bei ersten Testfahrten in Carson City und Las Vegas demonstrierte Google, dass der Wagen sicher sei. Der Autopilot wurde in einen Toyota Prius eingebaut. Der mit an Bord sitzende Fahrer soll kaum bis gar nicht mehr eingreifen müssen. Auf dem Dach des Gefährts ist ein Laser befestigt, der die Umgebung scannt, und unter der Motorhaube ist ein System eingebaut, das Fußgänger und andere Fahrzeuge erkennt.

Google darf in den USA ein selbst lenkendes Auto testen.

(Foto: Reuters)

Manche hoffen bereits, dass das voll automatisierte Gefährt seine Insassen einfach vor dem Einkaufszentrum absetzt und sich dann selbst einen Parkplatz sucht. Doch zu hohe Erwartungen sind nicht angebracht. Bisher müssen nach Vorgaben der Behörde des US-Staates Nevada immer zwei Personen im Auto mitfahren. Einer sitzt zum Eingreifen bereit hinter dem Steuer, der andere Insasse verfolgt auf einem Schirm die Route des Wagens und hält Ausschau nach roten Ampeln und Gefahren.

Fahrer kann immer eingreifen

Wenn das System versagt, kann der Fahrer eingreifen. Er muss dazu nur das Lenkrad anfassen oder ein Pedal betätigen. Im vergangenen Sommer fuhr bereits der Gouverneur von Nevada, Brian Sandoval, eine Runde auf den relativ ruhigen Straßen von Nevadas Hauptstadt Carson City. Doch der Trubel des Las Vegas Boulevards, auf dem Touristen schon mal unachtsam auf die Straße gehen, war besser geeignet, das am weitesten automatisierte aller Automobile eingehend zu testen. "Sie sind entworfen, um keine Ablenkung wahrzunehmen", erklärte der Leiter der Zulassungsbehörde DMV, Bruce Breslow. "Wenn Sie auf dem Strip in Las Vegas unterwegs sind, und das Auto an einem riesigen Reklamewagen vorbeifährt, auf dem drei leicht bekleideten Frauen zu sehen sind, erkennt das Auto nur einen Kasten".

Bisher hat Google Genehmigungen für drei Testautos beantragt. Nach Einschätzung von Breslow könnte das Auto bereits in drei bis fünf Jahren marktreif sein.