Diese Woche Das Auto des Jahres

Die Verleihung der Trophäe Car of the Year ist einer der Höhepunkte des Autojahres. 2016 holte sich Opel mit dem Astra den Titel - wenn auch nur sehr knapp.

Von Jörg Reichle

Es ist die wichtigste europäische Auszeichnung für die Autohersteller, die Trophy Car of the Year, verliehen alljährlich von 58 Fachjournalisten aus 22 Ländern, und 2016 hat sie Opel gewonnen. Der neue Astra siegte am Ende mit 312 Punkten - allerdings denkbar knapp vor dem großen SUV Volvo XC90 (294). Dass der zweisitzige Roadster Mazda MX-5 mit 202 Punkten auf dem dritten Platz landete, mag für viele eine Überraschung sein, zumal er den ebenfalls in die Runde der Finalisten vorgestoßenen Audi A4 (189) auf den vierten Rang verwies. Erst dahinter rangieren in der Endabrechnung der neue "kleine" Jaguar XE (163) und der geräumige Škoda Superb (147). Auf dem letzten Platz der sieben nominierten Finalteilnehmer landete mit 143 Punkten der BMW Siebener. Der verliehene Preis gilt als renommierteste Auszeichnung der Automobilwelt, weil die Jurymitglieder, zu denen auch ein Vertreter der Süddeutschen Zeitung gehört, unabhängig sind, die verschiedenen Anforderungen sämtlicher europäischen Märkte in die Bewertung einfließen und weil die Punktevergabe öffentlich gemacht wird. So sind Manipulationen ausgeschlossen.