Boeings DreamlinerWohlfühl-Flugzeug mit Übergewicht

Mit drei Jahren Verspätung hat der Flugzeugbauer Boeing seinen Hoffnungsträger "787 Dreamliner" an All Nippon Airways ausgeliefert. Die Maschine hat große Fenster, eine bessere Innenluft und besteht zu großen Teilen aus Kohlefasern. Trotzdem ist sie zu schwer - und fliegt offenbar nicht so weit wie versprochen.

Mit drei Jahren Verspätung hat der Flugzeugbauer Boeing seinen Hoffnungsträger "787 Dreamliner" an All Nippon Airways ausgeliefert. Die Maschine hat große Fenster, eine bessere Innenluft und besteht zu großen Teilen aus Kohlefasern. Trotzdem ist sie zu schwer - und fliegt offenbar nicht so weit wie versprochen.

Mit mehr als drei Jahren Verspätung liefert der US-Flugzeughersteller Boeing den ersten neuen Langstrecken-Flieger 787 Dreamliner aus. Bekommen hat die Maschine - hier bei der Übergabe vor dem Boeing-Werk in Everett in den USA - die japanische Fluggesellschaft All Nippon Airways (ANA).

Bild: AFP 27. September 2011, 14:342011-09-27 14:34:27 © sueddeutsche.de/hgn/kahe/gf