Sechs zu viert
Von Stefan Grundhoff

Nachdem Mercedes CLS, Porsche Panamera und Aston Martin Rapide mit ihren Coupé-Proportionen großen Gefallen bei den Kunden finden, erweitern die Bayern spät, aber wohl gerade noch rechtzeitig, die Sechser-Palette: BMW springt auf den Trend zu viertürigen Coupés auf.

Nachdem der 6er als Cabriolet und Coupé mit Benzin- und Dieselmotoren sowie Allradantrieb auf den internationalen Märkten angekommen ist, legt BMW vom kommenden Frühjahr an nach. Noch bevor das neue Topmodell M6 im Laden steht, gibt es eine - zumindest für BMW - völlig neue Karosserievariante.

Bild: STG

14. Dezember 2011, 14:50 2011-12-14 14:50:09  © sueddeutsche.de/Pressinform/kaeb

zur Startseite