Autojahr 2013 "Mit Wachstum ist nicht zu rechnen"

Der Verband der deutschen Automobilindustrie (VDA) rechnet damit, dass der Absatz auf dem deutschen Automobilmarkt 2013 stagnieren wird. Der VDA erwartet drei Millionen verkaufte Autos im kommenden Jahr. 2012 wurden in Deutschland knapp 3,08 Millionen Pkw verkauft.

Von Jürgen Wolff

Matthias Wissmann ist pessimistisch: "Mit Wachstum ist im Inland 2013 nicht zu rechnen", sagt der Präsident des Verbandes der Deutschen Automobilindustrie (VDA). Drei Millionen Autos, so schätzt der VDA, dürften 2013 in Deutschland verkauft werden, nur noch 11,4 Millionen in Westeuropa.

Die deutschen Hersteller haben auf ihrem Heimatmarkt einen schweren Stand: Was an Fahrzeugen auf den darbenden Märkten in Süd- und Westeuropa nicht verkauft werden kann, landet zum großen Teil auf dem noch halbwegs stabilen deutschen Markt - zu Kampfpreisen, an denen die Hersteller nicht mehr viel verdienen.

Da darf außerhalb der Autowelt nicht schief gehen: "Wer schon beim Frühstück eine Hiobsbotschaft nach der anderen hört, geht nicht am Nachmittag voller Vorfreude ins Autohaus", sagt VDA-Chef Wissmann.

Welche Modelle dort 2013 neu erhältlich sein werden, sehen Sie hier.