Audi A8 4.2 TDI quattro Mit gezähmter Kraft

Der neue A8 ist ein souveräner und kraftvoller Begleiter auf großer Fahrt. Den Kampf um den größten Kühlergrill hat er allerdings auch gewonnen.

Von Günther Fischer

Mann, was für ein Trumm von Auto! Aber wie gut er es kaschiert! Der neue A8 verzichtet - im Gegensatz zur Mercedes S-Klasse - auf bombastierende Ausbuchtungen, was ihn schlank und rank wirken lässt, ohne dass er es wirklich ist. Die coupéhafte Dachline und der scharfe Falz der hoch liegenden Gürtellinie verleihen ihm sogar im Vergleich zum 7er BMW eine ziemlich sportliche Anmutung. Was freilich Nachteile mit sich bringt: Unsere Beifahrerin beklagt sich nicht nur einmal darüber, dass sie etwas zu tief einsteigen muss und sich dabei jedes Mal beinahe den Kopf stößt.

BMW 7er, Mercedes S-Klasse, Audi A8: Das deutsche Dreigestirn der Luxuslimousinen ist wieder höchst erfolgreich - dank China und den USA. Was der A8 den anderen aber voraus hat, sind vor allem zwei Dinge: eine Aluminiumkarosserie (die seit kurzem erst auch Jaguar bei den Modellen XJ und XK anbietet) und der serienmäßige Allradantrieb, der das seine dazu beiträgt, den 2,1-Tonner etwas sicherer auf der Straße zu halten.

A8, acht Zylinder, automatisches Achtganggetriebe. Das Triple-8 macht klar, dass die Domäne des großen Audi die Autobahn, Fernreisen und Überlandfahrten sind - Stadtverkehr und Einparken können es schon auf Grund der schieren Größe nicht sein (er ist 5,14 Meter lang). Auch der Wendekreis von 12,3 Metern lässt zahlreiche zusätzliche Manöver nötig werden.

Einmal unterwegs erweist sich der A8 als die nahezu perfekte Reiselimousine. Mehr als die 350 PS des gewaltigen Achtzylinder-Diesels beeindrucken während der Fahrt die 800 Nm Drehmoment, die der 4,2-Liter-Motor auf die Kurbelwelle stemmt. Kraft ist also nicht nur im Notfall im Überfluss vorhanden.

Die Automatik stellt zudem jederzeit die passende Übersetzung bereit - der Motor muss nur sehr, sehr selten höher als 2000 U/min drehen. Die Folgen zeigen sich direkt an der Tankstelle: Wir verbrauchten im Schnitt 9,6 Liter auf 100 Kilometer, was für einen Oberklassewagen dieses Zuschnitts einen hervorragenden Wert darstellt.