ADAC-Test Europas Tunnel werden sicherer

Todesfalle Autotunnel? Womöglich bald nicht mehr: Der ADAC zieht in seinem europaweiten Tunneltest eine positive Bilanz. Fast überall gab es Verbesserungen in Sachen Sicherheit. Einzig in der Schweiz gibt es starken Nachholbedarf.

Der Tauerntunnel verbindet Flachau (Pongau) und Zederhaus (Lungau). Noch 1999 ereignete sich dort ein schweres Brandunglück - nun erhält der Tunnel vom ADAC die Bestnote.

(Foto: dpa)

Die verschärften Sicherheitsrichtlinien für Autobahntunnel zahlen sich aus: Europäische Tunnel werden nach Einschätzung des ADAC immer sicherer. Der Automobilklub untersuchte für seinen diesjährigen Tunneltest zehn Röhren in fünf Ländern und kam zu einem positiven Ergebnis. Keiner der Tunnel fiel durch, dagegen vergab der ADAC sechsmal die Note "gut" und zweimal "sehr gut".

Testsieger wurde der österreichische Tauerntunnel - vor allem wegen der 2011 neu eingeweihten zweiten Röhre. 1999, im Jahr des Brandes mit zwölf Toten und 42 Verletzten, hatte der ADAC die Verbindung von Salzburg nach Villach noch als "bedenklich" eingestuft.

Die beiden deutschen Tunnel bekamen eine "gute" Bewertung. Der Allacher Tunnel bei München und der Wattkopftunnel bei Karlsruhe lagen damit im Soll der ADAC-Kriterien. Noch vor acht Jahren war der Wattkopftunnel mit einem "mangelhaft" glatt durchgefallen, konnte die Mankos aber beheben.

Mäßige Noten für Schweizer Tunnel

Die untersuchten Schweizer Tunnel dagegen schnitten eher mäßig ab. Nur mit "ausreichend" bewerteten die Prüfer die fast 2,5 Kilometer lange Verbindung zwischen St. Margrethen und Bellinzona. Besonders gravierend seien fehlende zusätzliche Flucht- und Rettungswege - auch eine zweite Röhre sei nicht vorhanden. Im März kamen bei einem Busunfall in einem Schweizer Tunnel 28 Menschen ums Leben, darunter 22 Kinder.

Die am häufigsten auftretenden Mängel verzeichnet der ADAC bei der Verkehrsüberwachung, den Flucht- und Rettungswegen sowie im Brandschutz. Trotz der insgesamt guten Werte: Der Tunneltest beruht lediglich auf Stichproben und ist nicht repräsentativ. Es bestätige sich aber die Tendenz, dass Europas Tunnel immer sicherer werden, teilte der ADAC mit.