18. Januar 2013 14:26 Leser schicken Fotos So hast du mal ausgesehen?

Fiese Frisuren und dicke Brillen: Ein Führerscheinfoto aus jungen Jahren hat viele Kraftfahrer ein ganzes Autoleben lang begleitet. Jetzt bekommt die Fahrerlaubnis ein Verfallsdatum und die Jugendbilder stehen vor dem Aus. Schicken Sie uns Ihre spaßigsten und schrägsten Führerscheinbilder.

Minipli und Vokuhila, Karohemd und Omabrille: Heute schämt man sich für vieles, was irgendwann mal angesagt war. Führerscheinbilder haben den früheren Hang zum schlechten Geschmack und zum schnellen Trend jahrzehntelang konserviert. Das ist bald vorbei. Der Führerschein mit Verfallsdatum kommt. Höchste Zeit, noch einmal einen Blick auf außergewöhnliche Frisuren und grelle Muster zu werfen. Welche? Ihre natürlich.

Eine Brille für die Ewigkeit: Kaum ein Alltagsdokument konservierte modischen Zeitgeist so sehr wie der Führerschein.

(Foto: SZ)

Schicken Sie Ihr schönstes oder schrägstes Führerscheinbild. Senden Sie Ihr Foto per E-Mail unter dem Kennwort "Führerscheinbild" an die Adresse auto-online@sueddeutsche.de. Wir werden die besten Bilder demnächst in einer Galerie auf Süddeutsche.de veröffentlichen.

Teilnahmevoraussetzungen:

Es werden nur Fotos akzeptiert, auf denen Bildteile weder hinzugefügt noch entfernt worden sind. Das Foto sollte etwa folgende Größe haben: 900 x 620 pix. Die Datei muss im jpeg-Format abgespeichert sein.

Urheberrecht und Rechteeinräumung

Mit der Einsendung bestätigen Sie, dass Sie die Rechte an dem Foto vollumfänglich besitzen beziehungsweise, dass Ihnen die Einsendung gestattet ist. Der Teilnehmer garantiert zudem, dass die Bilder frei von Rechten Dritter sind und bei der Darstellung bzw. Abbildung von Personen keine Persönlichkeitsrechte, insbesondere solche im Sinne des § 22 KUG, verletzt werden. Falls auf dem Foto eine oder mehrere Personen erkennbar abgebildet sind, müssen die Betreffenden damit einverstanden sein, dass die Bilder veröffentlicht werden. Der Teilnehmer versichert, dass ihm die entsprechende Einverständniserklärungen auch zur vorgenannten Nutzung vorliegen bzw. er diese notfalls auch schriftlich beibringen kann.

Sofern in der Bildbeschreibung die Existenz einer Modellfreigabe (Model Release) und/oder einer Eigentumsfreigabe (Property Release) und/oder der Freigabe/Erlaubnis von Herstellern kommerzieller Produkte (z. B. Kraftfahrzeuge, Flugzeuge, Verpackungen, Designerkleidung etc.) in den Daten zum Inhalt angegeben wird, ist der Teilnehmer dafür verantwortlich, dass sämtliche erforderlichen Freigaben der Schutzrechtsinhaber vorhanden sind. Bei Bedarf sind diese in Kopie Süddeutsche.de zur Verfügung zu stellen.

Der Teilnehmer garantiert weiterhin:

- dass die den Inhalt beschreibenden Informationen, die Sueddeutsche.de der vorliegenden Vereinbarung gemäß zur Verfügung gestellt werden, nicht gegen Bildanbieterrechte, Markenrechte, das Recht auf Privatsphäre, Publizitätsrechte oder andere Rechte Dritter verstoßen oder Dritte in irgendeiner Weise beleidigen oder in Verruf bringen.

- dass der Urheber des Inhalts genannt wird. Jeder Teilnehmer räumt Süddeutsche.de die räumlich, zeitlich und inhaltlich unbeschränkten, nicht ausschließlichen Nutzungsrechte einschließlich dem Recht zur Bearbeitung an den eingesandten Fotos (unabhängig davon in welchen Medien, also u.a. Print und Online) ein.

Per Post eingesandte Fotoabzüge und Fotoprints oder per Post eingereichte digitale Bildträger können nicht veröffentlicht werden und die Beiträge werden auch nicht zurückgeschickt.

Pornographische und Gewalt darstellende bzw. verherrlichende oder sonstige gegen das geltende Recht verstoßende Motive werden nicht akzeptiert. Jedes eingereichte Bild wird vor der Publizierung geprüft und erst danach freigegeben.

Datenschutz

Es gelten die Datenschutzbestimmungen der Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH.

© Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH, München, 2013.