Dienstag, 23. September 2014
Climate Change Activists Demonstrate On Wall Street, Bryan Thomas / Bryan Thomas/AFP UN-Klimagipfel Obama bekennt sich zur Verantwortung der USA

Lange standen die USA beim Klimaschutz auf der Bremse. Jetzt will der US-Präsident die Führung beanspruchen und konkrete Ziele vorlegen. Aber erst im nächsten Jahr.

Climate Change Activists Demonstrate On Wall Street, Bryan Thomas / Bryan Thomas/AFP UN-Klimagipfel in New York Große Worte, vage Zugeständnisse

Mehr als 120 Staats- und Regierungschefs tragen beim Klimagipfel in New York vor, was sie im Kampf gegen die Erderwärmung tun wollen. US-Präsident Obama bekennt sich zur besonderen Verantwortung der USA. Doch konkrete Ergebnisse bleiben aus.

Ihre SZ, Süddeutsche.de Ihr Forum Wie müssen sich Industrie und Konsumenten ändern, um ein nachhaltiges Wachstum zu ermöglichen?

An diesem Dienstag findet in New York der UN-Klimagipfel statt. Die Debatte zum Klimaschutz lässt sich nicht ohne die Wirtschaft führen. Damit die Erde weiterhin ein lebenswerter Ort bleibt, muss sich die Art des Wachstums ändern. Aber wie?

An aerial view shows steam billowing from the cooling towers of a coal power plant in the western town of Neurath, INA FASSBENDER / REUTERS Klimagipfel in New York Blindes Wachstum zerstört alles

Es ist ein grandioser Irrtum, Wachstum und Klimaschutz getrennt zu betrachten. Beide gehören zusammen - deshalb muss sich das Streben nach immer mehr Wachstum fundamental wandeln.

, imago stock&people / Imago Stock&People Erfindung des Lagerfeuers Funken für die Zivilisation

Abende am Lagerfeuer haben die Menschheit geprägt. Im Schein der Flammen vertieften sich soziale Bande, der Alltag hatte am Feuer keinen Platz. Heute verschwimmen die Grenzen zwischen Tag und Nacht.

Montag, 22. September 2014
Ausstellung 'Level Green - Die Idee der Nachhaltigkeit' in Wolfsburg, A3803 Jochen Lübke / dpa Klimawandel Je länger wir warten, desto teurer wird es

Wetterextreme, abschmelzende Gletscher, Anstieg des Meeresspiegels: Die Folgen der Erderwärmung sind schon jetzt zu spüren. Richtig wehtun werden sie aber erst jenen, für die wir angeblich immer nur das Beste wollen: unseren Kindern. Und doch delegieren wir die Verantwortung an die Politik.

Climate March in New York, Timothy Fadek / Bloomberg Klimagipfel in New York Tropische Nächte, 42 Grad, riesige Hagelkörner

Klimagipfel ohne Verpflichtungen: 120 Staats- und Regierungschefs kommen zum UN-Gipfel nach New York, Merkel bleibt fern. Obwohl es keine Beschlüsse geben wird, sind Umweltschützer leicht optimistisch. Und ein deutscher Wetterfrosch zeichnet ein düsteres Szenario.

Der Planck-Satellit Gravitationswellen vom Urknall Im Zweifel nur Staub

Vor einem halben Jahr sorgte ein Teleskop am Südpol für Aufsehen: Ein Signal aus der ersten Sekunde des Universums wollte das Bicep2-Team aufgefangen haben. Doch nun weckt eine neue Studie starke Zweifel an der Sensation.

Industrieanlage im Sonnenuntergang, Daniel Reinhardt / dpa Kohlendioxid Forscher melden neuen Rekord-Ausstoß

Die Menschheit hat im Jahr 2013 so viel Kohlendioxid freigesetzt wie nie zuvor: 36 Milliarden Tonnen gelangten in die Atmosphäre. Die größten Umweltsünder sind China und die USA.

, AP / AP Nasa-Sonde Maven beginnt mit Mars-Umrundung

Vor zehn Monaten startete die Nasa-Raumsonde "Maven" ins All, jetzt hat sie die Umlaufbahn des Mars erreicht. Der Roboter soll den Klimawandel dort erforschen - und klären, ob Menschen auf unserem Nachbarplaneten überleben könnten.

Sonntag, 21. September 2014
, Jose-Luis Olivares/MIT / Jose-Luis Olivares/MIT Bionik Renn, Roboter, renn

Inspiriert von den Bewegungen der Natur entwickeln Wissenschaftler Roboter, die sprinten, springen, schlängeln. Als Antrieb dient alles von explosiven Gemischen bis Druckluft. Einige verrückte Versuche aus den Labors.

Freitag, 19. September 2014
Satelliten 5 und 6 für EU-Navigationssystem Galileo, J. Huart; esa / J. Huart/dpa Navigationssystem Galileo droht Ausfall von drei Satelliten

Das geplante europäische Navigationssystem Galileo muss große Pannen bewältigen: Neben den beiden Satelliten, die auf falschen Umlaufbahnen um die Erde kreisen, sendet ein dritter seit Monaten nicht mehr. Die Fehler kommen den Steuerzahler teuer zu stehen.

Ig-Nobelpreise für skurrile Forschung Warum ist Jesus auf dem Toastbrot?

Hunde pinkeln Richtung Nordpol, Psychopathen bleiben gern lange wach und auf Toastbroten sind Gesichter versteckt: An der US-Universität Harvard sind die Anti-Nobelpreise verliehen worden. Das ist durchaus eine ernste Sache.

Europas größter Batteriespeicher am Netz, Jens Büttner / dpa Energietechnik Fünf-Millionen-Watt-Batterie geht ans Netz

Ein Gebäude wie eine Turnhalle, gefüllt mit Lithium-Akkus: Das soeben eingeweihte Schweriner Batterie-Kraftwerk soll das Stromnetz stabilisieren. Den Europarekord als größte Anlage ihrer Art wird sie allerdings nicht lange halten.

Menschenmasse im Kongo, epa Morrison / dpa Bevölkerungswachstum Zwölf Milliarden Menschen? Keine Panik!

Eine Studie der UN warnt davor, dass die Weltbevölkerung noch bis ins 22. Jahrhundert anwachsen könnte, mit verheerenden Folgen. Es gibt allerdings gute Gründe, die Zukunft optimistischer zu sehen.

Donnerstag, 18. September 2014
Turm im Amazonasbecken Forscher im Dschungelcamp

Brasilianische und deutsche Forscher errichten einen riesigen Turm in der Nähe des Amazonas. "Atto" wird höher sein als der Eiffelturm. Der Aufwand ist enorm, doch die Wissenschaftler erhoffen sich Großes von dem Koloss.

Neues Schimpansen-Außengehege im Zoo Hannover, Peter Steffen / Peter Steffen/dpa Konflikte unter Affen Schimpansen sind geborene Killer

Schimpansen töten gelegentlich Artgenossen. Ist der Mensch schuld an der Affen-Aggression? Forscher vermuten eher, das Töten habe einen bestimmten evolutionären Sinn.

Mittwoch, 17. September 2014
Buchen im Grumsiner Forst, Patrick Pleul / dpa Klimawandel Bäume in Deutschland wachsen deutlich schneller

Sehen kann man es nicht, aber messen: Der deutsche Wald hat sich verändert - einzelne Bäume wachsen um mehr als 70 Prozent schneller als früher. Das hat eine Langzeitstudie ergeben.

Die USA melden sich in bemannter Raumfahrt zurück, SpaceX / SpaceX/dpa Neue Pläne der Nasa Mitflugzentrale für das Weltall

Die Nasa will neue Raumschiffe für Astronauten nicht mehr selbst bauen, sondern das privaten Firmen überlassen - auch wegen des Konflikts mit Russland. Die Raumfahrtindustrie hofft auf überirdische Profite, Weltraumtouristen könnten günstiger abheben.

Ihre SZ, Süddeutsche.de Ihr Forum Welche politische Bedeutung hat das Thema Raumfahrt heute noch?

Von 2017 an wollen die Amerikaner wieder selbst Astronauten zur Internationalen Raumstation ISS befördern. Die Abhängigkeit von russischen Sojus-Kapseln werde dann beendet sein. Welche poltische Relevanz hat diese Ankündigung der Amerikaner?

RNPS IMAGES OF THE YEAR 2011, NASA / Reuters Bemannte Raumfahrt Nasa fliegt wieder selbst Menschen ins All

Seit Jahren störte die Nasa die Abhängigkeit von Russland, deshalb kehrt sie nun zur bemannten Raumfahrt zurück: Ab 2017 werden die USA wieder selbst Astronauten zur Internationalen Raumstation ISS schicken. Boeing und SpaceX sollen die Shuttles entwickeln.

File photo of project osteologist Appleby pointing out the damage to a skull believed to be that of Richard III during a news conference in Leicester, DARREN STAPLES / REUTERS Neue Forschungen zu Richard III. Grausamer Tod auf dem Schlachtfeld

Shakespeare machte ihn zum größten Bösewicht der Theatergeschichte. Britische Wissenschaftler haben nun neue Erkenntnisse zum Tod von Richard III.: In seinem letzten Kampf wehrte er sich noch schwer verletzt.

Dienstag, 16. September 2014
Ihre SZ, Süddeutsche.de Ihr Forum Liegen die Ursachen für die steigenden ADHS-Diagnosen in der Gesellschaft?

ADHS wird im Vergleich zu 1990 heute 40-mal häufiger diagnostiziert. Neue Studien führen biologische Gründe für die Störung an, aber auch Zeitdruck und wachsende Aufgaben wirken sich auf die Psyche unserer Kinder aus.

Netherlands storm, Marcel Antonisse / dpa UN-Risikobericht Hier ist die Umwelt am feindlichsten

Den Ruhestand auf einer Insel in der Südsee verbringen? Keine gute Idee. Zumindest laut dem UN-Risikobericht. Auch viele europäische Städte sind demnach Naturgefahren ausgesetzt. Vor allem aufgrund einer Gemeinsamkeit.

Tag der langen Schatten, Tobias Hase / picture alliance / dpa Psyche der Pendler Glück der Radler, Frust der Autofahrer

Mit dem Auto zur Arbeit zu fahren, reduziert das Wohlbefinden. Radfahrer und Fußgänger kommen dagegen entspannter im Büro an, belegt eine Studie mit 18 000 Pendlern. Die Zufriedenheit scheint mit der Länge des Weges sogar zu steigen.

Baustopp für Tschernobyl-Schutzhülle droht, Sergey Dolzhenko / dpa Havariertes Atomkraftwerk Tschernobyl-Sarkophag droht Baustopp

Der alte Betonschutz ist brüchig, der neue Stahl-Sarkophag erst halb fertig: Die Atomruine im ukrainischen Tschernobyl braucht dringend eine gewaltige Schutzhülle. Doch die bislang für den Bau bereitgestellten Mittel gehen offenbar schon bald zu Ende.

Montag, 15. September 2014
Landing site for Rosetta lander Philae decided, Esa; Rosetta; Mps For Osiris Team / dpa Wo Rosetta ankert Landung auf dem Kopf

Unförmig, zerklüftet, extrem: Einen idealen Landeplatz bietet der Komet Tschurjumow-Gerassimenko nirgendwo. Nach langer Diskussion hat die Esa dennoch eine Stelle identifiziert, auf der "Rosetta" ihre Tochtersonde absetzen soll.

Open Science Freie Daten für freie Forscher

Psychologen aus Magdeburg stecken Tausende Euro in ihre Hirnforschung - und dann verschenken sie die Ergebnisse. Verrückt? Nein, vernünftig. Das kann anderen Wissenschaftlern helfen.

Karte der Kohlendioxid-Emissionen Fast alles ist erleuchtet

Kohlendioxid-Ausstoß im Detail: Forscher zeigen Städte, Straßen und Schiffahrtsrouten, die für die Emission des klimaschädlichen Treibhausgases besonders verantwortlich sind.

Sonntag, 14. September 2014
, Moyline Buran / Moyline Buran Sowjetunion im Kalten Krieg Geheime Weltraum-Kampfstation mit Defekt

Im Kalten Krieg wollten die USA und die UdSSR auch im Weltraum aufrüsten. Parallel zu Reagans "Star Wars"-Programm schraubten die Sowjets an einer Laser-Kampfstation. Das Monstrum scheiterte grandios - an einem winzigen Softwarefehler.

Samstag, 13. September 2014
, Washington Map Society / Washington Map Society Kartografie Globus der Träume

Ein Sammler kauft einen geheimnisvollen Globus, der aus einem Straußenei gefertigt ist. Stammt die Karte, die bereits die Neue Welt verzeichnet, aus der Werkstatt Leonardo da Vincis? Die Geschichte, die der Sammler präsentiert, klingt für Fachleute zu fantastisch, um wahr zu sein.

, RONALDO SCHEMIDT / AFP Sorge um mysteriösen Schwanzlurch Axolotl in Gefahr

Helene Hegemann machte den Axolotl mit ihrem Roman berühmt. Im realen Leben ist der mysteriöse Schwanzlurch vom Aussterben bedroht. Das für die Wissenschaft wichtige Tier kommt in den verschmutzten Gewässern Mexikos nicht zurecht.

Freitag, 12. September 2014
Strahlungsrekord auf der Erdoberfläche, Solar Dynamics Observatory; NASA / dpa Weltraumwetter Sonnensturm rast auf die Erde zu

Gleich zweimal hat die Sonne Strahlung und geladene Teilchen ins All geschleudert. Diese Stürme rasen nun Richtung Erde. Astrophysiker sind unsicher, ob sie den Planeten verschonen, oder sich zu einer Art Weltraum-Hurrikan verbinden.

, Davide Bonadonna, Ibrahim et al. / Davide Bonadonna, Ibrahim et al. Dinosaurier-Fossil Kampfschwimmer der Kreidezeit

Ein neu ausgegrabenes und am Computer rekonstruiertes Skelett des Spinosaurus aegyptiacus zeigt: Manche Saurierarten waren alles andere als wasserscheu. Mit diesem Kampfschwimmer würde man aber ungern den Swimmingpool teilen.

Donnerstag, 11. September 2014
Ozonschicht, Nasa / dpa Verbot von FCKW Balsam für die Schutzschicht der Erde

FCKW-Kühlmittel sind seit 27 Jahren verboten. Doch die heilsame Wirkung für die Ozonschicht entfaltet sich erst jetzt. Auch das Klima profitiert - so lange andere Mittel die Erfolge nicht bremsen.

Ihre SZ, Süddeutsche.de Ihr Forum Das Ozonloch schließt sich - wo sehen Sie noch Handlungsbedarf?

Gute Nachrichten vom Ozonloch: Es könnte sich nach Angaben der UN bald schließen - weil in den achtziger Jahren gehandelt wurde. Bei welchem Umweltproblem sehen Sie jetzt den größten Handlungsbedarf?

US-Regisseur John Hughes mit 59 gestorben - '101 Dalmatiner', A9999 DB Walt Disney Pictures / ag.dpa Hunderassen Trauriger Dalmatiner-Effekt

Wenn Hunde, Fische und Äffchen in erfolgreichen Filmen auftreten, hat das oft langfristige Folgen. Die Rassen geraten in Mode, die Verkäufe schnellen in die Höhe - und die Gesundheit der Tiere leidet.

Ozonschicht, Nasa / dpa UN-Bericht zum Ozonloch Der Schutzschild der Erde regeneriert sich

Das Ozonloch galt in den Achtzigern als drängendstes Umweltproblem. Nun berichten die Vereinten Nationen: Die Schicht, die die Erde vor UV-Strahlen schützt, könnte sich bald völlig erholen. Weil damals gehandelt wurde.

Mittwoch, 10. September 2014
, Ken Geiger / AFP Archäologische Sensation Forscher orten Tempel und Gräber um Stonehenge

Englands prähistorischer Steinkreis Stonehenge birgt in seinem Untergrund noch mehr Geheimnisse. Mittels modernster Technik konnten Wissenschaftler rund um das mysteriöse Monument Erstaunliches entdecken.

Psychologie Stromstöße für das große Ganze

Blinder Gehorsam oder edle Motive? Um die Deutung der berüchtigten Milgram-Experimente entbrennt neuer Streit. Den Teilnehmern wurde einst vorgegaukelt, sie würden Menschen Elektroschocks verpassen.