Freitag, 31. Oktober 2014
, Tambako / Flickr / CC-by-ND / Tambako / Flickr / CC-by-ND Juckreiz-Forschung Teufelskreis des Kratzens

Wenn es am Rücken juckt, sind viele versucht, zu kratzen. Allerdings verstärkt das den Juckreiz häufig noch. Forscher haben nun ermittelt, woran das liegt.

Matthew McConaughey, Melinda Sue Gordon / AP "Interstellar" von Christopher Nolan Höllenritt durchs Schwarze Loch

Nach der "Dark-Knight"-Trilogie kommt Christopher Nolans Weltraumabenteuer "Interstellar" ins Kino. An dem Projekt war auch Kip Thorne maßgeblich beteiligt - ein Star der theoretischen Physik. Hält der optisch grandiose Film also auch dem wissenschaftlichen Blick stand?

Donnerstag, 30. Oktober 2014
Tunnel discovered under pyramid in Teotihucan archaeological site, Inah ;  Handout / dpa Teotihuacán-Kultur in Mexiko Tunnel zur Unterwelt der Herrscher

Archäologen rätseln, warum die Hochkultur von Teotihuacán unterging. Nun haben sie in einer Tempelanlage in Mexiko den "Tunnel zur Unterwelt" der Metropole entdeckt. Darin 50 000 Grabbeigaben, Edelsteine und ein künstlicher Himmel für die Toten.

, Feinberg et al / CC-by / Feinberg et al / CC-by Amphibien Frosch der Großstadt

Nicht weit von der Freiheitsstatue haben Forscher eine zuvor unbekannte Froschart entdeckt. Der neue New Yorker Stadt-Lurch war bislang nicht aufgefallen, weil er verwandten Arten so stark ähnelt.

Orbital rocket explodes after launch, STEVE ALEXANDER / Steve Alexander/AFP Explosion einer unbemannten US-Rakete Astronomische Pleite

Der Crash einer 200 Millionen Dollar teuren unbemannten Rakete in den USA bringt eine private Raumfahrtfirma in Existenznot. Doch die Nasa will trotzdem an ihr festhalten.

Mittwoch, 29. Oktober 2014
Antares rocket, Cygnus spacecraft, Joel Kowsky / AP Unfälle in der Raumfahrt Riskante Raketenstarts

Die Explosion der "Antares"-Rakete mit dem Raumfrachter "Cygnus" ist ein besonders spektakuläres Unglück. Die Raumfahrt mag sicherer geworden sein - doch das Risiko von Katastrophen bleibt groß. Ein Rückblick.

, Dallas Krentzel / Dallas Krentzel Verwandte von "Lonesome George" Rückkehr der Riesenschildkröten

In den 60er-Jahren waren die Riesenschildkröten der Galapagosinsel Española kurz davor, auszusterben. Heute leben dort wieder mehr als 1000 Tiere. Für den Erfolg mussten Naturschützer allerdings zum Gewehr greifen.

Ihre SZ, Süddeutsche.de Ihr Forum Outsourcing - ein falscher Schritt für die Raumfahrt?

Am Dienstagabend explodierte die unbemannte US-Rakete Antares. Kritiker wollen den Fehler gefunden haben: Outsourcing. Schon seit längerem sinkt das Budget der Nasa. Die Behörde vergibt Aufträge deshalb an private Firmen.

NASA Cygnus cargo rocket explodes on launch for ISS, Nasa / dpa Unbemannte US-Rakete explodiert Feuerball vor Wallops Island

Die Rakete mit dem Raumfrachter "Cygnus" sollte Nachschub für die ISS liefern, doch die Reise endete nach wenigen Sekunden in einer Explosion. Nasa-Kritiker haben für die Ursache des Unglücks im US-Bundesstaat Virginia eine einfache Erklärung.

NASA Cygnus, Nasa Tv ;  Handout / dpa Raumfahrt US-Rakete explodiert beim Start

Der unbemannte Raumfrachter "Cygnus" sollte die Weltraumstation ISS versorgen, doch kurz nach dem Start explodiert die Trägerrakete. Es ist bereits der zweite Fehlstart innerhalb kürzester Zeit.

Dienstag, 28. Oktober 2014
Yanomami, Napoleon Chagnon / Napoleon Chagnon Ethnologie Waffenbrüder im Dschungel

Die Yanomami überfallen gelegentlich fremde Dörfer. Wenn die Krieger zu solchen Raubzügen aufbrechen, verbünden sie sich oft mit ihnen unbekannten Männern aus anderen Gruppen. Diese Allianzen spielen wohl eine Rolle bei der weiteren Familienplanung.

Montag, 27. Oktober 2014
Geologie Epoche der Menschheit

Die Zivilisation hat klare Spuren überall in der Natur hinterlassen. Aber sind sie schon so unübersehbar, dass sie für immer im Erdreich ein eigenes Zeitalter markieren werden, das "Anthropozän"?

Meereisrückgang Schmelzender Pol soll Europa kalte Winter bescheren

Der Klimawandel könnte für Europa paradoxe Folgen haben. Wenn das Eis am Nordpol schmilzt, könnten die Temperaturen etwa in Deutschland im Winter empfindlich sinken.

Sonntag, 26. Oktober 2014
Übergabe Deutscher Umweltpreis, Himsel; DBU / obs 22. Deutscher Umweltpreis Bundespräsident Gauck ehrt Energiewende-Pionier

Er ist mit 500 000 Euro Europas höchstdotierte Umweltschutz-Auszeichnung: Bundespräsident Joachim Gauck hat drei Männern den 22. Deutschen Umweltpreis verliehen. Einer von ihnen gilt als Wegbereiter der Energiewende.

, Daniel Hofer / Daniel Hofer Gletscher-Archäologie "Das ist wie eine Zeitmaschine"

Lederne Beinkleider aus der Jungsteinzeit, kostbare Fibeln der Römer: Wenn die Eismassen der Gletscher schwinden, finden Archäologen kostbare Überreste vergangener Kulturen. Zum Beispiel Hinweise auf einen "Schnidi", der 400 Jahre nach Ötzi durch das Eis stapfte.

Samstag, 25. Oktober 2014
, Volker Minkus Ulfberht-Klingen Ein Schwert für Europa

Ulfberht-Klingen waren im Mittelalter gefürchtete Spitzenprodukte, ihr Stahl von außergewöhnlicher Qualität. Ein neuer Fund aus Deutschland liefert nun Hinweise auf die Herkunft dieser mysteriösen Waffen.

Freitag, 24. Oktober 2014
, Cooper Center / Univ. Virginia / Cooper Center / Univ. Virginia Die schönsten Karten der Wissenschaft "Die digitalen Spuren sichtbar machen"

Detailverliebt, datenintensiv oder einfach nur irrsinnig schön: Wenn Wissenschaftler Karten zeichnen, werden sie kreativ. Von New York bis ins Weltall, einige der spannendsten Kartenprojekte im Überblick.

, Zach / CC by SA / Flickr / Zach / CC by SA / Flickr Biologie Rasante Evolution der Echsen

Konkurrenz belebt das Geschäft, auch in der Evolution. Nur zehn Jahre nachdem eine ähnliche Art ihre Inseln besiedelt hatte, entwickelte sich bei Eidechsen vor Florida eine rasante Kletterkunst.

Donnerstag, 23. Oktober 2014
, Francesco Veronesi / CC by SA / Francesco Veronesi / CC by SA Heimliche Gewinner der Tierwelt Gift für die Liebe

Großtrappen müssen hart um ihre Weibchen kämpfen und werden gleichzeitig von Parasiten geplagt. Deshalb nehmen die Vögel freiwillig Gift, um sich aufzuputschen. Wenn der Mensch das nachahmt, geht es meist schief.

Arktis Auftauende Mikroben wirken am Klimawandel mit

Wenn lang gefrorene Feuchtgebiete auftauen, kann Methan entweichen - ein Gas, das 25 Mal klimaschädlicher ist als Kohlendioxid. Mikroben im Boden sind verantwortlich für den Prozess.

Paläo-Genetik Der Neandertaler im Menschen

Ein Steinzeitmann, der vor 45 000 Jahren in Sibirien lebte, birgt Hinweise zur Entwicklung der Menschheit: Sein Skelett könnte erklären, welche Route der Mensch wählte, als er Afrika verließ - und wie nahe er den Neandertalern kam.

Mittwoch, 22. Oktober 2014
, Scott Ferguson / Scott Ferguson Siding Spring Mars-Sonden gelingen Nahaufnahmen des Kometen

Ein Komet in Nahaufnahme: Diese Chance ergibt sich nur alle Millionen Jahre. Die Mars-Sonden nutzen sie, als "Siding Spring" an ihnen vorbeizog.

Dienstag, 21. Oktober 2014
Legehennen in Niedersachsen, Julian Stratenschulte / dpa Mikrobiologie Gefahr aus dem Stall

Manchmal streuen infizierte Tiere Erreger, ohne Symptome zu zeigen. Bauern streuen dann Antibiotika ins Futter. Doch diese Praxis könnte die Verbreitung der Bakterien noch beschleunigen.

Montag, 20. Oktober 2014
, Brian Choo, Flinders University / Brian Choo, Flinders University 400 Millionen Jahre alte Plattenhäuter Urzeit-Fische erfanden Sex

Forscher präsentieren das Fossil eines Tieres, das vor 400 Millionen Jahren zum ersten Mal kopuliert haben soll - und das wohl nur seitwärts. Die Entdeckung könnte bedeuten, dass Sex zunächst eine evolutionäre Sackgasse war.

Tomatenparadies am Neusiedlersee, Christian Volbracht / dpa Tomaten Renaissance für den Geschmack

Optisch ist die Tomate wieder prima in Form. Jetzt wollen Forscher ihr endlich auch das Aroma zurückgeben. Die Anleitung dazu bergen die Tomatenpflanzen selbst.

All robotic eyes on comet for Mars flyby, HO / AFP Rendezvous im Weltraum Komet rast in Rekordnähe am Mars vorbei

Der Komet "Siding Spring" ist am Mars vorbeigezogen - in einer Entfernung, die etwa einem Drittel des Abstands zwischen Erde und Mond entspricht. Forscher geraten ins Schwärmen.

Sonntag, 19. Oktober 2014
icon_wissen Kolumne Was wäre, wenn ...

... sich eine unheimlich hungrige, Öl und Plastik fressende Mikrobe auf der Welt ausbreiten und sämtliche organischen Polymere auffuttern würde?

Samstag, 18. Oktober 2014
, Nasa / Nasa Astronomie Komet soll den Mars einstauben

An diesem Sonntag rast ein Komet gefährlich nahe am Roten Planeten vorbei - ein extrem seltenes Ereignis, das nur alle Millionen Jahre eintritt. Den Marsmissionen könnte der Brocken gefährlich werden.

Freitag, 17. Oktober 2014
, NIH NIAID / CC by 2.0 / NIH NIAID / CC by 2.0 Innere Uhr bei Bakterien Jetlag im Bauch

Nicht nur Menschen leiden unter Zeitverschiebung und Schichtarbeit - auch die Bakterien, die sie bevölkern, können aus dem Tritt kommen. Das könnte die menschliche Gesundheit und Psyche beeinflussen.

, NSSL NOAA / CC by ND / NSSL NOAA / CC by ND Sturmstatistik Tornado-Geschwader im Anflug

Die Amerikaner fragen sich bang, ob der Klimawandel die gefährlichen Wirbelstürme verstärkt. Häufiger sind die Tornados wohl nicht geworden, zeigt eine Analyse. Aber wenn sie kommen, dann bringen sie Freunde mit.

Donnerstag, 16. Oktober 2014
, Claude Valette/Tautavel/CC by ND / Claude Valette/Tautavel/CC by ND Archäologie Klimawandel in der Steinzeit

Sind wir die erste Generation, die mit dem Klimawandel ringt? Wohl kaum. Schon am Ende der Eiszeit spürten die Menschen eine rasante Erderwärmung. Die Jäger trotzten den Umweltkatastrophen - doch ihre Technik, Kunst und Lebensweise änderten sich völlig.

Wintershall will 300 Millionen Euro in Nordseeöl investieren, A3803 Jochen Lübke / dpa Erdgas Unnützer Klimaretter

Weil Erdgas sauberer verbrennt als Kohle, gilt es als Brennstoff für eine grüne Zukunft. Doch das Bild ist schief: Forscher haben errechnet, dass der Erdgas-Boom dem Klima insgesamt wohl nur wenig hilft.

Mittwoch, 15. Oktober 2014
, Brian Regal / Brian Regal Beuteltiere Riesenhaftes Ur-Känguru konnte nicht hüpfen

Sie müssen ein monströser Anblick gewesen sein: Riesenkängurus, die vor mehr als 30 000 Jahren Australien bevölkerten. Sie bewegten sich wohl ganz anders fort als ihre heute lebenden Verwandten.

, Stephan Rumpf / Stephan Rumpf Sommerwetter im Oktober Stramme Strömung aus der Sahara

"Eine solche Wärmezufuhr erlebt man nicht alle Jahre", heißt es beim Deutschen Wetterdienst. Deutschland steht ein für Oktober ungewöhnlich warmes Wochenende bevor. Nur der Norden wird benachteiligt.

3D-Alzheimermodell Demenz in Schälchen

Erstmals haben Forscher ein Alzheimermodell aus menschlichen Zellen entwickelt. Es soll die Suche nach dringend notwendigen Medikamenten beschleunigen - Forscher setzen deshalb große Hoffnungen in den künstlichen Zellhaufen.

Dienstag, 14. Oktober 2014
Geflügel-Produktion Evolution der Hendl

Huhn ist gleich Huhn? Von wegen, die Tiere sind grotesk gewachsen. Moderne Rassen haben deutlich mehr Fleisch - das macht ihre Produktion billiger. Doch ihre Gesundheit leidet unter dem Wachstumswahn.

Montag, 13. Oktober 2014
Psychologie Geteiltes Leid ist doppeltes Leid

Geteilte Erfahrungen werden intensiver wahrgenommen: Gutes wird noch besser, Schlechtes noch schlechter. Dazu braucht es nicht einmal Worte.

Sonntag, 12. Oktober 2014
Lebensmittel in Biogasanlagen Strom aus dem Supermarkt

Nicht nur Mais oder Raps landen in Biogasanlagen zur Erzeugung von Strom. Mittlerweile vergären dort tonnenweise fertig produzierte Lebensmittel, wie etwa Süßigkeiten. Fehlt diese Nahrung bald auf den Tafeln für Bedürftige?

, Alice Popcorn / CC by ND /Flickr / Alice Popcorn / CC by ND /Flickr Nahtoderfahrungen "Der Tod ist ein potenziell reversibler Prozess"

In Nahtoderfahrungen sehen manche Wissenschaftler den Seelenbeweis. Oder handelt es sich nur um ein Feuerwerk der Neuronen? Forscher haben Leute gefragt, die dem Tod gerade noch einmal von der Schippe sprangen - und hörten von freundlich winkenden Frauen, warmem Licht und Städten aus Kristall.

Freitag, 10. Oktober 2014
Residents crowd in a swimming pool to escape the summer heat during a hot weather spell in Daying county of Suining, STRINGER SHANGHAI / REUTERS Ihre Frage Ist die Erde bereits überbevölkert?

Sorgen über drohende Überbevölkerung machte sich der Ökonom Thomas Malthus schon im 18. Jahrhundert. Seitdem hat sich die Zahl der Menschen versiebenfacht, und sie steigt stetig weiter. Hat sich Malthus' düstere Vision bewahrheitet? Eine Leserfrage, beantwortet von der SZ-Redaktion.