Sonntag, 29. März 2015
Raumfahrt Philae, bitte kommen

Nach der Bruchlandung auf Komet Tschurjumow-Gerassimenko hat sich das Landemodul der Raumsonde "Rosetta" abgeschaltet. Jetzt hoffen die Forscher, dass die Sonne das Gerät weckt.

Paläo-Klima Ungemütlich

Ein Vulkanausbruch kann nicht allein schuld am Aussterben der Neandertaler gewesen sein: Das Klima hätte er nicht stark genug abgekühlte.

Zoologie Treffen im Bambuswald

Der Große Panda galt bisher als Einzelgänger. Zoologen haben die Wege von fünf Tieren aufgezeichnet und herausgefunden, dass das nicht stimmt.

Samstag, 28. März 2015
, Dmitry Lovetsky / AP Ein Jahr lang im All Raumfahrer erreichen ISS

Es ist die längste Mission auf der Internationalen Raumstation. Ein Jahr lang forschen Kelly und Kornijenko dort. Eine wichtige Rolle spielt dabei ein Mann auf der Erde: der Zwillingsbruder von Astronaut Kelly.

Freitag, 27. März 2015
, Patrick Illinger Atomruine von Tschernobyl Ein Käfig für die Bestie

Die Atomruine von Tschernobyl bekommt ein neues Dach, das den Unglücksreaktor auf Jahrzehnte hinaus versiegeln soll. Ein Besuch vor Ort ist wie eine Zeitreise - der Meiler ist nicht die einzige üble Hinterlassenschaft sowjetischer Atomtechnik.

Top 3 Arm macht kinderreich

Die höchsten Geburtenquoten der Welt gibt es gewiss nicht in China. Trotzdem überrascht, dass drei der ärmsten Länder der Welt die Hitliste anführen.

Kommentar Vorsicht, Milch

Stillen ist zweifellos das Beste fürs Kind. Aber der Verkauf von Muttermilch im Internet muss endlich kontrolliert und reglementiert werden.

Besiedlung Nordamerikas Der über den Ozean kam

Ein zäher Rechtsstreit blockierte über Jahre die Forschung am rätselhaften Kennewick-Mann. Erst jetzt könnten Archäologen sein Geheimnis lüften.

Donnerstag, 26. März 2015
Astrophysik Dem Schwarzen Loch entronnen

Eine kosmische Staubwolke ist sehr nah am gigantischen Schwarzen Loch im Zentrum der Milchstraße vorbeigeschrammt - und hat den Trip wider Erwarten heil überstanden.

Arachnologie Springspinne

Immer wieder entdecken Spinnenforscher neue Arten. Ihr jüngster Fund ist eine Springspinne names "Stenaelurillus albus".

Die Zahl 6,6 Milliarden Tonnen

Beton hat China in drei Jahren verbraucht - das ist mehr, als die USA im gesamten 20. Jahrhundert verbauten.

Forschung am neuen Ur-Kilo, Julian Stratenschulte / dpa Neudefinition des Kilogramms Ur-Kilo hat ausgedient

Noch immer definiert ein alter Metallzylinder in Paris, was unter einem Kilogramm zu verstehen ist. Deutsche Physiker arbeiten am Umsturz: Sie zählen jedes Atom einer Siliziumkugel, um die Maßeinheit neu zu definieren.

Mittwoch, 25. März 2015
Meteorologie Unter den Wolken

Dass ein gewisser Zusammenhang zwischen Wolken und Regen schwer zu leugnen ist, dürfte sich unter Laien herumgesprochen haben. Forscher stellen nun fest: In den Tropen bringt ein einziger Wolkentyp immer mehr Niederschlag.

Materialforschung Ein Traum in Beton

Moderner Beton kann viel mehr sein als ein solides Baumaterial: Er kann Strom produzieren, Stickoxide aus der Luft filtern und sich selbst reparieren. In der Praxis müssen sich all diese Fähigkeiten allerdings erst noch bewähren.

, SASCHA SCHUERMANN; afp / AFP Identifikation der Opfer Wie die Absturzopfer identifiziert werden

Rechtsmediziner stehen vor der schwierigen Aufgabe, die Absturzopfer zu identifizieren. Sie nutzen zwar modernste Analyseverfahren. Doch die Mithilfe von Angehörigen ist unverzichtbar.

Dienstag, 24. März 2015
Laotische Felsenratte, David Redfield / David Redfield Zoologie Der letzte seiner Art

Eigentlich müsste dieses Tier seit elf Millionen Jahren tot sein: Die Laotische Felsenratte ist als letzter lebender Vertreter der Diatomyidae ein zoologisches Wunder.

Ökologie Teile und vernichte

Jede Straße ist ein Einschnitt: Abgetrennte Stücke von Wäldern verlieren deutlich an Artenvielfalt. Die Bäume am Rand sterben schneller ab.

Schreiben für Anfänger, Armin Weigel / dpa Intelligenzforschung Schlaue Eltern, schlaue Kinder?

Welche Rolle spielen Gene und Elternhaus dabei, wie intelligent ein Mensch ist? Diese Frage haben Forscher nun mit Brüdern untersucht, von denen je einer als Adoptivkind aufwuchs.

-, FABRICE COFFRINI / fabrice Coffrini/AFP Neustart am Cern Suche nach der neuen Physik

Der LHC, stärkster Teilchenbeschleuniger der Welt, ist bereit für einen Neustart mit nie zuvor erreichter Energie. Nur ein Kurzschluss verzögert den Start. Physiker erwarten Einblicke in ein neues Quanten-Universum - oder die große Leere.

Lernen, iStockphoto / iStockphoto Hausaufgaben Genug gebüffelt

Diese Studie dient wohl noch Generationen von Schülern als Argument: Hausaufgaben im Exzess sind schädlich. Mehr als 90 Minuten pro Tag gefährden den Lernerfolg.

Glastonbury Festival - Day One, Matt Cardy / Getty Images Drogenrückstände in der Natur Was vom Rausch übrig bleibt

Musikfestivals bescheren auch der Natur einen Kater. Nach Großereignissen gelangen berauschende Mengen Drogen in die Ökosysteme. Wie zerstörerisch sie dort wirken, ist umstritten.

Astronomie Crash im Schwan

Im Jahr 1670 erschien ein neuer Stern. "Nova" nennen Astronomen solche Ereignisse seither. Nun zeigt sich: Das Leuchten vor 345 Jahren hatte eine ungewöhnliche Ursache.

Medizin Krebshilfe

Handystrahlung fördert die Tumorbildung bei Mäusen - das sagt ausgerechnet ein Forscher, der den Mobilfunk bisher für harmlos erklärte.

Montag, 23. März 2015
Mücken am Rhein Plage gegen Plage

Die Stechmücken am Rhein werden seit Jahrzehnten mit dem angeblich umweltverträglichen Insektizid BTI bekämpft, selbst in Schutzgebieten. Dabei sind die Folgen für die Umwelt kaum untersucht. Bedenken wischen Verantwortliche einfach weg.

Grönlandeis, Ulrich Scharlack / dpa Studie Klimawandel könnte Golfstrom abschwächen

Der Golfstrom, der warmes Wasser an die Küsten Europas transportiert, ist maßgeblich für das hiesige Klima verantwortlich. Forscher haben offenbar Belege dafür gefunden, dass die Strömung langsamer wird. Der Grund dafür soll in Grönland liegen.

Google Doodle zu Emmy Noether, Google Screenshot / Google Screenshot Google-Doodle zu Emmy Noether Pionierin der Mathematik

Emmy Noether steuerte Grundsätzliches zu Algebra und Physik bei - lehren musste die Wissenschaftlerin lange ohne Bezahlung.

Menschlicher DNA-Strang, Matthew Fearn / dpa Bearbeitung von Genen Sauberer Schnitt in die menschliche Evolution

Eine neue Genetik erlaubt präzise Eingriffe in das menschliche Erbgut. Befürworter hoffen auf das Ende von Krebs und Diabetes. Kritiker befürchten die Manipulation von Embryonen.

Grönlandeis, Ulrich Scharlack / dpa Klimaforschung Arktisches Packeis erreicht Negativrekord

Dieser Winter war in der Arktis kurz und mild, die maximale Ausdehnung des Packeises hat einen Negativrekord erreicht. Und das Eis hat auch schon Wochen vor dem üblichen Termin begonnen, wieder zu schmelzen.

Sonntag, 22. März 2015
Krokodil, Jorge Gonzales / Jorge Gonzales Fossilienfund Tyranno-Krokodilus Rex

Vor den großen Sauriern war im heutigen Nordamerika offenbar ein bislang unbekannter Vorfahre der modernen Krokodile an der Macht. Das Urzeit-Biest war etwa drei Meter lang und auf zwei Beinen unterwegs.

Samstag, 21. März 2015
Atommüll-Endlagersuche, Sebastian Kahnert / Sebastian Kahnert/dpa Film über Endlager-Suche Atommüll im heiligen Berg

Der Film "Die Reise zum sichersten Ort der Erde" zeigt die Suche eines Kernphysikers nach einem Endlager für Atommüll - etwa an Indianer-Stätten. Regisseur Edgar Hagen erklärt, warum das so wichtig wie aussichtslos ist.

Freitag, 20. März 2015
Madeira Islands Open - Day Two, Ross Kinnaird / Getty Images Sonnenfinsternis Gute Sicht im Süden, dichter Nebel im Westen

Die Sonnenfinsternis war vor allem im Süden Deutschlands gut zu beobachten. Im Norden und Westen hingegen trübte eine zähe Suppe den Blick auf das Ereignis.

Madeira Islands Open - Day Two, Ross Kinnaird / Getty Images Sonnenfinsternis im Live-Stream Hier ist die Brille unnötig

Der Mond schiebt sich vor die Sonne und in Deutschland wird es finster. Hier können Sie das Spektakel jetzt live beobachten - ganz ohne Augenschäden.

Nasa Sonne Sonnenfaden, Nasa/SDO / Nasa/SDO Astronomie Was die Sonnenfinsternis verrät

In der Antike wurde wegen einer Sonnenfinsternis schon Frieden geschlossen. Heute nutzen Forscher die Verdunkelung, um die Sonnenhülle zu studieren oder die Relativitätstheorie zu beweisen. Auf der Erde wird die partielle Eklipse am Freitag Auswirkungen auf Natur und Technik haben.

Donnerstag, 19. März 2015
A rainbow is seen over a tract of Amazon rainforest which has been cleared by loggers and farmers for agriculture, near the city of Uruara, NACHO DOCE / Nacho Doce/Reuters Amazonas Der frühe Tod im Dschungel

Die Bäume im Amazonas-Regenwald sterben immer jünger. Die Region bindet darum immer weniger Kohlendioxid, obwohl das Treibhausgas im Prinzip gut für Pflanzen ist.

, SZ DNA der Briten England ohne Angelsachsen

Eine Erbgut-Analyse der Briten zeigt: Die meisten Vorfahren heutiger Engländer waren gar keine Angelsachsen. Auch eine einheitliche "keltische" Bevölkerung in Schottland oder Wales gibt es nicht.

Mittwoch, 18. März 2015
Macrauchenia, Peter Schouten / dpa Ausgestorbene Vierbeiner Forscher lösen Rätsel um bizarre Urtiere

Sie erinnern an ein Nashorn mit Flusspferdkopf und ein kamelartiges Wesen mit Rüssel: Nun haben Wissenschaftler die Stammesgeschichte der bizarren Säuger aus Südamerika entschlüsselt.

, Hansenit / CC by SA / Hansenit / CC by SA Wetterleuchten Sonnensturm erleuchtet die Nordhalbkugel

Eine starke Eruption der Sonne hat die Erde mit energiereicher Strahlung bombardiert. Gefährlich war das Phänomen nicht - aber wunderschön anzusehen. Selbst in Deutschland erhellten Polarlichter die Nacht.

, Carbon3D / Science / Carbon3D / Science Schnelle Produktionstechnik Forschern gelingt 3-D-Druck wie in "Terminator"

Mit einer neuen 3-D-Druck-Technik erwachsen Gegenstände aus einer Art Plastikpfütze. Videos zeigen das Verfahren, das die Produktion von Einzelteilen erheblich beschleunigen soll. Inspiration bezogen die Forscher aus Hollywood

Dienstag, 17. März 2015
, AUSTRALIAN ANTARCTIC DIVISION / AFP Klimaforschung Die Antarktis wächst

Die globale Erwärmung führt zu stärkerem Schneefall am Südpol. Das klingt widersinnig, ist aber einfache Physik. Die diktiert auch, dass der Meeresspiegel deswegen sinkt - aber nicht genug, um den Trend umzukehren.

, Monusco / Monusco Vulkan Nyiragongo Blick in die Hölle

Hier brodelt der größte Lavasee der Welt. Im Osten der Demokratischen Republik Kongo droht ein Ausbruch des Vulkans Nyiragongo. Es fehlt an modernen Messgeräten, um die Bevölkerung rechtzeitig zu warnen.