Donnerstag, 24. April 2014
Kosmische Lupe, Supernova, Kavli IPMU/CFHT / Kavli IPMU/CFHT Sternenexplosion Kosmische Lupe verstärkte Supernova

Im August 2010 flammte eine Supernova auf, die 30 mal so hell war wie erwartet. Jetzt sagen Forscher: Eine enorme Linse im Weltall hat das Licht verstärkt.

Mittwoch, 23. April 2014
, Perras Kambodscha Der Tempeldoktor von Angkor Wat

Schwitzend und in Latzhose verlängert Hans Leisen im Dschungel Kambodschas das Leben steinerner Nymphen. Er kämpft gegen Pfusch, Zement, chinesische Grapscher - und gegen die Vergänglichkeit.

Max Planck, Screenshot Google / Screenshot Google Unnützes Google-Doodle-Wissen Max Planck und der schlagfertige Chauffeur

Max Planck war ein kluger Kopf. Aber sein Chauffeur hatte auch eine Menge drauf. Das zeigte sich bei einem Vortrag des Physikers in München.

Der Puma ist ein vielseitiger Esser, Steve Jurvetson, CC by 2.0 / Steve Jurvetson, CC by 2.0 Massenaussterben vor 12 000 Jahren Wählerisch in den Untergang

Säbelzahntiger und amerikanische Löwen starben nach der letzten Eiszeit aus, doch der Puma überlebte. Denn vermutlich war er ein besserer Esser als seine pingeligen Verwandten.

Dienstag, 22. April 2014
Earth Day Nasa ruft zum globalen Selfie auf

Zum Tag der Erde ruft die Nasa zum weltweiten Selbstporträt auf - Tausende Nutzer antworten über Twitter und Instagram.

Schneeaffe, Screenshot Google / Screenshot Google Google-Doodle-Wissen: Jemenchamäleon, Schneeaffe und Ohrenqualle Wie sich Tiere Salzkartoffeln zubereiten

Der Schneeaffe lernt schnell, das Jemenchamäleon zeigt eine kuriose Trink-Gewohnheit und die Ohrenqualle hat vier Geschlechtsorgane: Das Google Doodle wird am Tag der Erde tierisch.

Google Doodle Zimtkolibri, Screenshot Google / Screenshot Google Google-Doodle-Wissen: Zimtkolibri, Kugelfisch, Mistkäfer Brauttanz mit 200 Flügelschlägen pro Sekunde

Der Mistkäfer findet seinen Weg mit Hilfe der Milchstraße, der Zimtkolibri verausgabt sich für die Mutter seiner Kinder und der Kugelfisch wird zum Stachelmonster: Das Google Doodle wird am Tag der Erde tierisch.

Sonntag, 20. April 2014
Häherkuckuck, Clamator glandarius, MPF / Wikimedia / CC-by-SA / MPF / Wikimedia / CC-by-SA Rache im Tierreich Furcht vor der fliegenden Mafia

Kuckucke schmuggeln ihre Eier in fremde Nester. Doch wehe dem, der sich den Kuckuckskindern widersetzt. Dann kommt es zur Blutrache.

Freitag, 18. April 2014
Mount Etna spews volcanic ash during an eruption in Sicily, STRINGER/ITALY / REUTERS Ätna auf Sizilien "Der Vulkan atmet"

Mit umgebauten Mini-Helikoptern und UV-Kameras erforscht Andrew McGonigle Vulkane in Italien. Vulkanologen können so erstmals einen Blick in die Feuerschlote werfen - und sind auf ein rätselhaftes Phänomen gestoßen.

Stammzellenforschung Geklont mit 75 Jahren

Vor einem Jahr war das Klonen menschlicher Stammzellen noch eine Sensation, heute hält sich die Aufregung in Grenzen. Dabei ist es Forschern erstmals gelungen, aus dem Erbgut erwachsener Männer Embryonen zu klonen und aus diesen Stammzellen zu gewinnen.

Donnerstag, 17. April 2014
First Earth-sized planet confirmed in habitable zone: NASA, T. Pyle / AFP Kepler-Teleskop US-Forscher entdecken erdähnlichen Planeten

Amerikanische Wissenschaftler haben nach eigenen Angaben den ersten erdgroßen Planeten in der bewohnbaren Zone nahe eines anderen Sterns entdeckt. Er ist damit wahrscheinlich gesteinsförmig und könnte womöglich auch flüssiges Wasser beherbergen.

, Marco Einfeldt / Marco Einfeldt Musik Formel für den Groove

Ob Menschen zu tanzen anfangen, entscheidet maßgeblich der Rhythmus. Schlagzeuger dürfen ruhig komplex spielen - doch es gibt Einschränkungen, sagen Forscher.

Mittwoch, 16. April 2014
Hipster, MasterDomino / photocase.com / MasterDomino / photocase.com Studie zur Attraktivität Bart sticht Rasur

Unter Glattrasierten wirkt ein Bartträger auf Frauen am attraktivsten, berichten Forscher. Doch nicht der Bart an sich ist entscheidend - Trumpf ist etwas anderes.

Insekten Die Sammler von Öland

In der Station Linné in Schweden identifizieren Forscher die Insekten der Welt. Schon tausende neue Arten haben sie so entdeckt - mit viel Fleiß und Kreativität.

Dienstag, 15. April 2014
EEG-Reform, Patrick Pleul / dpa Klimaschutz Die Droge Kohle

Kohlestrom boomt, auch in Deutschland. Das ist peinlich für die Bundesregierung und schadet dem Klima. Woanders hat das Umdenken dagegen längst begonnen.

Messstellen des Umweltbundesamts Hohe Feinstaub-Belastung in deutschen Städten

Die EU gestattet eine Überschreitung der Feinstaub-Grenzwerte an 35 Tagen im Jahr. Schon jetzt im April ist dieser Wert nach Angaben des Umweltbundesamts in mehreren Großstädten fast erreicht.

Montag, 14. April 2014
Delfin, Daniel Karmann / dpa Kommunikation im Meer Delfine, die von Algen sprechen

Können Delfine sprechen? Mit einem Übersetzungsgerät will eine Forscherin ein Wort der Säuger erkannt haben. Doch die Schläue der Delfine ist umstritten.

NASA Hubble Space Telescope picture of Mars, NASA / Reuters Atmosphäre auf dem Roten Planeten Dünne Luft auf dem Mars

Einst gab es auf dem Mars eine dichte Atmosphäre. Doch sie war wohl zu dünn, um flüssiges Wasser lange zu erhalten, berichten Forscher. Es bleiben aber Hintertürchen für Leben.

Sonntag, 13. April 2014
An aerial view shows steam billowing from the cooling towers of a coal power plant in the western town of Neurath, INA FASSBENDER / REUTERS Kampf gegen den Klimawandel Klimarat fordert Umdenken der Wirtschaft

"Wir müssen uns von der bisherigen Art des Wirtschaftens verabschieden", fordert Klimaforscher Ottmar Edenhofer. Die Erderwärmung lasse sich nur stoppen, wenn Stromerzeuger statt Kohle konsequent erneuerbare Energiequellen nutzen, heißt es im jüngsten Bericht des Weltklimarats. Diese Energiewende sei durchaus bezahlbar.

Windenergie, Patrick Pleul / dpa Studie des Umweltbundesamts Klimaneutrales Deutschland bis 2050 möglich

In einer Art Utopie zeichnen Forscher das Bild eines klimafreundlichen Deutschlands im Jahr 2050: Der Energieverbrauch ist halbiert, Autos fahren mit synthetischen Kraftstoffen, geheizt wird mit Strom. All das sei möglich - aber wie ist der Weg dorthin?

Samstag, 12. April 2014
Tagebau Garzweiler, Federico Gambarini / dpa Weltklimabericht Fluch des schwarzen Stroms

Klimaretter Deutschland? Von wegen. Kurz vor Erscheinen des UN-Klimaberichts wird klar: Die Kohle erlebt eine Renaissance, die Emissionen steigen. Dabei empfehlen die Klimawächter genau das Gegenteil.

Freitag, 11. April 2014
Hamburger SV - Bayer Leverkusen, Marcus Brandt / dpa Spielfeldgrößen im Sport Was lange fliegt, braucht reichlich Platz

Wieso sind Spielfelder von manchen Sportarten größer als andere? Französische Physiker haben fleißig nachgerechnet - und kommen zu ebenso einfachen wie verblüffenden Erkenntnissen.

Earthquake in Italy, PAOLO SALMOIRAGO / Paolo Salmoirago/dpa Erdbeben in Italien Ölfeld unter Verdacht

Im Mai 2012 bebte in Norditalien die Erde, zwölf Menschen starben. Haben lokale Ölbohrungen die Katastrophe ausgelöst? Die Hinweise verdichten sich, doch die Verantwortlichen wollen davon nichts wissen.

Titanic läuft zur Jungfernfahrt aus, 100 Jahre Untergang des größten Passagierschiffs der Welt, Scherl / SCHERL Eisberge Pech der Titanic

Die Titanic stach nicht in einem extrem eisreichen Jahr in See. Im vergangenen Jahrhundert gab es in vielen Jahren deutlich mehr Eisberge - und der Klimawandel verschärft das Problem für die Schifffahrt noch.

Donnerstag, 10. April 2014
Ausweichmanöver einer Fruchtfliege, F. Muijres, Univ. of Washington / F. Muijres, Univ. of Washington Computersimulation Fruchtfliegen manövrieren wie Kampfjets

Sie fliegen eine 90-Grad-Kurve in weniger als einer Hundertstel Sekunde. Forscher vergleichen die Ausweichmanöver von Fruchtfliegen nun mit modernen Kampfjets.

Murmeloptik: Sechs Kameras erzeugen die Illusion eines kleinen Planeten, Jonas Ginter / Jonas Ginter "Little Planet" Video Leben auf der Murmel

"Little Planets" heißen die Fotos, die aus Panorama-Ansichten kleine Planeten formen. Ein Bremer Fotograf hat daraus Bewegtbilder gemacht - mit erstaunlichen Effekten.

Solar Impulse2 plane presented in Payerne, Laurent Gillieron / dpa Solarflugzeug Solar Impulse Ohne Treibstoff um die Welt

Groß wie ein Jet, leicht wie ein Auto: Mit dem Solarflugzeug "Solar Impulse" will der Abenteurer Bertrand Piccard Geschichte schreiben - als Mahnung an den westlichen Lebensstil.

Mittwoch, 9. April 2014
Genetik Harte Kindheit, schwaches Erbgut

Der Schutz schrumpft: Die sozialen Verhältnisse, in denen Kinder aufwachsen, wirken sich auf die Struktur der Chromosomen aus.

Dienstag, 8. April 2014
Wisente, Bernd Settnik / dpa Fortpflanzung im Tierreich Die gute Seite der Geschwisterliebe

Inzucht macht Tiere nicht immer krank: Für viele Arten ist die Paarung mit nahen Blutsverwandten die einzige Möglichkeit, zu überleben. Ob sie zum Problem wird, hängt von ganz anderen Faktoren ab.

Gänse, Nyambayar Batbayar / Nyambayar Batbayar Zugvögel Die Überflieger

Kein Vogel fliegt so hoch wie die Streifengans. Sie überquert regelmäßig den Himalaja - weil sie mit erstaunlich wenig Sauerstoff auskommt. Wie wenig, haben Forscher erkundet, indem sie die Tiere auf Laufbänder setzten.

Montag, 7. April 2014
Artenschutz Die Rückkehr des Edelkrebses

Krebspest, Gewässerverschmutzung und ein Krieg der Krebse: Der Edelkrebs ist von allen Seiten bedrängt - und mittlerweile vom Aussterben bedroht. Nun siedeln Biologen die Krustentiere wieder in deutschen Flüssen an.

Albbüffel, Franziska Kraufmann / dpa Büffelzüchter Willi Wolf Buffalo Bill auf der Alb

Seine Leidenschaften sind Westernreiten und sture Rindviecher: Willi Wolf züchtet asiatische Wasserbüffel im Schwäbischen und pfeift darauf, wenn Nachbarn lästern. Der Almauftrieb dieser Kraftpakete ist eine spektakuläre Show.

Freitag, 4. April 2014
Seismische Lücke vor Chile Wissenschaftler erwarten noch stärkeres Beben

War das Erdbeben in Chile vor wenigen Tagen nur der Auftakt? Seismologen befürchten es. Eine Animation zeigt, welche Flutwellen bei solchen Erdbeben entstehen.

Unterirdischer Ozean auf Saturnmond, dpa / dpa Enceladus Sonde entdeckt unterirdischen Ozean auf Saturn-Mond

Tief unter dem Eis des Saturn-Monds Enceladus gibt es einen Ozean. Eisfontänen schießen wie kalte Geysire ins All. Forscher rätseln, ob der Mond auch Leben beherbergt.

Sentinel-1A, Copernicus, ESA/ATG medialab / ESA/ATG medialab Sentinel-Satellit gestartet Europas Späher im All

Vulkanausbrüche, Erdbeben, Überschwemmungen: All das sollen Europas Spähsatelliten des Copernicus-Programms erfassen. Nicht nur Rettungsmannschaften fiebern den Daten aus dem Orbit entgegen.

Donnerstag, 3. April 2014
Japanischer Walfang, Tim Watters / Tim Watters/Sea Shepherd Australia/dpa Fischerei Im Walkampf

In Norwegen beginnt die jährliche Jagd auf Meeressäuger - kurz nach dem UN-Urteil gegen Japans Walfänger. 1286 Tiere sind zum Töten freigegeben, dabei wird immer weniger Walfleisch gegessen.

Mittwoch, 2. April 2014
Staub über Europa, Universität Athen / Universität Athen Wetterphänomen Sahara staubt über Deutschland

Der Himmel milchig-trüb, die Wolken rot: Ungewöhnlich viel Saharastaub geht gerade über Deutschland nieder. Das Phänomen könnte noch einige Tage anhalten.

Rhesusaffe, Jeff Miller; Jeff Miller, UW Madison / Jeff Miller/U of Wisconsin-Madis Altersbedingte Krankheiten Affen fasten für ein langes Leben

Wenn Rhesusaffen sich den Bauch vollschlagen dürfen, tun sie das auch. Setzt man sie aber auf Diät, leben sie länger, berichten Forscher. Doch es gibt Zweifel am Segen des Fastens.

Sternenhimmel April 2014, Martin Rothe / Martin Rothe Sternenhimmel im April Kuhfladen auf dem Mond

Vom Fuchs gebissen oder von Kuhfladen übersät: Um den Mond ranken sich zahlreiche Legenden. Auch sonst lässt sich im April am Nachthimmel viel entdecken.

Stammzellstudie Betrügerisches Säurebad

Ein Bad in Zitronensäure verjünge Zellen zu Stammzellen, verkündete eine japanische Biologin stolz. Nun werfen Kollegen ihr Betrug vor. Die Wissenschaftlerin wehrt sich.