Freitag, 21. November 2014
Tarifstreit mit Gewerkschaften Gespräche zwischen Bahn und EVG vertagt

Getrennte Verhandlungen sollen die Lösung bringen: Die Bahn spricht heute mit den Gewerkschaften GDL und EVG. Sie will den Tarifstreit möglichst bis Weihnachten beenden. Die Gespräche mit der EVG sind aber schnell beendet.

Benoit Battistelli, 2010, Alessandra Schellnegger / Alessandra Schellnegger Europäisches Patentamt Aufstand gegen den Sonnenkönig

Mitarbeiter des Europäischen Patentamts gehen in München gegen ihren Chef Benoît Battistelli auf die Straße: Er halte seine Leute klein und könne sogar Streik verhindern. Möglicherweise verstößt er damit sogar gegen europäisches Menschenrecht.

Belohnungen für Banker Briten ziehen Klage gegen Boni-Deckelung zurück

Hohes Risiko, hohe Gewinne, hohe Boni - die EU will den Kreislauf gefährlicher Wetten durchbrechen und Sonderauszahlungen für Banker begrenzen. Die Briten wollten dies eigentlich verhindern. Nun geben sie auf.

IhreSZ Flexi-Modul Header Ihr Forum Würden Sie Ihre persönlichen Daten für niedrigere Versicherungsbeiträge offenlegen?

Wer nichts zu verbergen hat, der hat auch nichts zu befürchten. Diese oft wiederholte Phrase könnte demnächst für Versicherte gelten. Gegen Offenlegung der persönlichen Fitnesswerte will Generali geringere Beitragssätze anbieten.

Donnerstag, 20. November 2014
Automobilsalon Paris - Erster Pressetag, Daniel Karmann / dpa Siemens-Kandidat Reithofer BMW-Boss schaut sich um

Norbert Reithofers Amtszeit als BMW-Boss läuft bis 2016. Nächstes Jahr könnte er in den Aufsichtsrat von Siemens einziehen - und damit als Nachfolger von Aufsichtsratschef Gerhard Cromme in Frage kommen.

Metro sign stands in front of the headquarters of the Commerzbank AG in Frankfurt, KAI PFAFFENBACH / REUTERS Commerzbank Strafzinsen aus Frankfurt

Als erstes großes Institut gibt die Commerzbank zu, Negativzinsen auf Einlagen von Konzernen einzuführen. Die deutsche Wirtschaft ist empört. Ob irgendwann auch Privatkunden betroffen sein könnten, ist umstritten.

, Moncler Luxus-Mode Gänsehaut unter der Daunenjacke

Herstellung in Billiglohnländern, Auftragsfertigung unterm KGB-Regime und lebend gerupftes Federvieh: Die Kritik an den Produktionsmethoden der Daunenjacken-Marke Moncler wirft die Frage auf: Wie ethisch ist Luxus?

Gewinne im dritten Quartal Dax-Konzerne verdienen so viel wie nie

Die wichtigsten deutschen Börsenunternehmen fahren im dritten Quartal zusammen einen Gewinn von fast 30 Milliarden Euro ein. Sie profitieren unter anderem vom schwachen Euro.

Kartellverdacht EU ermittelt gegen Lkw-Hersteller

Daimler, MAN und Volvo: Mehrere Lastwagen-Hersteller sollen sich bei ihren Preisen abgesprochen haben. Sollte sich das bewahrheiten, drohen hohe Strafen.

Viel Hürden für das umstrittene Gas-Fracking, Martin Gerten / Martin Gerten/dpa Förderung von Schiefergas in Deutschland Ausgefrackt

Wenige Themen regen die Deutschen derzeit so auf wie Fracking. Einen Schiefergasboom wie in den USA wird es in Deutschland aber gar nicht geben. Dafür sorgt nicht nur ein neues Gesetz.

Ex-Manager Middelhoff bleibt in Haft

Wegen Untreue und Steuerhinterziehung muss der frühere Arcandor-Chef Thomas Middelhoff ins Gefängnis. Das Landgericht Essen hat entschieden: Bis das Urteil rechtskräftig ist, wird der Haftbefehl gegen ihn nicht ausgesetzt.

Subprime Ein böses Wort kehrt zurück

Der US-Automarkt boomt. Doch viele Kunden haben den Kauf eines Wagens über Subprime-Kredite finanziert. Kredite, die sie nun nicht mehr zahlen können. Das erinnert an den Beginn der Finanzkrise - wiederholt sich die Geschichte?

Wende bei Industriekonzern Thyssen-Krupp überrascht mit Gewinn

Drei Jahre in Folge hat der Industriekonzern Thyssen-Krupp Verluste gemacht - nun schreibt er erstmals wieder schwarze Zahlen. Aktionäre dürfen sich über eine Dividende freuen.

Atommüll, Jens Wolf / dpa Atommüll Eon will nicht für Endlager-Suche zahlen

Deutschlands größter Energiekonzern legt sich mit der Politik an - und droht mit einer Klage: Eon will sich finanziell nicht an der Suche nach einer Alternative zum Atommüll-Endlager Gorleben beteiligen. Dem Bund drohen damit neue Milliardenkosten.

Mittwoch, 19. November 2014
Hugendubel in München, 2009, Alessandra Schellnegger / Alessandra Schellnegger Buchkette Hugendubel schließt das nächste Großhaus

Diesmal muss das Stuttgarter Haus an der Königstraße dran glauben. Für die Unternehmensführung von Hugendubel ist die Zukunft des örtlichen Buchhandels: klein. Mitarbeiter sollen trotzdem nicht entlassen werden.

Burger King, Karl-Josef Hildenbrand / dpa Burger King und Yi-Ko Die Hack-Ordnung

Im vergangenen Jahr schwärmte Burger King noch von seinem neuen Franchise-Partner Yi-Ko. Nun will der Gastrokonzern den Vertrag mit dem Filialbetreiber sofort kündigen. Yi-Ko habe praktisch von Beginn an gegen die Richtlinien der Burger-King-Gemeinschaft verstoßen.

Tarifkonflikt bei der Bahn, Henning Kaiser / Henning Kaiser/dpa Tarifstreit bei der Bahn Diesmal drohen die anderen

Das Dreier-Gespräch von Bahn, GDL und EVG verlief erfolglos, dabei wurde nicht einmal über Inhaltliches diskutiert. Jetzt kann sich auch die Eisenbahngewerkschaft EVG vorstellen zu streiken.

Alnatura, Andreas Gebert / Andreas Gebert/dpa Alnatura und dm Ende einer Freundschaft

Die Regale der Drogeriemarktkette dm stehen voll mit Körnersachen und Säften von Alnatura. Noch. Denn dm will nun mit einer eigenen Marke in den wachsenden Markt für Bio-Lebensmittel vorpreschen. Der langjährige Partner ist verärgert.

Kündigung der Verträge Franchisenehmer wehrt sich gegen Burger King

Weil die Fastfood-Kette alle Verträge gekündigt hat, rebelliert der größte deutsche Filial-Partner. Er will die Läden vorerst nicht schließen. Es geht um seine finanzielle Existenz.

Idee aus Oxford für die EZB 500 Euro für alle

Damit die Wirtschaft in Schwung kommt, soll Europas Zentralbank jedem Erwachsenen 500 Euro schenken - so die Idee eines Professors der Universität Oxford. Ist die Lösung gegen sinkende Preise wirklich so einfach?

File photo of a portrait of Bob Marley hanging next to a menu at the medical marijuana farmers market in Los Angeles, DAVID MCNEW / REUTERS Werbefigur Bob Marley Ab in den Rausch!

"Das Kraut ist die Heilung einer Nation, Alkohol ist die Zerstörung": Als Anhänger der Rastafari-Religion feierte Bob Marley einst Marihuana. Nun soll er posthum zum Werbeträger werden.

Auftakt der Deutschland-Tour von Neil Young, Britta Pedersen / dpa Boykott durch Neil Young Goodbye Starbucks

"Gestern war es das letzte Mal": Neil Young will sich morgens nicht mehr bei Starbucks für einen Latte anstellen. Der kanadische Musiker ruft zum Boykott der Café-Kette auf - weil sie einen umstrittenen Konzern unterstützt.

Statistisches Bundesamt Ältere im Westen besonders von Armut bedroht

In ganz Deutschland wächst das Risiko für die Menschen, in die Armut zu rutschen. Auffällig ist vor allem der Anteil bei Älteren: Er ist insbesondere in Westdeutschland hoch und steigt dort auch deutlicher.

Uber Technologies Inc. Senior Vice President Of Business Emil Michael Interview, David Paul Morris / Bloomberg Nach Äußerungen über Journalisten Uber-Chef distanziert sich von Mitarbeiter

Mit schmutzigen Details würde er gerne Journalisten unter Druck setzen, hatte ein ranghoher Uber-Manager in vermeintlich privater Runde erzählt. Nun reagiert der Chef der Fahrdienst-App.

Tarifkonflikt Bahn bietet Gewerkschaften getrennte Verhandlungen an

Neuer Anlauf im Tarifstreit: Nachdem Verhandlungen zwischen den konkurrierenden Gewerkschaften GDL und EVG in Berlin gescheitert sind, will die Deutsche Bahn den Arbeitnehmervertretungen getrennte Angebote machen.

Dienstag, 18. November 2014
Plastiktüte, Mike_Nelson / dpa EU gegen Plastiktaschen Kommt in die Tüte

Mehr als 500 Milliarden Plastiktüten werden pro Jahr weltweit produziert und landen dann im Müll oder im Meer. Die EU will den Verbrauch nun reduzieren. Doch ausnahmsweise ist Europa damit kein Vorreiter.

Bundessozialgericht in Kassel Gesundheitskarte mit Bild ist rechtmäßig

Wer zum Arzt geht, braucht Chip und Foto: Die elektronische Gesundheitskarte verstößt einem Gerichtsurteil zufolge nicht gegen das Recht auf Schutz der persönlichen Daten.

Middelhoff-Prozess, Rolf Vennenbernd / dpa Thomas Middelhoff als Kläger Zum Scheitern verurteilt

Für Thomas Middelhoff nimmt das Elend vor Gericht kein Ende. Der inhaftierte Ex-Arcandor-Chef fordert von Banken 100 Millionen Euro zurück, es sollte der finanzielle Befreiungsschlag sein. Doch der Richter räumt der Klage kaum Chancen ein.

Japan Unexpectedly Enters Recession As Abe Weighs Tax, Tomohiro Ohsumi / Bloomberg Kriselnde Weltwirtschaft Japans Krankheit gefährdet Europa

Eine simple Steuererhöhung hat Japans Wirtschaft in die Rezession gestürzt. Die Ansteckungsgefahr für Europa ist groß. Die EZB muss ihren Weg deshalb beibehalten - vor allem Deutschland ist gefordert.

Uber Technologies Inc. Senior Vice President Of Business Emil Michael Interview, David Paul Morris / Bloomberg PR-Desaster bei Start-up Uber-Manager droht Journalisten mit Schmutzkampagne

Peinliche Panne für den Fahrdienst Uber: Auf einem Dinner schwadroniert ein Manager darüber, wie Journalisten ausgeforscht und mundtot gemacht werden könnten.

Aktion gegen Plastikmüll in den Meeren, Angelika Warmuth / dpa Kampf gegen Plastikmüll EU setzt auf Jutebeutel

Millionen Tonnen Plastikmüll treiben durch die Meere, der Kunststoff tötet Tiere und reichert sich in der Nahrungskette an. Nun will die EU zumindest den Verbrauch von Einweg-Tüten begrenzen - wenn alle Länder zustimmen.

Montag, 17. November 2014
Middelhoff bleibt in Haft, Rolf Vennenbernd / dpa Haftbefehl gegen Middelhoff Hausarrest hätte es auch getan

Der Haftbefehl gegen Thomas Middelhoff war, ist und bleibt richtig. Es ist aber falsch, dass er jetzt nicht außer Vollzug gesetzt worden ist. Die Justiz darf niemanden zur Disziplinierung in der Zelle lassen - auch keinen arroganten Manager.

Milk Prices & Dairy Operations In Australia, Carla Gottgens / Carla Gottgens/Bloomberg Abkommen zwischen China und Australien Milch und Wein aus Down Under

"Die beste Vereinbarung aller Zeiten": China und Australien unterzeichnen kurz nach dem G20-Gipfel ein Freihandelsabkommen. Der Westen soll sehen, dass freier Handel mit Peking der eigenen Wirtschaft gut tut.

Prozess gegen Ex-Arcandor-Chef Middelhoff, Rolf Vennenbernd / dpa Landgericht Essen Middelhoff bleibt in Haft

Der frühere Topmanager Thomas Middelhoff muss weiter in Untersuchungshaft bleiben. Das Landgericht Essen will erst im Laufe der Woche über eine mögliche Aussetzung des Haftbefehls gegen den 61-jährigen Ex-Arcandor-Chef entscheiden.

Kaefer 1300 (1965), VW / Abdruck fuer Pressezwecke honora Einsparungen bei Volkswagen Wo es VW wehtun wird

Nach außen steht VW noch gut da, in der Bilanz dagegen häufen sich die Makel. Fünf Milliarden Euro sollen pro Jahr eingespart werden - aber wo?

Oliver Samwer - Rocket Internet, Boris Roessler / dpa Erste Zahlen nach Börsengang Rocket verspricht viel - und verrät wenig

Seit dem Börsengang von Rocket Internet warten Anleger auf konkrete Zahlen. Nun liefert der Start-up-Förderer erstmals. Die Ergebnisse sind nicht schlecht, doch entscheidende Details bleiben offen.

GERMANY-FILM-ENTERTAINMENT-FESTIVAL-BERLINALE, GERARD JULIEN / AFP Dauerhaftes Fracking-Moratorium Wir Hobbits

Das Beispiel Fracking zeigt: Statt sich mit Chancen und Risiken einer Technik auseinanderzusetzen, machen die Deutschen lieber gegen alles Moderne mobil - und die Politik folgt ihnen. Mehr Bildung und weniger Verschwörungsglaube sind dringend nötig.

Prozess Middelhoff 06 11 2014 Thomas Middelhoff auf der Anklagebank im Landgericht Essen Einzelbil, imago stock&people / Imago Stock&People Urteil gegen Middelhoff Wenn Manager abheben

Drei Jahre Gefängnis wegen 500 000 Euro: Das Urteil gegen den früheren Arcandor-Chef Thomas Middelhoff wirft die Frage auf, wie weit Richter über die Wirtschaft bestimmen sollen.

IhreSZ Flexi-Modul Header Ihr Forum Fracking: alternative Energiequelle oder Umweltverschmutzung?

Mit einer Ausnahmeregelung will die CDU den monatelangen Streit um Fracking in Deutschland beenden. Ein unabhängiges Gremium von Wissenschaftlern soll Methoden und mögliche Standorte prüfen. Das letzte Wort aber haben örtliche Umweltbehörden.

Demo gegen Frackingmethode, Ingo Wagner / dpa Gas-Fördermethode Fracking Regierung lässt probebohren

Fracking soll es in Deutschland grundsätzlich nicht geben, solange nicht klar ist, ob die Gasförderung der Umwelt schadet. Wissenschaftler sollen nun aber doch bohren dürfen - um die Technik für Energiekonzerne zu testen.