Montag, 1. September 2014
Bundesweiter Aktionstag 'UmFAIRteilen - Reichtum besteuern!', Rainer Jensen / Rainer Jensen/dpa Kapitalismuskritiker Attac strauchelt im Mainstream

Gegen Globalisierung, gegen Neoliberalismus, gegen die Mächtigen: Attac galt jahrelang als Avantgarde der Kapitalismuskritiker. Jetzt droht die Organisation im Mainstream unterzugehen.

Fracking In California Under Spotlight As Some Local Municipalities Issue Bans, DAVID MCNEW / AFP USA als neuer Exporteur Öl für die Welt

Die USA exportieren seit der Ölkrise kein Rohöl mehr, aus Angst, selbst ohne Öl dazustehen. Doch nun holt das Land selbst reichlich davon aus der Erde - und streitet, wie es das Zeug verkaufen kann.

GfK zu Konsumklima, Tim Brakemeier / dpa Globale Krisen und deutsche Wirtschaft Von wegen Rezession

Trommelfeuer schlechter Nachrichten: Nach dem Rückgang des BIP prognostizieren Mahner schon die nächste Krise in Deutschland. Dabei ist von einer Rezession weit und breit nichts zu sehen.

Inside A Metro AG Cash & Carry Store As Import Ban Affects Food Supplies, Andrey Rudakov / Bloomberg Der Westen und Russland Sanktionen sind Gift für die Wirtschaft

Der Westen und Moskau führen einen Handelskrieg. Gefährlicher als die Sanktionen gegen Russland sind die psychischen Kollateralschäden.

Haushaltsüberschuss Bund liegt erstmals seit 1991 im Plus

Der Bund hat im ersten Halbjahr 2014 einen Milliardenüberschuss erzielt - zum ersten Mal seit 23 Jahren. Das liegt vor allem am robusten Arbeitsmarkt. Die deutsche Wirtschaft hat davon allerdings nur bedingt profitiert.

Warnstreiks GDL - München, Stephan Jansen / picture alliance / dpa Deutsche Bahn Lokführer kündigen Warnstreiks an

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer hat für diesen Montagabend bundesweit zu Warnstreiks aufgerufen. Es soll hautpsächlich den Güterverkehr treffen, doch in Berlin und Hamburg sind auch Ausfälle bei der S-Bahn zu erwarten.

Sonntag, 31. August 2014
Draghi Merkel Europa Sparkurs, Boris Roessler / AP Sparkurs in Europa Kritische Fragen an Mario Draghi

Kanzlerin Angela Merkel befürchtet, der EZB-Präsident könnte das europäische Spardiktat aufweichen - deswegen greift sie zum Hörer und ruft Mario Draghi einfach an. Das ist ein ungewöhnlicher Schritt, denn die Unabhängigkeit von Notenbanken ist ein hohes Gut.

Weselsky, leader of the German Train Drivers' Union, arrives for a meeting at the train station in Fulda, KAI PFAFFENBACH / REUTERS Nach Behinderten-Vergleich Druck auf GDL-Chef Weselsky wächst

"Wir sind empört und stinksauer": Die Kritik am Vorsitzenden der Lokführergewerkschaft, Claus Weselsky, wegen seines Behinderten-Vergleichs nimmt zu. Seine Tauglichkeit als GDL-Chef steht in Frage.

, Ilona Burgarth / Ilona Burgarth Deutscher Mittelstand Was macht eigentlich ... Catharina van Delden?

Der Mittelstand gilt als Rückgrat der deutschen Wirtschaft. Aber womit verdienen die Familienunternehmen ihr Geld? Wir stellen einige von ihnen vor. Ein Gespräch mit der Gründerin Catharina van Delden über Gummibärchen, Nagellack und die Produktentwicklung mit der Masse.

Gratitude Türkenstraße Pressefoto, Gratitude Fast Casual Dining Junges Gemüse

Das klassische Schnellrestaurant hat einen neuen Gegner: Vor allem Verbraucher zwischen 20 und 30 setzen auf "Fast Casual Dining" und wollen frisch zubereitete und gesunde Kost zum kleinen Preis.

Samstag, 30. August 2014
EU-Agrarreform - Rapsfeld, Arno Burgi / dpa Landtagswahlen in Ostdeutschland Schnelle Autos, lahme Wirtschaft

Sachsen gilt als "Silicon Saxony", Brandenburgs Arbeitslosigkeit schrumpft, Thüringen rühmt sich als "grün". Die Wahlländer im Osten erleben einen Aufschwung und hinken doch den alten Bundesländern hinterher.

Freitag, 29. August 2014
Zweite Runde der Tarifverhandlungen bei der Bahn, A3602 Frank Rumpenhorst / dpa Chef der Lokführergewerkschaft Weselsky entschuldigt sich für Behinderten-Vergleich

Er wollte die Vereinigung zweier Bahngewerkschaften bemängeln und diskriminierte Behinderte. Jetzt hat sich der Vorsitzende der Lokführergewerkschaft Claus Weselsky für seine Äußerungen entschuldigt. Doch dafür brauchte es erst scharfe Kritik.

Federal Reserve Board Chair Janet Yellen Semiannual Report To Senate Banking Committee, Andrew Harrer / Bloomberg US-Notenbank-Chefin Yellen Ein Faible für Scheine und Marken

Ein Vermögen zwischen 5,2 und 14 Millionen Dollar, mehr als 100 000 Dollar Pensionsleistungen jährlich und eine wertvolle Briefmarkensammlung: Fed-Bank-Chefin Janet Yellen kann auch privat gut mit Geld umgehen, stellt sich jetzt heraus.

Fire brigade paramedic is assisted while putting on a sealed protective suit  in Frankfurt, KAI PFAFFENBACH / REUTERS Auswirkung von Ebola Europas Panik ist völlig übertrieben

Fluglinien streichen Flüge, Manager reisen wegen der Ebola-Seuche nicht mehr - schon werden die Prognosen für das Wachstum in Westafrika düster. Europa macht mit seiner panischen Reaktion den zaghaften Aufschwung zunichte und schadet sich selbst.

Rome As Italy Returns To Recession In Second-Quarter, Alessia Pierdomenico / Bloomberg Wirtschaftskrise in der Euro-Zone Inflation fällt auf nur noch 0,3 Prozent

Es klingt wie eine gute Nachricht für die Verbraucher: In Europa steigen die Preise kaum noch, Energie und Dienstleistungen werden sogar billiger. Doch dahinter könnte eine schlechte Nachricht stecken.

, MOHD RASFAN / AFP Fluggesellschaft in Schwierigkeiten Malaysia Airlines wirft jeden dritten Mitarbeiter raus

MH370 verschollen, MH17 abgeschossen: Die Fluggesellschaft Malaysia Airlines steckt in einer schweren Krise. Nun bekommen sie auch die Mitarbeiter zu spüren.

Projekt "Freiräume" Versicherer drängen in die Zeitungsbranche

Genug von negativen Schlagzeilen: Die deutschen Versicherer wollen selber Tageszeitungen mit Texten beliefern - und bauen sich dafür eine eigene kleine Nachrichtenfabrik. Experten sehen den Schritt mit großer Skepsis.

Uschi Glas wird 70, Andreas Gebert / dpa Politische Ansichten Uschi Glas ärgert sich über "schwarze Zicke"

Sie galt als "beste Freundin von Strauß": Die Schauspielerin Uschi Glas ärgert sich noch heute darüber, nach ihren politischen Ansichten beurteilt zu werden. Doch im SZ-Gespräch erzählt sie auch von ihrer Solidarität mit Helmut Kohl.

Tarifkonflikt Flugausfälle wegen Germanwings-Streik

Am Freitag streiken die Piloten der Lufthansa-Tochter Germanwings. 116 Flüge fallen aus, etwa 15 000 Passagiere sind betroffen. Am stärksten soll es die Flughäfen Köln und Stuttgart treffen.

Donnerstag, 28. August 2014
IKEA, Daniel Reinhardt / dpa Neues Rückgaberecht Ikea gibt Kunden lebenslange Umtauschgarantie

Großzügiger Kundenservice von Ikea: Das schwedische Möbelhaus erlaubt seinen Kunden in Deutschland künftig, ihre Waren ohne zeitliche Befristung zurückzugeben - auch gebrauchte Artikel.

Sigmar Gabriel, Kay Nietfeld / dpa Finanzierung von Infrastruktur-Projekten Banken sollen am Straßenbau verdienen

Rendite durch Asphalt: Bundeswirtschaftsminister Gabriel will Banken und Versicherer am Bau und Erhalt von Straßen beteiligen. Wie das genau gehen soll, wird eine Kommission ermitteln - zweifelhaft bleibt der Nutzen für den Steuerzahler.

Zalando, Oliver Berg / Oliver Berg/dpa Versandhändler vor dem Börsengang Showtime für Zalando

Mit seinen schrillen Spots hat Zalando viele Kunden gewonnen. Das sorgt nun erstmals für einen Gewinn. Aber reicht das schon für einen Börsengang? Der Online-Versandhändler kann frisches Kapital in jedem Fall gut gebrauchen.

, CHAIDEER MAHYUDDIN / Chaideer Mayuddin/AFP Fluggesellschaft in Schwierigkeiten MH370 beschert Malaysia Airlines hohe Verluste

Das Verschwinden von MH370 stürzt Malaysia Airlines auch in finanzielle Probleme. Dabei ist die zweite Katastrophe noch gar nicht eingerechnet.

Verhandlungen zwischen Lufthansa und Cockpit gescheitert 116 Germanwings-Flüge fallen wegen Streiks aus

Germanwings-Piloten streiken, 70 Prozent der Flüge der Airline fallen aus. Der Lufthansa-Konzern wirft den Piloten vor, kein Interesse an einer Einigung im Tarifstreit gehabt zu haben. Auslandsreisende könnten Glück haben.

Merkel Hollande EU, Sean Gallup / Getty Images Streit mit Frankreich über EU-Kommission Merkels irritierende Reflexe

Die Kanzlerin verschwendet tatsächlich Energie darauf, einen französischen Wirtschaftskommissar in Brüssel zu verhindern. Sie fürchtet, dass ein Sozialist ihre strenge Haushaltspolitik kippen könnte - für Merkel eine schaurige Vorstellung.

Arbeitsmarkt im August Späte Sommerferien treiben Arbeitslosenzahlen

Wenig Jobs im Sommer: Die Arbeitslosenzahl steigt auf mehr als 2,9 Millionen. Das liegt vor allem am Kalender.

Kraftwerk Niederaußem, Oliver Berg / dpa Umstrittene RWE-Geschäfte Dunkle Energie aus Kolumbien

Weil in Südamerika Menschen für Kohle ermordet werden, bekam der deutsche Konzern RWE mal kurz ein schlechtes Gewissen. Jetzt setzt er aber wohl doch wieder auf eine Firma, die Kontakte zu brutalen Paramilitärs unterhält.

Tarifstreit Streik am Freitag würde 164 Germanwings-Flüge treffen

Germanwings-Kunden müssen sich möglicherweise darauf einstellen, dass am Freitag Flüge ausfallen. Sollten sich ihre Gewerkschaft und der Lufthansa-Konzern nicht einigen, wollen die Piloten streiken.

People walk inside JP Morgan headquarters in New York, EDUARDO MUNOZ / REUTERS JP Morgan FBI untersucht Cyberangriffe auf Banken

Virtueller Banküberfall: Hacker sollen tief ins Datennetz des größten amerikanischen Geldhauses eingedrungen sein. Auch andere Banken könnten betroffen sein.

Zalando, Oliver Berg / Oliver Berg/dpa Online-Versandhändler Verdi wirft Zalando Rechtsbruch vor

Der Online-Händler Zalando wechselt die Rechtsform in eine internationale Aktiengesellschaft SE. Doch die Gewerkschaft Verdi sieht dadurch die Rechte der Mitarbeiter verletzt und droht mit dem Gang vor Gericht.

-, FRED DUFOUR / AFP Vergabe der EU-Spitzenposten Berlin bremst Paris

Frankreich will einen Sozialisten als Wirtschaftskommissar durchsetzen. Die Bundesregierung ist strikt dagegen, weil sie um die Spardisziplin fürchtet. Nun liegt die Entscheidung bei EU-Kommissionspräsidenten Juncker - und der hat seine eigenen Pläne.

Mittwoch, 27. August 2014
Newly-named French Economy Minister Emmanuel Macron delivers a speech during the official handover ceremony at the Bercy Finance Ministry in Paris, CHARLES PLATIAU / Reuters Neuer französischer Wirtschaftsminister Lässiger Mozart aus dem Élysée-Palast

Er könnte den Präsidenten bald überstrahlen: Frankreichs neuer Wirtschaftsminister arbeitete einst für die Investmentbank Rothschild - und steht für eine reformfreudige Politik. Doch nicht jeder im Parlament ist froh über den Amtsantritt des 36-jährigen Überfliegers.

Vierte Runde im Tarifkonflikt der Krankenhaus-Ärzte, Rolf Vennenbernd / dpa Honorare für 2015 Ärzte bekommen mehr Geld

800 Millionen Euro zusätzlich ab dem kommenden Jahr: In nur zwei Verhandlungsrunden einigen sich Kassen und Ärzte-Vertreter auf neue Honorare für Mediziner in Praxen. Trotzdem liegt das Ergebnis weit unter den Vorstellungen der Ärzteschaft.

GERMANY-TOURISM-GENDARMEN MARKT-VIEW, JOHN MACDOUGALL / AFP Luxuswohnung in Berlin 22 000 Euro pro Quadratmeter

Sie symbolisiert die steigenden Preise auf dem Immobilienmarkt: In Berlin wurde eine Luxuswohnung für mehr als fünf Millionen Euro verkauft. Es ist einer der teuersten bekannten Käufe in Deutschland.

Tapie-Affäre Ermittlungsverfahren gegen IWF-Chefin Lagarde

Ihre Arbeit als französische Finanzministerin holt jetzt Christine Lagarde ein. Die IWF-Chefin könnte damals fahrlässig gehandelt haben, als der Staat dem umtriebigen Bernard Tapie 400 Millionen Euro überwiesen hat.

Einhaltung von Rechtsvorschriften Finanzämter kontrollieren Datenzugriffe durch ihre Beamten nur unvollständig

Nicht nur der Fall Hoeneß zeigt: Die rechtlichen Vorschriften für den Zugriff auf Steuerdaten werden in Bayern nicht eingehalten. Nun gelobt das zuständige Amt Besserung.

'Doctor Who' - Cardiff Premiere, Adam Gasson / Adam Gasson/Getty Images Wirtschaftsförderung in Wales Tüftler aus den Bergen

Wales ist die ärmste Region Großbritanniens, die Kohle- und Stahlindustrie sind tot. Nun sucht die Regierung in Cardiff nach Lösungen und findet sie zum Beispiel in Games-Entwicklern. Doch mit London mithalten ist schwer.

Dienstag, 26. August 2014
Lufthansa, Fredrik von Erichsen / dpa Verhandlungen im Tarifkonflikt Lufthansa-Piloten geben neuen Termin bekannt

Im Tarifkonflikt zwischen Lufthansa-Piloten und dem Unternehmen soll es nach Gewerkschaftsangaben einen neuen Verhandlungstermin am Donnerstag geben. Die Möglichkeit von Streiks in den nächsten Tagen besteht weiterhin.

Schadenersatzforderung über 200 Millionen Euro RWE verlangt die Quittung für den Atomausstieg

Das Aus für deutsche Atomkraftwerke nach der Katastrophe von Fukushima könnte Steuerzahler teuer kommen: RWE fordert 200 Millionen Euro Schadensersatz von der öffentlichen Hand - und weitere Konzerne könnten folgen.

, Claude Paris / AP Übernahme einer Kaffeehauskette Burger King zieht nach Kanada

Die amerikanische Traditionsfirma verlegt ihren Sitz ins Nachbarland, dort sind die Steuern niedriger. Dafür kauft Burger King einen kanadischen Donutverkäufer - und bekommt prominente Finanzhilfe.