Sonntag, 1. Februar 2015
Verband der Automobilindustrie zu Freihandelsabkommen, Soeren Stache / dpa Ihre Post Ihre Post zum Freihandelsabkommen TTIP

Die Kritik der SZ-Leserinnen und -Leser am Freihandelsabkommen TTIP wird immer stärker. In langen Leserbriefen schildern sie ihre Bedenken gegen das Abkommen. Einige drucken wir hier.

Vorbehalte im deutschen Mittelstand Gestatten, die Wolke

"Ach, lass mich doch mit dem Gedöns zufrieden": Das hört man oft von deutschen Mittelständlern, wenn sie von "der Cloud" hören. Doch wer sich nicht anpasst und sein Unternehmen digitalisiert, wird es schwer haben, wenn die Konkurrenz mit Cloud-Technologie Kosten spart und schneller agieren kann.

IhreSZ Flexi-Modul Header Ihr Forum Schuldenerlass für Arme - ein Modell für die EU?

Kroatien erlässt seinen ärmsten Bürgern die Privatschulden um ihnen einen Neuanfang zu ermöglichen. Finanziert wird dieser Schritt nicht nur durch den Staat, sondern auch durch Banken und Unternehmen. Wäre dieser Schritt auch in Ländern wie Griechenland oder Spanien denkbar?

Die Perle glänzt wieder: Dubrovnik hat seine Altstadt poliert, Sönke Möhl / dpa-tmn Kroatien Vom Glück, die Schulden erlassen zu bekommen

Für 60 000 Kroaten wird es vielleicht der schönste Wochenstart seit Jahren: Von diesem Montag an können sie einen Antrag auf Schuldenerlass stellen. Weil die Regierung dies beschlossen hat. Und weil Banken, Behörden und Unternehmen mitmachen. Einfach so.

Samstag, 31. Januar 2015
Commerzbank und Dresdner Bank, C3602 Frank Rumpenhorst / dpa Gestorbene Marken Die ewige Liebe des Verbrauchers

Dresdner Bank, Raider, Fairy Ultra: Wenn vertraute Marken verschwinden, fällt vielen Menschen der Abschied überraschend schwer. Doch das ist kein Wunder.

-, TOBIAS SCHWARZ / AFP Philantropie In der Falle der Wohltat

Ein paar Millionen hier, ein paar Milliarden dort: Das finanzielle Engagement von Wohltätern wie Bill Gates verdient Anerkennung. Doch oft schafft die Generosität neue, dramatische Probleme.

EZB-Chefvolkswirt Peter Praet, Jerome Favre / Bloomberg Peter Praet im SZ-Interview EZB-Chefvolkswirt verteidigt Ankauf von Staatsanleihen

"Vorsorge ist besser als Nachsorge. Also mussten wir reagieren, bevor der Schaden eintritt": Peter Praet, der Chefvolkswirt der Europäischen Zentralbank, verteidigt in der "Süddeutschen Zeitung" die umstrittene Entscheidung zum Ankauf von Staatsanleihen.

Freitag, 30. Januar 2015
Eurogroup President Jeroen Dijsselbloem visits Athens, Simela Pantzartzi / dpa Finanzminister Varoufakis Griechenland kündigt der Troika

Der Besuch sollte ein gutes Klima schaffen, doch er endete im Eklat: Euro-Gruppenchef Dijsselbloem und Finanzminister Varoufakis gehen unversöhnlich auseinander. Allen Warnungen zum Trotz bricht Griechenland offen mit der Troika.

Tarifkonflikt bei der Deutschen Bahn EVG verzichtet auf Bahnstreiks

"Wir haben uns durchgesetzt": Mit markigen Worten feiert der Vorsitzende der Bahn-Gewerkschaft EVG den jüngsten Verhandlungserfolg. Die Bahn hatte sich auf Vorschusszahlungen für die Mitarbeiter eingelassen - und damit Streiks abgewendet.

Fluglinie Qatar Airways Katar steigt bei British Airways ein

Erstmals steigt eine große arabische Airline direkt bei einer der wichtigsten Fluggesellschaften in Europa ein: Qatar Airways kauft zehn Prozent der Muttergesellschaft von British Airways und Iberia.

Toursimus in Spanien, Manuel Lorenzo / dpa Spanien Mehr Touristen, mehr Geld, mehr Wachstum

Das erste Mal seit fünf Jahren legte die spanische Wirtschaft 2014 wieder zu. Das hat sie vor allem ihren Besuchern aus dem Ausland zu verdanken: Es kamen so viele wie noch nie.

Druck aus Brüssel Nahles setzt Mindestlohn für Lkw-Fahrer auf Durchreise aus

Müssen Lkw-Fahrer aus dem Ausland auf der Fahrt durch Deutschland den gesetzlichen Mindestlohn erhalten? Eigentlich wollte Arbeitsministerin Nahles keine Ausnahme. Jetzt kommt sie doch, zumindest teilweise.

Billige Energie Preise in der Euro-Zone fallen weiter

Die Inflation rutscht in Europa tiefer ins Minus. Die Lebenshaltungskosten im Euro-Raum sind im Januar um 0,6 Prozent gesunken - vor allem, weil das Öl so billig ist.

Griechenland Schuldenerlass - oder es knallt

Einige Deutsche insistieren, dass Schuld nun einmal Schuld ist und die Griechen voll zahlen müssen. Sie sollten es besser wissen. Griechenland braucht einen Schuldenerlass - oder es droht ein Knall weit über das Land hinaus.

Die Recherche: Arbeit, dpa / dpa Die Recherche zur Arbeit Wenn 40 Stunden eine Halbtagsstelle sind

Acht-Stunden-Schichten ohne Pause, Kranksein ohne Bezahlung: Geschichten aus dem Arbeitsalltag in Deutschland. Die Recherche zu Arbeit und Ausbeutung will davon erzählen - und davon, wie es besser geht.

Inside Burger King And Subway As McDonald's Faces Growing Challenge From Rivals, Andrey Rudakov / Bloomberg McDonald's in Not Schwer verdaulich

McDonald's war einmal eine Geldmaschine. Doch das Geschäftsmodell hat sich kaum verändert, die Welt aber schon. Nun ist die Fastfood-Institution in Not. Ist es schon zu spät für sie?

Greek stock index plunges in Athens, Orestis Panagiotou / dpa Finanzmärkte Angst vor Athen

Premier Alexis Tsipras und seine Pläne versetzen die Anleger weltweit in Aufruhr. Viele halten eine griechische Staatspleite für deutlich wahrscheinlicher als vor der Wahl.

New government in Greece, Yannis Kolesidis / dpa Griechischer Finanzminister Varoufakis Rebellischer Diplomat

Yanis Varoufakis schlägt verbal über die Stränge. Ausgerechnet er ist nun Finanzminister und soll die Verhandlungen mit Griechenlands Gläubigern führen. Doch der Ökonom ist dafür besser geeignet, als man denkt.

Donnerstag, 29. Januar 2015
Quartalszahlen Amazon begeistert die Anleger

Im Weihnachtsgeschäft hat US-Online-Versandhändler Amazon zwar weniger verdient als im Vorjahr - dafür ist die Zahl der Prime-Kunden um mehr als 50 Prozent gestiegen. Die Aktie sprang um etwa zwölf Prozent in die Höhe.

Quartalszahlen Googles Umsatz wächst und enttäuscht

Mehr Klicks, aber rückläufige Anzeigenpreise: Die Geschäfte beim Digitalkonzern Google haben sich weniger gut als erwartet entwickelt.

Burger-King-Restaurants bleiben geschlossen, Andreas Gebert / dpa Zurückgenommener Insolvenzantrag Volte bei Burger King

Es ist die nächste Überraschung bei Burger King: Die Betreibergesellschaft um den russischen Geschäftsmann Alexander Kolobov nimmt ihren Insolvenzantrag zurück - und durchkreuzt damit die Pläne der US-Marke.

Deflation in Deutschland Leben wird billiger

Erstmals seit 2009 sinken in Deutschland die Preise. An eine gefährliche Deflation glauben viele Ökonomen trotzdem nicht. Der Grund: Die Verbraucher verhalten sich nicht so, wie sie es ökonomischen Modellen zufolge eigentlich sollten.

Deutsche Bank Headquarters And News Conference As Bank Posts 4Q Loss, Ralph Orlowski / Bloomberg Deutsche Bank Chefs, die sich in Schweigen hüllen

Die Deutsche Bank verzeichnet einen Gewinn, mit dem keiner gerechnet hatte. Doch die Zahlen sehen nur auf den ersten Blick gut aus. Und in wichtigen Zukunftsfragen halten sich die Chefs Jürgen Fitschen und Anshu Jain bedeckt.

Negative Inflationsrate Verbraucherpreise in Deutschland fallen

Kommt jetzt die Deflation? In Deutschland sinken die Preise zum ersten Mal seit 2009. Das hat vor allem einen Grund: den Ölpreis.

Kindergeld Regierung verschleppt Familienunterstützung

Eigentlich will die Bundesregierung Familien stärker fördern: Kinderfreibeträge und Kindergeld sollen steigen, Familienministerin Schwesig will außerdem Alleinerziehende besserstellen. Fragt sich nur, wann.

Smartphone-Markt Samsung gerät durch Apple unter Druck

Das iPhone verkauft sich massenweise, Samsung hingegen setzt viel weniger mobile Geräte ab. Der Gewinn bricht ein. Die beiden Rivalen streiten erbittert um die Marktführerschaft bei den Smartphones.

Gewinn statt Verlust Deutsche Bank doch in schwarzen Zahlen

Die Nachricht kam überraschend: Im vierten Quartal hat die Deutsche Bank einen Gewinn von mehr als 440 Millionen Euro eingefahren - die Kosten für Rechtsstreitigkeiten waren geringer als erwartet.

, Keith Srakocic / AP Burgerkette in der Krise McDonald's bekommt neuen Chef

Den klassischen Fastfood-Burger essen immer weniger junge Menschen, bei McDonald's geht der Absatz zurück. Nun verlässt Konzernchef Thompson das Unternehmen, es folgt wieder ein Mann aus den eigenen Reihen.

Warnstreik im Bremer Mercedes-Werk, Ingo Wagner / dpa Tarifkonflikt IG Metall startet bundesweite Warnstreiks

Die Streiks begannen kurz nach Mitternacht: Tausende Metaller legen ihre Arbeit nieder. Betroffen sind vor allem Autohersteller. Verdi macht hingegen an Flughäfen mobil.

Mittwoch, 28. Januar 2015
Börse Athen Anleger fliehen aus griechischen Aktien

Die Pläne der neuen griechischen Regierung sorgen für heftige Reaktionen an den Finanzmärkten: Die Aktien des Landes brechen ein, besonders herb trifft es die Bankwerte.

File photo of workers preparing for the opening of an Apple store in Hangzhou, CHANCE CHAN / REUTERS Apple Gewinn verpflichtet

US-Technologiekonzerne wie Apple haben die Welt neu vernetzt. Sie entwerfen nicht nur Technik, sondern die Zukunft. Aber aus dieser Rolle erwächst auch Verantwortung. Wo bleibt ihr Beitrag für die Gesellschaft?

Apple Großverdiener, aber Steuerzwerg

Noch nie hat ein Konzern so viel verdient wie Apple im vergangenen Geschäftsquartal. Doch das Unternehmen zahlt kaum Steuern. Die Kritik daran wird immer lauter.

Leopard 2 A6 EX, 2002, dpa-SZ / DPA-SZ Krauss-Maffei Wegmann "Kriminelle Schmutzkampagne"

Mitten in der Nacht klingelt es an der Tür, E-Mails an Politiker enthalten heftige Unterstellungen: Die Panzerschmiede Krauss-Maffei Wegmann wird wegen einer geplanten Fusion heftig attackiert.

Verdi gegen Deutsche Post "Sozialpolitischer Skandal erster Güte"

Mindestens 10 000 neue Paketzusteller will die Post in den kommenden Jahren einstellen - allerdings nicht nach Tarif, sondern zu schlechteren Bedingungen. Die Gewerkschaft Verdi kündigt Widerstand an.

iPhone 6 Becomes Available In Hong Kong, Lam Yik Fei / Getty Images Bestes Quartal aller Zeiten Fünf Gründe für Apples märchenhaften Erfolg

Es sind Zahlen ohne Beispiel: Noch nie hat eine Firma in einem Vierteljahr so viel Geld verdient wie Apple. Die Erfolgsgeheimnisse sind so simpel wie bestechend.

IhreSZ Flexi-Modul Header Ihr Forum Apple stellt Gewinn-Weltrekord auf: Ein Grund für Gratulation oder Kritik?

Apple steigert seinen Gewinn auf 18 Milliarden Dollar. Kein Unternehmen konnte bislang so viel Geld in einem Quartal verdienen. Grund dafür ist vor allem das iPhone mit seinen hohen Gewinnmargen. Was macht Apple richtig, was sehen Sie kritisch?

JVA Willich, Maja Hitij / dpa Gewerkschaft der Häftlinge Mindestlohn hinter Gittern

Im Knast arbeiten viele Häftlinge für sieben bis 16 Euro am Tag. Hunderte Gefangene wollen nun den Mindestlohn hinter Gittern durchsetzen. Sie haben dafür nun eine eigene Gewerkschaft gegründet.

Gesetzentwurf Korruption im Gesundheitswesen soll bestraft werden

Wenn Ärzte sich bestechen lassen, müssen sie bislang keine Strafe fürchten. Justizminister Maas will das einem Bericht zufolge ändern. Den Medizinern sollen künftig gar Haftstrafen drohen.

, TOBIAS SCHWARZ / AFP Bill Gates im Interview "Den täglichen Tod nehmen wir nicht wahr"

Bill Gates ist unzufrieden: Die Welt wird nicht effizient genug gemanagt. "Für den Krieg sind wir bereit" - "aber was ist mit Seuchen?", fragt der Ex-Microsoft-Chef im Gespräch mit der SZ. Gemeinsam mit seiner Frau versucht er das zu ändern. Und: Er hat noch weitere Ideen.

Neuheitenschau der Spielwarenmesse, Daniel Karmann / dpa Spielwarenmesse Total real

Die einen werden zu Forschern, die anderen zu Models oder Modedesignern: Die Vorbereitung von Kindern und Jugendlichen auf das künftige Leben spielt auf der Spielwarenmesse in Nürnberg eine große Rolle.