Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 30°

Archiv für Ressort Politik - 2017

13927 Meldungen aus dem Ressort Politik

Russland Kreml-Kritiker Nawalny darf nicht für Präsidentschaft kandidieren

Die Wahlkommission verwies dabei auf die Verurteilung des Oppositionspolitikers zu einer fünfjährigen Bewährungsstrafe wegen Veruntreuung.

Europäische Union Der Ost-West Konflikt in der EU muss angesprochen werden

Auf dem EU-Gipfel in Brüssel hat Emmanuel Macron den Grundkonflikt der Europäischen Union offen thematisiert. Und das war auch nötig. Kommentar von Daniel Brössler

Saudi-Arabien Ultimatum an den Emir

Dreizehn Forderungen, zehn Tage Zeit: Saudi-Arabien und mehrere Golf-Staaten verlangen von Katar praktisch die Unterwerfung. Darauf dürfte sich das Emirat kaum einlassen Von Paul-Anton Krüger

Tod des Altkanzlers Die Kohls kämpfen um die öffentlichen Sympathien

Zwischen der Witwe des Altkanzlers und seinen verstoßenen Söhnen herrscht ein prekärer Waffenstillstand. Ihre gegenseitigen Verbohrtheiten und Kohls Bitterkeit vor seinem Tod dürfen nicht das sein, was bleibt. Kommentar von Heribert Prantl

Europa Das Duo Merkel-Macron wirkt bereits

Das neu aufgeblühte deutsch-französische Verhältnis vertreibt beim EU-Gipfel die depressive Stimmung der letzten Zeit. Aber der Brexit wirft Schatten und es gibt noch viele offene Fragen. Von Daniel Brössler, Thomas Kirchner und Alexander Mühlauer, Brüssel

Handelsabkommen Drei Verträge, ein Strickmuster

SZplus Einen Namen bekommt das neue Abkommen bislang nicht, auch die Ausgangslage ist eine andere - dennoch gibt es zwischen dem geplanten Vertrag und den umstrittenen TTIP und Ceta viele Gemeinsamkeiten. Von Michael Bauchmüller

Südkorea Aufräumen und Balance-Halten

Das Land sucht nach den Korruptionsskandalen intern eine Erneuerung. International muss es auf alte Gleichgewichte setzen. Von Christoph Neidhart, Tokio

Kommunalwahl in Italien Der Mann, der Beppe Grillo die Stirn bietet

Federico Pizzarotti ist seit fünf Jahren Bürgermeister von Parma. Seitdem er sich mit dem Chef der Protestpartei Cinque Stelle überworfen hat, ist er ein landesweiter Star - und tritt nun als Parteiloser wieder an. Von Oliver Meiler, Parma

Nach dem Putschversuch Recht oder Rache in der Türkei

In einem Vorort von Ankara sitzen hunderte mutmaßliche Putschisten auf der Anklagebank. Doch geht es in dem Prozess wirklich um die Aufklärung der tragischen Juli-Nacht? Von Mike Szymanski, Ankara

Weißrussland Tschernobyls Schatten

SZplus Das Land, in dem sich vor 30 Jahren das schlimmste Atomunglück ereignete, baut nun ein neues Kernkraftwerk. Es will weniger abhängig sein von russischem Gas. Aber die Nachbarländer sorgen sich um ihre Sicherheit, vor allem die Litauer. Von Frank Nienhuysen

Union Jugend prescht vor

Am Sonntagabend berät das CDU-Präsidium über das Wahlprogramm der Union. Die JU präsentiert schon jetzt ihre Forderungen. Von Robert Roßmann, Berlin

Bundeshaushalt Milliarden-Geschenke möglich

Schäuble hinterlässt seinem Nachfolger ein stattliches Erbe. Seine Haushaltsplanung für 2019 bis 2021 bietet einen Spielraum von 17 Milliarden Euro. Schäuble könnte natürlich auch selbst in den Genuss seines Nachlasses kommen. Von Cerstin Gammelin, Berlin

Wir müssen reden 3000 Kilometer Deutschland

SZplus Willkommen im "Democracy Lab" von Süddeutscher Zeitung und SZ.de! Treffen Sie uns auf unserer Tour durch deutsche Städte oder im Netz - und sagen Sie uns Ihre Meinung: Womit geht Ihnen die Politik auf die Nerven, wofür hat sie Lob verdient?

Bilanz Steinmeiers erste hundert Tage als Bundespräsident

Er sei angekommen im Amt, ließ der SPD-Politiker neulich wissen. Wer ihm zuschaut, kann auch den Eindruck gewinnen, dass da einer noch auf etwas wartet. Von Constanze von Bullion

Abschied von Helmut Kohl "Unwürdig für meinen Vater"

An der Beisetzung des Altkanzlers in Speyer will Kohl-Sohn Walter nicht teilnehmen. Er wünscht sich einen Staatsakt am Brandenburger Tor mit einem ökumenischen Requiem und Großem Zapfenstreich. Von Robert Probst

Grüne Poltern mit Publikum

Winfried Kretschmann schimpft vor versteckter Kamera - ausgerechnet auf die Grünen. Ein rechter Blogger stellt das Video online. Jetzt wiegelt die Partei ab. Von Stefan Braun und Josef Kelnberger, Berlin/Stuttgart

Rätsel der Woche Was ist das Besondere an der Parlamentsarmee?

SZplus Da Abgeordnete die Bundeswehr-Soldaten in der Türkei nicht besuchen durften, werden diese jetzt nach Jordanien verlegt. Die harte Reaktion ist eine Spätfolge der Weimarer Republik. Von Joachim Käppner

SPD Schulz muss sich langsam etwas einfallen lassen

In Merkel hat der SPD-Kanzlerkandidat eine Gegnerin, nicht für sich werben muss. Statt sie anzugreifen, stellt er ein Steuerkonzept vor. Nur ein Fehler der Kanzlerin kann Schulz derzeit noch nutzen. Kommentar von Christoph Hickmann

Rüstungsprojekte Bundeswehr ohne Drohnen

Drohnen ja, aber nur unbewaffnet: Die SPD blockiert ein zentrales Rüstungsprojekt von der Leyens. Von Christoph Hickmann, Berlin

Profil Alan Gilbert

Neuer Chefdirigent des NDR Elbphilharmonie Orchesters mit starken Nerven. Von Helmut Mauró

Kolumne Digitalregenten

Donald Trump twittert, Emmanuel Macron hält dagegen. Gemessen daran wirkt die Rhetorik der deutschen politischen Klasse nach wie vor erfreulich nüchtern. Von Norbert Frei

Meine Presseschau Schweigen auf dem Kontinent der Hoffnung

Auf dem G-20-Gipfel in Hamburg möchte Angela Merkel Afrika zum Thema mache. Die Betroffenen halten sich zurück. Von Isabel Pfaff

Haushalt Tiefschwarz

Bei so vielen Überschüssen gehören die Steuern gesenkt. Von Cerstin Gammelin

Güterverkehr Entgleist

Statt den Schienenverkehr zu stützen, wird der immer teurer. Von Markus Balser

Gastkommentar Schmelztiegel Deutschland

Vorsicht vor zu viel Rücksicht auf religiöse Gefühle in einer Einwanderergesellschaft! Die Demokratie braucht klare Regeln, die von allen befolgt werden. Ein kritischer Dialog der Religionen über Gesetze und Menschenrechte ist nötig. Von Meera Jamal

Im Visier der Nachbarn Gefürchtete Stimme der Massen

Mit seiner professionellen Machart erreicht Al Jazeera weltweit Millionen Zuschauer. Kritiker werfen dem Fernsehsender vor, den Terrorismus zu fördern. Deshalb soll Katar ihn schließen. Von Dunja Ramadan

USA Diplomatisches Mini-Desaster

Der US-Präsident fordert Katar per Twitter zum Einlenken auf, sein Außenminister mahnt zum "bedächtigen Dialog": Die Regierung in Washington spricht im Streit am Golf nicht mit einer Stimme. Von Reymer Klüver

SZ-Werkstatt Das Rauschen im Krisengebiet

Wie Judith Raupp im Kongo Radiojournalisten ausbildet.

Die Deutschen und ihre Wahrnehmung von Russland Bilderrätsel

SZplus Viele Ostdeutsche sehen Russland, den einstigen Besatzer, deutlich positiver als viele Westdeutsche. Oft geht es dabei auch um den Wert der eigenen Vergangenheit. Von Cornelius Pollmer

Glosse Das Streiflicht

SZplus

Antisemitismus Wir brauchen einen Diskursknigge zu Israel

Wichtig wie selten zuvor oder ein Hauptproblem im Nahostkonflikt: Israel spaltet die Gesellschaft. Die Seiten müssen lernen zu diskutieren. Kommentar von Matthias Drobinski

Türkei Erdoğan streicht Evolutionslehre aus türkischen Lehrplänen

Die Evolutionstheorie sei für Schüler zu kontrovers und kompliziert, hieß es aus dem Bildungsministerium. Darwins Beobachtungen sollten erst an der Uni thematisiert werden.

SZ Espresso Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.