Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 14°

Archiv für Ressort Medien - 2018

468 Meldungen aus dem Ressort Medien

Interview "Ich will auch unheimlich viel wissen"

SZplus Absolventen der Deutschen Journalistenschule kehren an ihre früheren Schulen zurück. Auch Mitinitiatorin Henriette Löwisch diskutiert mit Schülern über Medien und Fake News. Interview von Maike Müller

Dokudrama Grobe Striche

Ein Malerleben als Klischee: "Genius: Picasso" erzählt in Rückblicken von der Karriere eines Jahrhundertmalers. Blöd nur, dass nie ganz klar wird, worin sein Genie genau besteht. Von Kathleen Hildebrand

ZDF-Tragikomödie Sing Papas Song

Eine gestresste Single-Lehrerin muss sich mit ihrem bockigen Vater und renitenten Schülern herumschlagen: Petra Schmidt-Schaller und Günther Maria Halmer ist zu verdanken, dass "Wir lieben das Leben" trotz Klischees funktioniert. Von Viola Schenz

dpa_5F993200B1CADD83
ZDF Dunja Hayali moderiert das "Aktuelle Sportstudio"

Von der nächsten Bundesliga-Saison an verstärkt die 43-Jährige das Team der ZDF-Sendung. Für Hayali wird "ein Traum wahr".

dpa_1491F800DD7A0614
Reporter ohne Grenzen Die Pressefreiheit in Europa ist in Bedrängnis

In keiner anderen Weltregion hat sich die Lage so stark verschlechtert, kritisiert die Organisation "Reporter ohne Grenzen". Das liege am Vormarsch populistischer Kräfte.

imago82721038h
EU-Programm gegen Fake News Alles gar nicht so schlimm

Die EU-Kommission will gegen Fake News keine harten Maßnahmen ergreifen. Stattdessen setzt sie auf Bildung, ein Netz von Factcheckern - und die Antwort auf die Frage: Ist eine Lüge illegal? Von Thomas Kirchner

26144_010_0879_R
"Die Einkreisung" auf Netflix Zwischen Ratten, Dreck und eitrigen Krankheiten

In "Die Einkreisung" jagt Daniel Brühl im Jahr 1896 einen Triebtäter durch New York - zusammen mit dem späteren US-Präsidenten Theodore Roosevelt. Von Jakob Biazza

Hörspiele Jucken im Kabel

SZplus Drei Radiostücke über künstliche Intelligenz erzählen im BR von der Rebellion der Maschinen, vom Erbe der Menschen und davon, wie alles anfing mit KI. Das funktioniert im Hörfunk völlig anders als im Kino. Und das macht es so spannend. Von Stefan Fischer

Magazin Mordsgeschäft

Das neue Heft der "Zeit" hätte auch "Warum? "heißen können. "Verbrechen" spürt dem Bösen nach. Das mögen Menschen offensichtlich, solange sie zwischen sich und dem Geschehenen einen Bildschirm oder Buchdeckel als Distanzhalter haben. Von Hans Hoff

Westworld 2 - First Look Image
Zweite Staffel "Westworld" "Ein gewaltiges Epos"

Jonathan Nolan hat "Westworld" auf den Kopf gestellt - die neuen Folgen erinnern eher an ein Puzzle als an eine TV-Serie. Fans dürften begeistert sein. Von Jürgen Schmieder

Wolfgang R. Langenbucher wird 80 Stil in jeder Hinsicht

SZplus Für ihn ist Journalismus eine Kulturleistung, für die es sich auch auf die Barrikaden zu gehen lohnt. Aber niemals in Jeanshosen. Wolfgang R. Langenbucher, dem Kommunikationswissenschaftler und Verfechter journalistischer Ethik, zum 80. Geburtstag. Von Heribert Prantl

Fernsehen Betörend einfach

Zur Lage der deutschen Show: Der Sender Sat 1 lässt Prominente Flaschen drehen. Erfunden hat das Hugo Egon Balder, der Altmeister des größten anzunehmenden TV-Unsinns. Wäre Balder eine Aktie, würde man jetzt vermutlich zum Kauf raten. Von Hans Hoff

dpa_5F992E00AC5E187B
ARD und ZDF WM-Basislager Baden-Baden

Für die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland richten ARD und ZDF eine gemeinsame Fernsehzentrale ein. Die steht 2500 Kilometer weit weg vom Roten Platz und könnte allein räumlich für Distanz sorgen. Von Peter Burghardt

1_Weltmeister_im_Gespraech
Fußball-WM 2018 Philipp Lahm berichtet als ARD-Experte

Der Weltmeister präsentiert für die WM ein neues TV-Format. Abseits der Live-Spiele soll sich Moderatorin Palina Rojinski in Russland umhören.

1_Das_Geschaeft_mit_dem_Fischsiegel_Die_dunkle_Seite_des_MSC
TV-Dokumentation Die dunkle Seite des Ökosiegels MSC

Welche Meeresfische darf man noch guten Gewissens essen? Verbraucher vertrauen bei dieser Frage auf Ökozertifikate, doch eine WDR-Doku zeigt, dass die selbst längst ein Millionengeschäft sind. Von Lars Langenau

1_Tatort_Alles_was_Sie_sagen
"Tatort" aus Hamburg Wenn die Verhörer zu Verhörten werden

Ein Fall, zwei Kommissare und viele Versionen derselben Geschichte: Der neue "Tatort" aus Hamburg ist ein klug konstruiertes Kammerspiel, das sein Publikum gekonnt blendet. Von Luise Checchin

Neues Magazin Stream on

Das "Serien Magazin", eine Kooperation von "TV Spielfilm" und dem Kinoheft "Cinema" aus dem Burda-Verlag, will mit mehr als 100 Kurzkritiken und Hintergrundberichten etwas Übersicht in den Wust an neuen Serien bringen. Von Karoline Meta Beisel

Hörspielreihe Augen zu, Film ab!

Ein Stummfilm zum Hören? Dass das geht, zeigt der WDR mit der Hörspieladaption des Films "Der Student von Prag" aus dem Jahr 1913. Sie ist Teil einer neuen Reihe, in der Radio und Kino in eine fruchtbare Wechselwirkung treten. Von Stefan Fischer

5_Tatort_Alles_was_Sie_sagen
"Tatort" mit Falke und Grosz Jeder blickt hier zurück, aber jeder ein bisschen anders

Die Kommissare Falke und Grosz kümmern sich um einen Fall organisierter Kriminalität. Aber worum es geht, ist in "Alles was Sie sagen" nicht wichtig. Viel bedeutender ist, wie es erzählt wird. Von Katharina Riehl

100 pro imago life-2.54389204-HighRes
Homosexualität in der Filmbranche Die Angst des Schauspielers beim Coming-Out

Die Namen prominenter Schauspieler, die offen homosexuell sind, kann man in Deutschland an einer Hand abzählen. Woran liegt das? Eine Recherche Von Luise Checchin

53661333
Sexuelle Belästigung Ein Trainingscamp für "Hasis"

Ein WDR-Korrespondent soll jahrelang junge Frauen sexuell belästigt haben, die er in einem von ihm veranstalteten Seminar traf. Der Spitze des öffentlich-rechtlichen Senders war das bekannt. Eine Reaktion blieb aus. Von Ulrike Schuster

WDR Klimawandel gewünscht

Der Personalrat wirft dem Sender in der Belästigungs­affäre mangelnde Aufklärungs­bereitschaft vor - und stellt sich hinter einen Mitarbeiter, der früh Hinweise gegeben hatte. Von Hans Hoff

Fernsehen und Gesellschaft Doppelrolle

Prominente Schauspieler, die offen über ihre Homosexualität reden, gibt es wenige: Maren Kroymann, Gustav Peter Wöhler, Clemens Schick. Woran liegt das? Eine Recherche. Von Luise Checchin

Hörfunktipps Künstlichkeit

An diesem Wochenende werden zwei spannende Hörspielreihen zum Thema Film ausgestrahlt. Außerdem geht es um Rebellion von Jung und Alt sowie entlegene, mysteriöse Orte. Von Stefan Fischer

Liebe im Fernsehen Herzschrittmacher

In der neuen Kuppelshow "Hotel Herzklopfen" schickt Sat1 Rentner in die Schweizer Alpen, auf dass sie sich dort näherkommen und sich noch einmal verlieben mögen. Von David Denk

Fahrrad-Magazin "Karl" So vernünftig

SZplus Die urbane Mobilität der Zukunft ist Thema von "Karl". Ein bisschen mehr rollende Leichtigkeit würde dem Heft gut tun, das sich offenbar an Rad-Pendler richtet. Von Sebastian Herrmann

Live-Übertragung Kamera läuft!

Zum ersten Mal seit dem Verbot von Filmaufnahmen 1964 wird ein BGH-Urteil gefilmt. Das Thema: Werbeblocker. Springer sieht darin eine Gefahr fürs Geschäftsmodell von Online-Medien. Die Argumente überzeugten das Gericht nicht. Von Wolfgang Janisch

Sender-Jubiläum Teenager im Umbruch

Der Rundfunk Berlin-Brandenburg wird 15 - und ist im Quotenranking unter den Dritten nicht mehr Schlusslicht. Der Trend zeigt nach oben. Von Jens Schneider

Hörspiel Tote Zeit

"Das Pferd" nach der gleichnamigen Geschichte des Literaturnobelpreisträgers Claude Simon erzählt von einer Welt im Übergang, vom großen Grauen, das sich ankündigt. Von Stefan Fischer

Streamingangebote im Netz Grenzgänger

"Bild" braucht eine Zulassung, um einige ihrer Bewegtbildangebote im Netz weiter betreiben zu dürfen. Die Entscheidung der Landesmedienanstalten gibt einer alten Frage neue Nahrung: Was ist eigentlich Rundfunk? Von Karoline Meta Beisel

collage
Donald Trump und die Medien Die Freunde vom Boulevard

Die Geschichten des "National Enquirer" sind nicht immer wahr, aber garantiert immer sensationell. Nur Donald Trump bleibt von der Schadenfreude des Klatschblattes verschont. Von Willi Winkler

250118_Carsten Schmidt
Sky-Chef Carsten Schmidt "Jünger, weiblicher, urbaner"

SZplus Der Bezahlsender Sky ist im Wandel. Über den Fußball hinaus will er neue Zielgruppen erschließen. Vorstandschef Carsten Schmidt erklärt seine große Hoffnung auf die Plattform Sky Q. Interview von Caspar Busse und David Denk

dpa_5F992400489B2ABC
MDR-Programmchef zur abgesagten Sendung "Im Nachhinein sind wir schlauer"

In der abgesagten MDR-Sendung sollte es um diskriminierende Sprache gehen. Stattdessen löste sie einen Shitstorm aus. Der verantwortliche Programmchef zeigt sich im Interview reuevoll. Von Carolin Gasteiger

dpa_5F992400F3F38BA2
Magazin-Aus Die Neon leuchtet nicht mehr

In seinen besten Zeiten bot das Heft einer Generation junger Leser eine publizistische Heimat. Aber sein Ende war schon lange abzusehen. Von Karoline Meta Beisel

MDR "Wir haben hier Gefühle verletzt"

Ein Tweet aus der Redaktion der Rundfunkanstalt macht eine Radiodiskussion über diskriminierende Sprache zunichte. Nach dem Shitstorm sagen zwei Teilnehmer ab. Der Sender entschuldigt sich. Von Antonie Rietzschel und Claudia Tieschky

Deutsche Debattenkultur Wenn nur noch Frauke Petry reden will

Die Empörung über einen Tweet des Radiosenders MDR Sachsen lief wie nach Drehbuch ab. Am Ende stehen die Rechten zu oft als die Souveränen da. Kommentar von Kathleen Hildebrand

Neon_Cover
Printausgabe Magazin "Neon" wird eingestellt

Der Verlag "Gruner und Jahr" hat entschieden, dass das Heft im Juni zum letzten Mal erscheinen wird. Digital soll es aber weitergehen.

07A696B3-6ABC-478B-A069-B795DC884D9A
Öffentlich-rechtlicher Rundfunk MDR sagt nach provozierendem Tweet Sendung ab

Der Sender will für eine Gesprächsrunde über politische Korrektheit Werbung machen und vergreift sich schwer im Ton. Auch Frauke Petry hätte dabei sein sollen. Von Xaver Bitz

890473-01-02
Pulitzer-Preis Der Mann, der Hollywood in die Sinnkrise stürzte

Für seine Enthüllungen über den Produzenten Harvey Weinstein erhält Ronan Farrow den Pulitzer-Preis. Seine engen Verbindungen nach Hollywood sind nicht nur beruflicher Natur. Von Christian Zaschke

Dokureihe Eine Nische voll Nachtisch

In deutschen Kochshows ist Tim Mälzers Spruch "Backen ist nicht Kochen" zur allgemein gültigen Floskel geworden. Den Machern der Serie "Chef's Table" ist das egal: Sie widmen der Patisserie und dem Dessert eine ganze Staffel ihrer aufwendigen Chefkochporträts. Von Kathrin Hollmer

Pulitzer Preis Geteilte Freude

Die wichtigsten Auszeichnungen gehen nicht an einzelne Zeitungen, sondern an Rechercheure mehrerer Medien, die unabhängig voneinander zu denselben Geschichten recherchieren. Eine Überraschung gab es beim Preis für Musik. Von Maike Müller

john oliver
Fernsehen John Oliver hat Russell Crowes Hodenschutz gekauft

Er will damit einen DVD-Shop in Alaska retten.

32908800D439805F
Auszeichnung New York Times für Weinstein-Enthüllungen mit Pulitzer-Preis ausgezeichnet

Die "New York Times" und "The New Yorker" teilen sich den Pulitzer-Preis für die Berichterstattung im Fall Harvey Weinstein. Die Times bekam noch einen zweiten Preis - gemeinsam mit der "Washington Post".

dpa_5F991E00FA519B1B
Öffentlich-rechtliches Fernsehen "Neue Qualität in der Bedrohung von Journalisten"

Zu kritisch gegenüber Orbán: Der FPÖ-Politiker und ORF-Stiftungsrat Norbert Steger droht missliebigen Korrespondenten mit Kündigung. Könnte er Ernst machen? Von Kathleen Hildebrand

Porträt Atemlos

Arte und sein neuer Programmdirektor Bernd Mütter stehen vor der Frage: Was für ein Fernsehen macht ein europäisch beseelter und bezahlter Sender, wenn der Rückhalt für dieses Europa schwindet? Von Christoph Fuchs

600857473
Denver Post Eine Zeitung rebelliert offen gegen ihren Eigentümer - einen Hedgefonds

Der Investor spare sie kaputt, obwohl sie Gewinne erwirtschafte, schreibt die "Denver Post" - und fordert ihren eigenen Verkauf. Von Thierry Backes

68427-0-4
ZDF-Miniserie "Hard Sun" Fünf Jahre bis zur Apokalypse

Der britische Krimi-Science-Fiction-Hybrid spielt mit dem Szenario eines nahenden Weltuntergangs. Die Serie ist atemlos, effektgetrieben und stellenweise wie für Begriffsstutzige erzählt. Von Kathrin Hollmer

dpa_5F991A00D2995BA8
Österreich FPÖ droht kritischen ORF-Journalisten mit Entlassung

Ein rechtspopulistischer Politiker, der im obersten Aufsichtsgremium des öffentlich-rechtlichen Senders sitzt, will ein Drittel der Stellen für Auslandskorrespondenten streichen, wenn "diese sich nicht korrekt verhalten".

A8BEC336-9131-46DA-A061-3A0D91064762
Franken-"Tatort" Schweigen spielt die Hauptrolle

Im neuen "Tatort" aus Franken spielen verwirrend viele Figuren mit. Und sagen auffallend wenig. Aber genau das macht den Fall außergewöhnlich gut. Von Carolin Gasteiger

TV-Brauchtumspflege Geist der Fakten

Als Landtagskandidat darf Helmut Markwort den BR-"Sonntags-Stammtisch" nicht mehr moderieren. Zu Besuch kommen aber geht. Am Sonntag war er zum ersten Mal bei Aushilfsmoderator Tilman Schöberl zu Gast. Von Florian Haamann