Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 23°

Archiv für Ressort Medien - 2016

1247 Meldungen aus dem Ressort Medien

Konfisziertes Interview Deutsche Welle verklagt türkische Regierung

Der Sender reicht in Ankara Klage gegen Minister Akif Kılıç ein. Er soll ein Interview herausgeben, das er beschlagnahmen ließ.

US-Wahl Der Journalist, der Trump und Clinton bändigen muss

Lester Holt soll als Moderator des ersten TV-Duells Hüter der Wahrheit sein und unsichtbar bleiben. Ein extrem schwieriger Job - auch weil Trump schon Lügen über ihn verbreitet. Porträt von Matthias Kolb, Washington

WDR "Zimmer frei" schafft sich ab - mit Tränen und Flitterregen

Götz Alsmann singt, Christine Westermann weint. Dann ist Schluss mit der Sendung, in die zum Abschied viel Prominenz gekarrt wird. TV-Kritik von Hans Hoff

Nachtkritik zu Anne Will "Als würde man Dieter Bohlen fragen, ob er Nachfolger von Gauck werden möchte"

Warum ist Donald Trump so erfolgreich, fragt Anne Will. Es geht heiter los, Thomas Gottschalk ist da. Später zeigt sich: Auch in dieser Talkshow hat das AfD-Gespenst Platz genommen. TV-Kritik von Maximilian Heim

Tatort-Nachlese Münster kann auch Kammerspiel

Auf Klamauk zu verzichten steht Thiel und Boerne erstaunlich gut. Aber ganz halten sie das nicht durch. Die Nachlese. Kolumne von Carolin Gasteiger

Neue Plattform Eine Art Netflix für Klassik-Fans

Opern, Konzerte, Ballett: Wer sich für diese Welt der Musik interessiert, kann beim Klassikportal "myfidelio" sein Programm selbst zusammenstellen. Von Harald Eggebrecht

Dokumentation Ganz nah dran 

Der BR zeigt den Film "Mein Freund Rockefeller" über den deutschen Aufschneider Christian Gerhartsreiter, der jahrzehntelang die US-Society narrte. Das Genre gehört zu den gut versteckten Stärken der ARD. Von Ralf Wiegand

Verschwinden die Rundfunkräte? Knapp vorbei

Eine EU-Reform könnte das etablierte deutsche System der Rundfunkräte kippen. Kritiker bemängeln, die Änderungen träfen die Falschen: Sie zielen vor allem auf Polen und Ungarn, würden aber an der Kontrolle der Medien dort nichts verbessern. Von René Martens

ARD Wo bleibt der Spaß im "Tatort" Münster?

Thiel und Boerne ermitteln im "Tatort" Münster mit weniger Gags als sonst. Leider tritt an die Stelle der üblichen Albernheiten nichts Nennenswertes. TV-Kritik von Holger Gertz

Magersucht Diesen Film über Essstörungen muss man gesehen haben

Er hilft, den harten Kampf dagegen zu verstehen. Von Katharina Mau

Hörfunk-Tipps Flegel und Flügel

Die Reise einer Maus zum Mond, der Versuch der Flucht aus der DDR im Heißluftballon, 23 Jahre in der Todeszelle. Als Kontrapunkt gibt es aber auch Liebesgeschichten. Von Stefan Fischer

Hörfunk Mehr Funk

Das Deutschlandradio benennt seine Programmfamilie um: Vom Frühsommer 2017 an heißt die Berliner Kulturwelle Deutschlandfunk Kultur. Das gefällt nicht jedem. Von David Denk

Neuauflage von "MacGyver" im US-Fernsehen MacGyver im Jahr 2016 ist ein Schnösel und Besserwisser

Der Serienheld der Achtzigerjahre ist zurück im amerikanischen Fernsehen. Die erste Episode zeigt, warum Neuauflagen von Erfolgsformaten häufig floppen. TV-Kritik von Jürgen Schmieder

TV-Doku Anormal normal

Der israelisch-deutsche Fernsehjournalist Uri Schneider begibt sich auf eine Reise durch Deutschland - auf der Suche nach dem alltäglichen Antisemitismus. Dass es den gibt, ist nicht neu; neu ist, dass sich junge Israelis nicht davon abschrecken lassen. Von Thorsten Schmitz

Presse Rechts erfolgreich

SZplus Die Wochenzeitung "Junge Freiheit" wächst in einer Symbiose mit der AfD. Chefredakteur Dieter Stein demonstriert Verbundenheit - aber bitte auch nicht zu sehr. Von Jens Schneider

Binge Watching Trump-Wähler verstehen mit "Eastbound & Down"

Der ehemalige Baseball-Star Kenny Powers ist ein Power-Jet fahrender, lauter, ignoranter, idiotisch gekleideter Redneck. Und absolut sehenswert! Von Christina Waechter

WDR "Zimmer frei" - eine TV-Show als Lebensabschnittsgefährtin

Nach 20 Jahren wird die Fernseh-WG von Christine Westermann und Götz Alsmann aufgelöst. Ein Nachruf auf die letzten Unberechenbaren in einem gefallsüchtigen Medium. Von David Denk

Türkische Chronik (VI) "Man sollte uns unseren richtigen Job machen lassen"

Verdiente Journalisten treffen sich in der Türkei gerade zum bizarren "Meet and Greet" - vor Gericht. Gastbeitrag von Yavuz Baydar

ZDF-Talk zur Parteienkrise "Ist das noch bayerische Folklore oder schon Rassismus?"

Die ZDF-Talkshow von Maybrit Illner ist 15 Minuten lang herrlich sachlich. Danach geht es so intensiv um Scheuers "Senegalesen"-Spruch, dass der CSU-Generalsekretär schlechte Laune bekommt. TV-Kritik von Ingrid Fuchs

BR-Serie "Moni's Grill" Hella von Sinnen hat wieder Sex

Dies ist eine der vielen schlüpfrig-verlaberten Erkenntnisse aus "Moni's Grill", der neuen Serie von Franz Xaver Bogner. Doch hat diese krampfigen Schmonzetten wirklich der bayerische Ruhmes-Regisseur fabriziert? TV-Kritik von Wolfgang Görl

Neuer Job Alles aus Liebe

"Tagesschau"-Rentner Jo Brauner moderiert für den Hamburger Fußballverein jetzt die "HSV-Schau". Um Geld geht es ihm dabei nicht, sagt er - Brauner ist schließlich Fan. Interview von Thomas Hahn

Journalistenverband Spätlese

Wieder Ärger um das DJV-Verbandsmagazin "Journalist": Die Septemberausgabe des Blatts erschien zwei Wochen zu spät, der gekündigte Verlag Rommerskirchen will darin kein Problem sehen, der Deutsche Journalisten-Verband gibt sich bedeckt. Von Benedikt Frank

Neue Serie Wahre Triebe

"Protokolle des Bösen" versucht, das in den USA überaus populäre Genre "True Crime" nach Deutschland zu übertragen, erklärt aber viel zu viel. Von Katharina Riehl

Abschied von "Zimmer frei!" Christine Westermann braucht keinen Mann an ihrer Seite

Im "Literarischen Quartett" wird sie als Emotionstante verlacht, in "Zimmer frei" war sie die Frau neben Götz Alsmann. Doch Westermann hält nichts vom Aufgeben. Von Hans Hoff

Maischberger zum Niedergang der Volksparteien Für Frauke Petry heißt es zurücklehnen und lächeln

Warum stecken die Volksparteien in der Krise? Sandra Maischbergers Talkshow bietet dazu eine Erkenntnis. Allerdings ist das nicht das Verdienst der Moderatorin. TV-Kritik von Benedikt Peters

Neuer Free-TV-Sender Einstürzende Altbauten

Mit einem eigenen Ableger befriedigt Kabel Eins die hohe Nachfrage nach Doku-Formaten. Von Gianna Niewel

Serien-Experte "Die Zahlen belegen Begeisterung"

SZplus Thorsten Hennig-Thurau von der Uni Münster erforscht den Serien-Konsum und bestätigt zum Beispiel, dass die neuen Qualitätsserien wesentlich häufiger am Stück gesehen werden als konventionelle. Interview von Benedikt Frank

Podcast-Serie Spurensuche

"Der talentierte Mr. Vossen" von Autor Christoph Heinzle erzählt nach dem Vorbild von "Serial" in sieben Folgen von der "Jagd auf einen Millionenbetrüger". Analogien zu Patricia Highsmiths Hochstapler-Figur Mr. Ripley liegen auf der Hand. Von Stefan Fischer

"Bergfried" in der ARD Salvatores Rache wird fürchterlich sein

Abschalten wäre beim ARD-Film "Bergfried" schade. Auch wenn er nicht jedes Heimatkrimi-Klischee sicher umschifft. TV-Kritik von Joachim Käppner

80. Geburtstag Feuer und Flamme

Mit der "Hobbythek" hat Jean Pütz Konsumkritik zum Selbermachen in deutsche Wohnzimmer gebracht. Die Sendung ist TV-Geschichte, doch der Moderator lebt weiter für die Aufklärung. Ein Besuch in seinem Nullenergiehaus. Von Benedikt Frank

Hörspiel Drei vor zwölf

SZplus Mit ihrem Katastrophen-Musical über die German Angst schließt die Gruppe Andcompany & Co. stilistisch und intentional an den Vorgänger "Orpheus in der Oberwelt" an. Klug assoziierend verbinden die Macher die aktuelle Paranoia mit den Sorgen der Achtziger. Von Stefan Fischer

TV-Talk bei "Hart aber fair" "Es gibt kein Grundrecht auf ein besseres Leben"

Während Ungarns Botschafter Zäune lobt, versuchen die anderen Gäste von "Hart aber fair", über Migrationsprobleme der Zukunft zu diskutieren. Doch es wird klar: Das Terrain ist vorerst zu groß. TV-Kritik von Maximilian Heim

TV-Doku Hoywoy-treu

Der MDR malt ein pastellfarbenes Porträt der Stadt Hoyerswerda. Dunkle Ecken auszuleuchten, ist explizit nicht Ansinnen des Formats. Von rechtsextremen Strukturen und sozialen Problemen fehlt jede Spur. Von Cornelius Pollmer

Zweite Serien-Eigenproduktion Die alten Wilden

RTL 2 erweckt die "Neandertaler" zu neuem Leben. Doch in der vierteiligen Miniserie ist alles ein bisschen over the top: die Charaktere, die Story, die Dialoge. Von Jakob Wihgrab

TV-Preis Erfolge im Abo

Bei der Emmy-Verleihung in Los Angeles räumt wieder einmal die HBO-Serie "Game of Thrones" ab - und zeigt, wie schön es ist, dass das althergebrachte Konstrukt Fernsehen nicht mehr existiert. Von Jürgen Schmieder

US-Fernsehpreis Emmy für Julia Louis-Dreyfus: Ihre Comedy hat Goldstandard

Wenn sie in der Serie "Veep" als US-Vizepräsidentin von einem Fettnäpfchen ins nächste stolpert, ist das befreiend komisch. Von Andrian Kreye

Bilder
Emmys 2016 Und dann verteilt Jimmy Kimmel Sandwiches

Bilder Große Freude bei "Game of Thrones" und "The People v OJ Simpson" bei den Emmy Awards in Los Angeles.

Emmys 2016 Jimmy Kimmel ist schwer zu toppen

Auch wenn die Emmys nicht ohne Anspielungen auf den US-Wahlkampf auskommen - der Moderator führt locker durch den Abend. Bis auf einen Ausrutscher. Von Hakan Tanriverdi

Nachlese zum ARD-Krimi High vom Sterben

Ist das ein Krimi oder das Proseminar "Die ethischen Implikationen des begleiteten Freitods"? Nachlese zum Schweizer "Tatort". Kolumne von Johanna Bruckner

"Anne Will" zu Ausschreitungen in Sachsen Das Bild von Bautzen ist wichtiger als die Realität

Die Randale in der sächsischen Stadt beschäftigen die Gäste bei Anne Will. Der Generalsekretär der CDU macht sich unglaubwürdig, Verleger Augstein pöbelt unpräzise. Erfrischend wirkt nur einer: Bautzens Oberbürgermeister Ahrens. TV-Kritik von Cornelius Pollmer

US-Fernsehpreise "Game of Thrones" gewinnt erneut Emmy als bestes Drama

Die Politsatire "Veep" wird zur besten Comedyserie gekürt. Hauptdarstellerin Louis-Dreyfus spottet über die reale Politik und US-Präsidentschaftskandidat Trump.

Sportevent Schöner Drohnen

SZplus Pro Sieben Sat 1 hat die Rechte für die Hochgeschwindigkeitsrennen der Drone Racing League gekauft. 2017 startet die "Formel1 der Zukunft" auch in Deutschland. Von Bernd Graff

Verifizierung von Online-Content Wie die "Tagesschau" Videos und Fotos prüft

Quelle: Internet. Bildmaterial aus Krisengebieten ist unsicher und nicht selten manipuliert. Ein Redaktionsbesuch in der öffentlich-rechtlichen Prüfstelle. Von Sebastian Jannasch

BR-Porträt Nicht reserviert

Der Münchner Promi-Barchef Charles Schumann ist vor kurzem 75 Jahre alt geworden. Zum Geburtstag ist eine filmische Liebeserklärung entstanden, unterlegt mit Tom-Waits-Musik und dem Jubelchor der Fangemeinde. Von Christian Mayer

"Tatort" Luzern Der letzte Cocktail ist tödlich

Unerwartete Wendungen? Sucht man vergeblich in dieser Schweizer Episode zum Thema Sterbehilfe. Aber verglichen mit einigen echten "Tatort"-Katastrophen ist "Freitod" im Großen und Ganzen unfallfrei. TV-Kritik von Katharina Riehl

Oktoberfest im Fernsehen Wiesn-TV - Bei jeder Werbung möchte man weinen vor Dankbarkeit

Die Erkenntnis nach mehr als vier Stunden Live-Übertragung? Söder verliert im Wiesn-Schwanzvergleich. Und das Oktoberfest kann auch ohne Alkohol sehr weh tun. TV-Kritik von Johanna Bruckner

Trauer beim ZDF Sportreporter Günter-Peter Ploog ist tot

Noch im Sommer war der Journalist für das ZDF bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro aktiv. Nun ist Günter-Peter Ploog überraschend gestorben.

Netflix Netflix setzt auf Nostalgie - und hat Erfolg damit

"Stranger Things" spielt im Jahr 1983 und ist gerade dabei, zum größten Serien-Hit des Jahres zu werden. Von David Pfeifer

Berlin "König von St. Pauli"-Darsteller Hilmar Thate ist tot

Er war "Mephisto" und "Der König von St. Pauli". Jetzt ist der Schauspieler Hilmar Thate in Berlin gestorben.

Finale von "Promi Big Brother" bei Sat.1 Beim Zusehen stürzen sich Gehirnzellen freiwillig in den Tod

Ben Tewaag gewinnt "Promi Big Brother" 2016. Den Stempel "missratener Sohn von Uschi Glas" ist er damit los. Für alle anderen ist das Finale ein Lehrstück in Sachen Enttäuschung. TV-Kritik von Johanna Bruckner