Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Medien - 2018

200 Meldungen aus dem Ressort Medien

14_Tatort_Meta
Berliner "Tatort" Applaus für ein gelungenes Experiment

Der Berliner Fall "Meta" ist mit Liebe zum Detail erzählt. Leicht ist der Film zwar nicht zu durchblicken. Aber es lohnt sich. Von Carolin Gasteiger

Neue Serie Schreckliche Wohnblöcke

Im Plattenbau zu leben, für manchen ist das eine gruselige Vorstellung. Sky macht daraus jetzt eine Horrorserie.

Rundfunkpolitik Kompetenzstreit

Ein Bericht wirft der ARD bei ihren Vorschlägen zur Strukturreform zu wenig Willen zur Veränderung vor - die Vorschläge enthielten kaum Ideen für das Programm. Beim NDR kritisiert man dagegen den Bericht selbst. Von Hans Hoff

Neuer Podcast Panikparanoia

"Sofias Krieg" basiert auf wahren Geschichten; der Podcast hat die Unsicherheit in Zeiten terroristischer Bedrohungen zum Thema. Auch im WDR-Radio ist er zu hören - zu einer für das Thema ungewöhnlichen Uhrzeit. Von Stefan Fischer

Naturdokumentation Versenkte Kamera

Vogelfressende Makrelen und Lippfische auf der Suche nach einem Muschelöffner - die neuen Folgen der herausragenden BBC-Serie "Der Blaue Planet" zeigen marines Leben, wie es noch nie zu sehen war. Von Tina Baier

2_Tatort_Meta
"Tatort" Berlin Ein Krimi mit Sog, schnell und ohne Längen

Im Berliner "Tatort" ermitteln Rubin und Karow in einem Film-im-Film-im-Film-im-Film. Es ist ausgerechnet dieser eher abgedrehte Fall, der die abgedrehten Kommissare erdet. Von Holger Gertz

_MG_9494
Harald Martenstein Vom Götterliebling zum "alten weißen Mann"

Harald Martenstein ist ein Star-Kolumnist. Aber irgendwann entdeckte er die Politik. Inzwischen wollen ihn viele sehr gerne loswerden. Warum eigentlich? Von Hilmar Klute

Debatte über Öffentlich-Rechtliche Überall Störung

Öffentlich-rechtlichen Rundfunk gibt es seit Jahrzehnten. Auf einmal steht er in vielen Ländern Europas in der Kritik. Was passiert dort gerade? Ein Überblick. Von SZ-Autoren

TV-Tipps zum Wochenende Die Träume der anderen

"Drive" und "Inception" sind zwei Pole des neueren Kinos: Totale Kontrolle hier, vollkommene Orientierungslosigkeit dort. Dazwischen Filme, in denen es wenigstens möglich scheint, das Heft in die Hand zu bekommen - zu einem hohen Preis. Von Stefan Fischer

Hörfunktipps Vielleicht klappt's ja

Dem Menschen sind Grenzen gesetzt, in Raum und Zeit. Das Radio reißt sie ein. Sogar der Tod wird herausgefordert. Einmal mit Erfolg. Oft ohne. Das hindert die Menschen aber nicht, große Wagnisse einzugehen. Denn eine kleine Chance immerhin besteht. Von Stefan Fischer

stills00093897R
Netflix-Doku über Juventus Turin Immer nur siegen?

Es ist ein hartes Jahr für den italienischen Fußball. Aber eine Doku-Serie über den FC Juventus Turin zeigt nur Glanz und Glorie. Am Verein liegt das nicht. Von Birgit Schönau

C57C8F15-69BE-4199-B4DC-3D19C15673D3
Deniz Yücel Bissiger Humor und Liebe zur Wahrheit

Als Journalist hat Deniz Yücel unbeirrt Missstände benannt. Dass er während seiner Haft mehrere Journalistenpreise gewann, liegt auch an diesem ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit. Von Carolin Gasteiger

1033856_1_3456345_14_800x600
Serie "Our Cartoon President" "Ich liebe mich auch"

Wie geht man mit einem US-Präsidenten um, der seine eigene Karikatur ist? Mit einer Zeichentrickserie wie der von Stephen Colbert? Wer das für zu harmlos hält, irrt sich. Von Jürgen Schmieder, Los Angeles

Medienrecht Einmal rund um die Fernsehwelt

Produktplatzierungen kennen Zuschauer meist aus US-Serien. Jetzt gibt es Streit um die Comedy-Serie "Pastewka". Von Alexandra Belopolsky

dpa_5F987400FFE2778B
"Me Too"-Debatte ZDF sieht bei sich keine Hinweise zu Missbrauchsvorwürfen gegen Wedel

Eine interne Untersuchung des Senders kann keine Nachlässigkeit des ZDF erkennen. Viele der Akten über Produktionen von Dieter Wedel existieren allerdings nicht mehr.

GYI_918240688
Solidaritätsveranstaltung für Deniz Yücel Lachen, um ihn frei zu sehen

In Berlin-Kreuzberg lesen Anne Will, Herbert Grönemeyer und andere Texte von Deniz Yücel, der seit nun einem Jahr in der Türkei inhaftiert ist. Das zeigt: Protest kann Spaß machen. Von Luise Checchin, Berlin

Hörspiel "Pfirsichblütenglück" Mit Liebe um die Welt

SZplus Gesine Schmidt hat eine Vorliebe dafür, ihre Hörspiele von dokumentarischem Material aus zu entwerfen. Jetzt hat sie sich in "Pfirsichblütenglück" die Paarbeziehungen zwischen Deutschen und Chinesen vorgenommen. Von Stefan Fischer

DD3C8D68-646D-4AAC-90E8-CDCBBC7705F7 Video
Inhaftierter Journalist Autokorso für Deniz Yücel

Video Seit genau einem Jahr sitzt der deutsche Journalist Deniz Yücel in einem türkischen Gefängnis.

Preisrennen Rekord verfehlt

Die Erlöse aus TV-Rechten für englischen Fußball sollten wieder mal alle Grenzen sprengen - jetzt könnten sie aber sogar weniger werden. Von Björn Finke

Netflix Netz voll Gold

Produzent Ryan Murphy heuert für viel Geld bei Netflix an. Das passt zur Investitionsoffensive. Er ist nicht der erste Superstar der alten Fernsehwelt, der gewechselt hat. Von Karoline Meta Beisel

94625431
Deniz Yücel "Wer das für Terrorpropaganda hält, der kann nicht lesen"

Der Journalist Deniz Yücel ist seit mehr als 365 Tagen in türkischer Haft. Nun erscheint sein neues Buch. Die Herausgeberin erzählt, wie man mit einem Mann im Hochsicherheitsgefängnis kommuniziert. Interview von Luise Checchin

Radio France Im Wind des Wandels

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk in Frankreich soll tiefgreifend reformiert werden, so will es Staatspräsident Emmanuel Macron. Ausgerechnet jetzt verliert die Rundfunkanstalt wegen Günstlingswirtschaft ihren Intendanten. Von Joseph Hanimann

dpa_5F989800AA4C7821
ARD-Film "Aufbruch ins Ungewisse" Festung Afrika

Die Angst vor rechten Machthabern treibt Europäer als unerwünschte Asylbewerber an die Küsten Afrikas - eine geniale Idee. Leider interessiert sich der Film "Aufbruch ins Ungewisse" kaum für seine Figuren. Von Claudia Tieschky

Dokumentation Auf der Jagd

Die nachdenkliche, vorsichtige SWR-Dokumentation "Gefährliche Lust" befragt Täter, Opfer und Verfolger von Kindesmissbrauch, ohne es irgendjemandem leicht zu machen. Dadurch wird der Film interessanter, als der säftelnde Titel erahnen lässt. Von Ronen Steinke

dpa_5F989600874C1BAF
Medienkritik Ein "War Room" für die AfD

Die Partei will eine eigene PR-Abteilung gründen, die Inhalte direkt an ihre Anhänger kommuniziert. Ziel ist es, von traditionellen Medien unabhängig zu werden. Von Jens Schneider

PV_The Bold Type_S1_6    2017 NBCUniversal All Rights Reserved
Neue Serie "The Bold Type" Bisschen Feminismus, bisschen Instagram

Die Serie "The Bold Type" wagt sich an die komplexeren Fragen des Frauseins. Allerdings nur bis zur nächsten Party. Von Angelika Slavik

5_Tatort_Weimar_Der_kalte_Fritte
TV-Kritik In diesem Weimarer "Tatort" ist die Handlung noch egaler als sonst

Besonders schlimm ist das aber nicht, denn es gibt tolle Tanzeinlagen, Explosionen und einen Kommissar Lessing, der beinahe zum Sheriff mutiert. Von Luise Checchin

Personalie Neue Studio-Chefin für Amazon

Die frühere Unterhaltungschefin des US-Senders NBC, Jennifer Salke, übernimmt die Produktionssparte des Internetkonzerns.

Nachruf Reg Cathey gestorben

In "House of Cards" spielte er den Barbecue-Besitzer, der Frank Underwood die besten Spareribs der Stadt serviert. Wahrhaft göttlich fand "The Wire"-Erfinder David Simon Catheys Stimme. Am Freitag ist der Emmy-Preisträger gestorben.

P7_1136875
"Das Ding des Jahres" bei Pro Sieben Klapproller gegen Saftpresse

"Das Ding des Jahres" oder: Stefan Raab erfindet eine langweilige Fernsehshow. Von Hans Hoff

96303326
Presseschau zu Martin Schulz "Ein Drama ersten Ranges"

Wer ist für das Chaos in der SPD verantwortlich - Martin Schulz, Sigmar Gabriel oder Andrea Nahles? Darüber streiten deutsche Medien - und machen sich Sorgen um die Zukunft des Landes.

2_Tatort_Weimar_Der_kalte_Fritte
"Tatort" aus Weimar Dorn und Lessing witzeln auf mittlerem Lachniveau

Im neuen "Tatort" aus Weimar wird großenteils im Bordell ermittelt und am Ende rettet der Mann natürlich die Frau. So irre lustig ist das nicht. Von Katharina Riehl

Unbenannt
TV-Serie "Geht raus! Verprügelt ein paar Nazis!"

In der neuen Serie "Here and Now" leckt die amerikanische Linke nach Trumps Wahlsieg ihre Wunden - und sucht nach einem Weg raus aus der Sinnkrise. Von Kathleen Hildebrand

England Seltsame Ehe

Der "Daily Express" trommelt für einen harten Brexit, der "Daily Mirror" warb vor dem EU-Referendum für den Verbleib. Jetzt fusionieren die ungleichen Blätter. Von Björn Finke

Presselandschaft Shoppen in Hessen

Der Verleger Dirk Ippen übernimmt gemeinsam mit einer Verlegerfamilie aus Gießen die "Frankfurter Rundschau" und die "Frankfurter Neue Presse". Interessant ist das für ihn vor allem aus Vermarktungsgründen. Von Karoline Meta Beisel und Susanne Höll

Hörfunk-Tipps Wenn Wörter reisen

Unerhörte Geschichten laufen im Radio: Die DDR hat so etwas wie Computer erfunden und den "Beatles" gehuldigt. Die Oper wird vom Sockel der Hochkultur geschubst. Und Maschinen sind die besseren Dichter. Vieles davon ist wahr. Und der Rest ein schöner Wunschtraum. Von Stefan Fischer

dpa_5F9892006B9B6BF7
Beleidigung gegen Martin Schulz "Handelsblatt"-Herausgeber Gabor Steingart geschasst

Steingart vergreift sich verbal in seinem Newsletter zur Causa Martin Schulz und entwirft eine krude Mordfantasie. Es ist nicht das erste Mal, dass der Journalist sich am SPD-Chef abarbeitet. Von Caspar Busse und Claudia Tieschky

"Tatort" Du kommst ja doch zurück

Vor einer Woche machte unser Autor Gerhard Matzig in einem Artikel Schluss mit seiner alten Liebe, dem "Tatort". Der Koordinator der ARD-Krimireihe will das nicht einfach hinnehmen. Gastbeitrag von Gebhard Henke

dpa_5F988A00E7DB681E
GNTM auf ProSieben Heidi Klum ist nicht das Problem

Running Sushi mit Mädchen, Nacktbilder am Strand: "Germany's Next Topmodel" startet zackig in die 13. Runde, der #metoo-Debatte zum Trotz. TV-Kritik von Ruth Schneeberger

Stefan Raab und Pro Sieben Er ist wieder da

SZplus Stefan Raab hat auf der Höhe seines Erfolgs erklärt, dass er nicht mehr vor die Kamera geht. Jetzt hat er eine neue TV-Show produziert. "Das Ding des Jahres" kürt die beste Erfindung, aber schauen wir mal: Tritt Raab wirklich nicht auf? Von Hans Hoff

Premier League Geldrangliste des Fußballs

Amazon als Joker im englischen TV-Rechtepoker: Der Konzern hat schon für Tennis viel Geld hingelegt, nun hofft die Premier League auf den neuen Bieter - und auf einen Rekorderlös. Von Björn Finke

GYI_914732164
Olympia-Übertragungen Wann und wo Olympia im Fernsehen läuft

Wer die Olympischen Spiele live verfolgen will, sollte mit einem Sendersuchlauf starten. In Pyeongchang sind ARD und ZDF zum ersten Mal nur Untermieter von Discovery. Eine Übersicht. Von Rupert Sommer

#metoo Schaut hin!

SZplus ARD-Hierarchen versprechen Aufklärung im Fall Wedel: Ergebnisse der Untersuchung in allen Sendern sollen in wenigen Wochen vorliegen. Programmchef Herres appelliert an die Kreativen, Missstände zu benennen. Von Claudia Tieschky

Serie Möblierter Himmel

Eine Frau kämpft nach dem Tod um den richtigen Platz im Jenseits: Die Sitcom "The Good Place" verhandelt das Karma-Prinzip schrill und digital. Von Veronika Wulf

"Los Angeles Times" Käufer für ein Drama

Die 136 Jahre alte Zeitung hat einen neuen Eigentümer. Das weckt Hoffnung. Denn intern steckt das Blatt in einer vertrackten Krise. Von Viola Schenz und Jürgen Schmieder

dpa_5F988E00E4D31374
Presseschau zur Groko "Eine bessere Regierung ist leider nicht in Sicht"

Wer geht aus den Verhandlungen als Siegerin hervor - die SPD, die Union, oder gar die AfD? Und wie würde die künftige Regierung Europa verändern? Die Presseschau zum Koalitionsvertrag.

"heute-show" Welke entschuldigt sich

In der ZDF-Comedysendung hatte sich der Moderator über die Rede eines stotternden AfD-Politikers lustig gemacht. Ein Versehen sei das gewesen, sagte der Sender nun.

Presserecht Öffentlicher Einkauf

Darf eine Illustrierte den Ex-Bundespräsidenten beim Shoppen zeigen? Mit der Frage musste sich nun der Bundesgerichtshof beschäftigen. Das Urteil hat auch mit der gesellschaftlichen Rollenverteilung zwischen Mann und Frau zu tun. Von WOLFGANG JANISCH

Newsweek Chaostage

Recherchen über Ungereimtheiten und eine Razzia beim "Newsweek"-Mutterkonzern kosten den Chefredakteur und weitere Mitarbeiter des traditionsreichen US-Magazins ihre Jobs. Von Viola Schenz

Netflix-Film Schweres Los

Die Art der Veröffentlichung dürfte die größte Überraschung an "The Cloverfield Paradox" sein: Den Film gibt es nicht im Kino, sondern im Netz zu sehen. Von Karoline Meta Beisel