Dienstag, 21. Oktober 2014
Bundesarbeitsgericht in Erfurt Mehr Urlaubstage für Ältere sind rechtens

Dürfen ältere Arbeitnehmer beim Urlaub gegenüber jüngeren bevorteilt worden? Ja, sagt das Bundesarbeitsgericht in Erfurt - zumindest wenn es plausible Gründe für ein gesteigertes Erholungsbedürfnis gibt.

Bahn, Marius Becker / dpa Beruf Dienstreise mit Urlaubsplus

An die Geschäftsreise ein paar private Urlaubstage hängen? Kein Problem. Immer mehr Berufstätige wissen: Unter Umständen zahlt das Finanzamt dafür.

Montag, 20. Oktober 2014
Krankes Kind, Eltern, Job, Arbeitsrecht, imago stock&people / Imago Stock&People Arbeitsrecht Was im Job gilt, wenn das Kind krank ist

Stress im Büro und ein krankes Kind - das schafft Konflikte. Wie lange dürfen Eltern zu Hause bleiben? Und was gilt in der Kommunikation mit Chef und Kollegen?

Sonntag, 19. Oktober 2014
Frage an den SZ-Jobcoach Wie komme ich als Selbständiger an eine feste Stelle?

Bernd R. ist seit 15 Jahren selbständig. Seine Arbeit macht ihm Spaß, doch die Akquise kostet ihn zunehmend Kraft. Hat er mit 47 Jahren noch eine Chance auf eine Festanstellung?

Freitag, 17. Oktober 2014
Arbeitsrecht Langzeit-Praktikantin bekommt doch keinen Lohn

17 000 Euro sollte die junge Frau nachträglich von ihrem Ex-Arbeitgeber erhalten. Doch die sind nun wieder vom Tisch: Das Landesarbeitsgericht Hamm entscheidet in zweiter Instanz gegen die Langzeit-Praktikantin - und für einen Supermarkt-Betreiber.

Kolumne #endlichfreitag, SZ.de/Katharina Bitzl / SZ.de/Katharina Bitzl #endlichfreitag zu Streit im Büro Stirb langsam, Kollege

"Ich will mich raushalten", sagt der Kollege - und ist schon mitten drin. Denn im Büro wird nicht weniger gestritten als in der Kindheit, nur weniger offen. Da wäre manchem der konfrontative Tritt gegen das Schienbein lieber.

Donnerstag, 16. Oktober 2014
Anti-Stress-Verordnung "Stress ist ein geniales System"

Andrea Nahles will sie, Angela Merkel hat ablehnend reagiert: Ist die "Anti-Stress-Verordnung" zielführend? Arbeitspsychologin Elisa Clauß erklärt, wann Stress positiv ist und wann gefährlich - und an welchen Stellen die Regelung schwächelt.

Demografiestrategie der Regierung, Rainer Jensen / dpa Arbeit und Familie Eizellen einfrieren - warum nicht?

Apple und Facebook bieten Mitarbeiterinnen finanzielle Unterstützung an, wenn sie ihre Eizellen einfrieren lassen möchten. Warum nicht - es ist es nur eine zusätzliche Option bei einer schwierigen Entscheidung.

Mittwoch, 15. Oktober 2014
Einfrieren von Geweproben, Daniel Karmann / dpa Einfrieren von Eizellen Gefrierschrank macht noch keine Gleichberechtigung

Apple und Facebook zahlen ihren Mitarbeiterinnen das Einfrieren von Eizellen. Ist das ein großzügiges Angebot? Oder doch eher ein Übergriff der Firmen auf die Familienplanung der Frauen?

Familienplanung und Job Apple und Facebook bezahlen Mitarbeiterinnen das Einfrieren ihrer Eizellen

Frauen sollen ungehindert Karriere machen können: Die Internet-Konzerne Facebook und Apple übernehmen einem Medienbericht zufolge die Kosten, wenn Mitarbeiterinnen ihre Eizellen für eine spätere Schwangerschaft einfrieren lassen.

Ihre SZ, Süddeutsche.de Ihr Forum Unternehmen wollen Eizellen-Einlagerung finanzieren: sinnvolle Sozialleistung oder Leistungsdruck?

Apple und Facebook wollen die Kosten für das Einfrieren von Eizellen übernehmen. Sorgt sich Silicon Valley um die Gesundheit ihrer Mitarbeiterinnen oder um deren Arbeitskraft?

Sonntag, 12. Oktober 2014
Frage an den SZ-Jobcoach Muss man jede Stelle intern ausschreiben?

Jörg F. hat sich auf eine intern ausgeschriebene Stelle nicht beworben, weil sie nicht seinen beruflichen Vorstellungen entsprach. Im Nachhinein wurde die Stelle umdefiniert und er bereut, dass er sich nicht beworben hat. Hätte es eine neue Ausschreibung geben müssen?

Samstag, 11. Oktober 2014
Flexible Arbeitswelt Preis der Freiheit

Keine Büros, keine festen Arbeitszeiten, Urlaub so viel, man will. Klingt toll? Nicht immer: Für Mitarbeiter ist die flexible Arbeitswelt eine Herausforderung.

Freitag, 10. Oktober 2014
Kolumne #endlichfreitag, SZ.de/Katharina Bitzl / SZ.de/Katharina Bitzl #endlichfreitag zu Perfektionismus im Job Alles schläft, einer werkelt

Bloße Vollständigkeit hinterlässt bei ihm ein schales Gefühl. Der Perfektionist strebt nach nicht weniger als Vollendung. Leider ist die im Job überhaupt nicht gefragt.

Montag, 6. Oktober 2014
Ihre SZ, Süddeutsche.de Ihr Forum Halten Sie eine Anti-Stress-Verordnung in Unternehmen für sinnvoll?

Andrea Nahles will zusammen mit einigen Gewerkschaften eine Verordnung durchsetzen, die übermäßigen Stress und Burn-Out am Arbeitsplatz verhindern soll. Kann eine derartige Reglementierung einen sinnvollen Arbeitnehmer-Schutz darstellen, oder führt Sie zu einer unnötigen Belastung der deutschen Wirtschaft?

Sonntag, 5. Oktober 2014
Frage an den SZ-Jobcoach Wie überzeuge ich Mitarbeiter von notwendigen Überstunden?

Zwei Mitarbeiter von Carola S. weigern sich beharrlich, länger zu bleiben - obwohl sie Überstunden in ruhigeren Geschäftsphasen abbauen können. Gibt es einen Ausweg?

Dienstag, 30. September 2014
Urteil am Bundesarbeitsgericht in Erfurt Pilot darf nicht zum Tragen einer Mütze verpflichtet werden

Überraschendes Urteil: Das Bundesarbeitsgericht gibt einem Piloten recht, der sich gegen eine Dienstkleidungsvorschrift gewehrt hatte. Der Mann sieht darin eine Ungleichbehandlung von Frauen und Männern - dieser Argumentation schließt sich das Gericht jedoch nicht an.

Handwerg, spokesman of Vereinigung Cockpit, the union for pilots of Lufthansa, adjusts his pilot's hat before posing for a photograph at Fraport airport in Frankfurt, KAI PFAFFENBACH / REUTERS Prozess vor dem Bundesarbeitsgericht Posse um die Cockpitmütze

Chic, denkt mancher beim Anblick einer Pilotenuniform. Vor dem Bundesarbeitsgericht klagt jetzt aber ein Pilot, weil er einen Teil seiner Berufskleidung loswerden will - die Mütze. Er sieht sich gegenüber Kolleginnen benachteiligt.

Sonntag, 28. September 2014
Frage an den SZ-Jobcoach Wie muss heutzutage eine Bewerbung aussehen?

Kathrin K. hat sich seit 23 Jahren nicht mehr beworben. Nun möchte Sie die Stelle wechseln. Doch ist eine postalische Bewerbung überhaupt noch zeitgemäß?

Samstag, 27. September 2014
Berufseinstieg Junge Ingenieure in Warteposition

Trotz Fachkräftemangel: Nicht alle jungen Ingenieure finden nach dem Studium auf Anhieb einen Job. Viele klagen, dass die Uni sie nur mittelmäßig auf die Arbeit vorbereite. Eine monatelange Jobsuche hat aber häufig einen anderen Grund.

Freitag, 26. September 2014
Kolumne #endlichfreitag, SZ.de/Katharina Bitzl / SZ.de/Katharina Bitzl #endlichfreitag zu Betriebsfeiern Betreff: Schön war's mit dir ...

"Oh, wie wunderbar", denkt der Arbeitnehmer, auf der Bierbank schunkelnd, umgeben von seinen Lieblingskollegen. "Oh Gott", am Morgen danach. Der Kater ist quälend - und erst die Erinnerung!

Donnerstag, 25. September 2014
Richard Branson, LUKE MACGREGOR / Reuters Unternehmer Richard Branson Urlaub(t), wie es euch gefällt

Freihaben, wann immer man will - und so lange man will. Ein Traum, den Unternehmer Richard Branson jetzt für ausgewählte Mitarbeiter wahr werden lässt. Doch in seiner Wohlfühl-Rhetorik steckt eine Drohung.

Demografie in Arbeitnehmervertretungen Zu alt, zu männlich

Nur 30 Prozent der Betriebsratsvorsitzenden sind Frauen. Das geht aus einer Studie zu den Betriebsratswahlen 2014 hervor, die der "Süddeutschen Zeitung" vorliegt. Zudem fehlt es an Nachwuchs - junge Arbeitnehmer fürchten Karrierenachteile.

Mittwoch, 24. September 2014
Bundesarbeitsgericht verhandelt Kopftuchstreit, Martin Schutt / dpa Sonderrechte kirchlicher Einrichtungen Die Debatte geht über Kopftücher hinaus

Die Kirchen mögen sich freuen: Das Bundesarbeitsgericht gesteht ihnen zu, muslimischen Mitarbeiterinnen das Tragen eines Kopftuches zu verbieten. Doch sie sollten sich wappnen.

Bundesarbeitsgericht Erfurt Kirchliche Arbeitgeber dürfen Kopftuch verbieten

Hat ein evangelisches Krankenhaus das Recht, einer muslimischen Krankenschwester das Tragen eines Kopftuchs zu untersagen? Mit dieser Frage beschäftigte sich jetzt das höchste deutsche Arbeitsgericht. Das Urteil stärkt die Sonderrechte von Kirchen.

Ihre SZ, Süddeutsche.de Ihr Forum Sind Sonderrechte für kirchliche Arbeitgeber gerecht?

Ein evangelisches Krankenhaus darf einer muslimischen Krankenschwester grundsätzlich das Tragen eines Kopftuches verbieten. Das hat das höchste deutsche Arbeitsgericht entschieden. Ist es fair, dass kirchliche Arbeitgeber in Deutschland Sonderrechte genießen?

Sonntag, 21. September 2014
Frage an den SZ-Jobcoach Soll ich auf die beste Lehrstelle warten?

Stefan K. hat sein Lehramtsstudium geschmissen und bewirbt sich um einen Ausbildungsplatz. Doch was ist, wenn er bei den favorisierten Lehrstellen leer ausgeht? Soll er warten - obwohl er bereits 26 ist?

Job im Ausland, Karl-Josef Hildenbrand / dpa Beruf Was beim Auslandsjob gilt

Wie ändert sich mein Gehalt im Ausland? Kann ich in Deutschland versichert bleiben? Und: Muss ich weiterhin in der Heimat Steuern zahlen? Experten erklären, was man beim Arbeiten im Ausland beachten sollte.

Freitag, 19. September 2014
Kolumne #endlichfreitag, SZ.de/Katharina Bitzl / SZ.de/Katharina Bitzl #endlichfreitag zum Großraumbüro WG des Wahnsinns

Das Klimasystem ist angeblich intelligent - in jedem Fall böse. Und die Kollegen? Schneiden Fingernägel, züchten Schimmel oder atmen einfach nur. Über die Leiden im Großraumbüro.

Donnerstag, 18. September 2014
Urteil zu Kündigungsfristen Generationenkonflikte kennen keine Gerechtigkeit

Jüngere müssen im Job Bürden tragen, die Ältere nicht kennen. Jetzt hat das Bundesarbeitsgericht entschieden, dass sie weiterhin beim Kündigungsschutz benachteiligt werden dürfen. Dieses Urteil ist zwar richtig - aber nicht unbedingt gerecht.

Urteil des Bundesarbeitsgerichts Kurze Kündigungsfristen für Junge sind nicht diskriminierend

Wer seinem Arbeitgeber über Jahre die Treue hält, hat eine längere Kündigungsfrist. So steht es im Gesetz - und so ist es auch rechtens. Das hat das Bundesarbeitsgericht entschieden und die Klage einer Frau wegen Benachteiligung jüngerer Arbeitnehmer abgewiesen.

Tipps für augenschonendes Arbeiten "Mindestens 50 Zentimeter Abstand zum Bildschirm"

Büroarbeiter haben ein erhöhtes Risiko für Kurzsichtigkeit. Neurobiologe Frank Schaeffel erklärt, woran das liegt - und warum Arbeitnehmer im Job öfter mal den Blick in die Ferne schweifen lassen sollten.

Mittwoch, 17. September 2014
Ihre SZ, Süddeutsche.de Ihr Forum Sind kürzere Kündigungsfristen für jüngere Arbeitnehmer fair?

Jüngere Arbeitnehmer haben oft kürzere Kündigungsfristen. Eine Frau hat nun Klage beim Bundesarbeitsgericht in Erfurt erhoben. Werden junge Menschen durch die gestaffelten Kündigungsfristen diskriminiert?

Ihre SZ, Süddeutsche.de Ihr Forum Was haben Sie schon im Bewerbungsverfahren erlebt?

Der Weg zum Job ist oft lang und beschwerlich: Nach der eigentlichen Bewerbung folgen Interviews, Eignungstests oder gar mehrtägige Assessment Center. Bereits mit einem Fleck auf den Bewerbungsunterlagen oder Lücken im Lebenslauf kann alles vorbei sein.

Kritik an gängigen Bewerbungsverfahren Aussagekräftig wie Horoskope

Ist der Bewerber der blaue Typ - oder eher der gelbe? Personaler setzen bei der Stellenbesetzung oft auf fragwürdige Techniken. Und reicht der Kandidat ein fleckiges Anschreiben ein, ist er von vorneherein raus. Das ist fatal.

Sonntag, 14. September 2014
Die Höhle der Löwen, © VOX/Bernd-Michael Maurer TV-Gründer-Casting "Die Höhle der Löwen" Als Trost ein wenig Negativwerbung

Showtime für Selbständige: In der Vox-Sendung "Die Höhle der Löwen" pitchen Existenzgründer um Startkapital. Das Format ist unterhaltsam. Aber hat es irgendetwas mit der Realität zu tun?

Samstag, 13. September 2014
EU-Vorschriften für stromfressende Kaffeemaschinen, Patrick Pleul / dpa Studie zu Kaffeeverbrauch im Job Mär vom Cop of Coffee

In Filmen und Serien trinkt keine Berufsgruppe mehr Kaffee als Polizisten. Eine neue Studie widerspricht jetzt dem Klischee. Demnach brauchen Menschen in einem sehr viel langweiligeren Job noch häufiger den Koffeinkick.

Freitag, 12. September 2014
Job-Kolumne #endlichfreitag, iStock / iStock #endlichfreitag zu Machtspielen im Job Showdown auf dem Büroflur

Wer zuerst grüßt, verliert: Kindische Machtspielchen gehören im Job zum Alltag. Sich raushalten? Keine Option.

Donnerstag, 11. September 2014
Ihre SZ, Süddeutsche.de Ihr Forum Unsoziale Arbeit - wie viel Social Media sollte während der Arbeit erlaubt sein?

Facebook checken, kurz retweeten. Laut Hightech-Verband Bitkom sind viele Arbeitnehmer während der Arbeitszeit in sozialen Netzwerken unterwegs. Grundsätzlich gilt: Verboten ist, was nicht erlaubt ist.

Facebook im Job, David Paul Morris / Bloomberg Arbeitnehmer im Netz Wer im Büro privat surft, begeht Arbeitszeitbetrug

Mal kurz eine Facebook-Freundschaftsanfrage beantworten - das muss doch auch im Job erlaubt sein. Oder? Warum es genauso gefährlich sein kann, vermeintlich harmlos rumzusurfen, wie Kollegen im Netz als "Klugscheißer" zu beschimpfen.