Freitag, 6. März 2015
Lizard Squad Britische Ermittler nehmen 56 Hacker fest

25 Einsätze in einer Woche: Britische Behörden gehen in einer großangelegten Aktion gegen Dutzende Hacker vor. Hauptinteresse der Ermittler ist es offenbar, die Laptops zu beschlagnahmen, bevor diese ausgeschaltet werden.

DoS-Attacke Als eine Glühbirne das Smart Home lahmlegte

Intelligentes Wohnen klingt gut, die Technik ist aber noch sehr anfällig. Fehler können oft nur von Experten behoben werden, musste IT-Forscher Raúl Rojas im eigenen Haus feststellen.

Visitors At The Eurogamer Expo 2013 For Gamers, Matthew Lloyd / Matthew Lloyd/Bloomberg Zukunft der Datenbrillen Reale Träume von der virtuellen Welt

Der Markt für Datenbrillen ist heiß umkämpft. Die virtuelle Realität ist täuschend echt, die Hersteller versprechen sich ein Milliardengeschäft. Doch den großen Gewinnen stehen noch technische Hürden im Weg.

Donnerstag, 5. März 2015
Erstes Ubuntu-Smartphone geht in den Verkauf, BQ; Canonical / dpa-tmn Ubuntu-Smartphone von BQ Wisch und weg

Wer seine Smartphone-Daten nicht in der Cloud von großen Firmen wie Google oder Apple speichern möchte, hatte bislang wenig Auswahl. Jetzt gibt es eine Alternative: ein Handy mit dem Linux-Betriebssystem Ubuntu. Doch ist es auch alltagstauglich?

Verbotene Abwerbe-Absprachen Tech-Riesen wollen Mitarbeiter entschädigen

Jahrelang hatten Apple, Google, Intel und Adobe einen geheimen Abwerbestopp vereinbart. 64 000 Mitarbeiter forderten drei Milliarden Dollar Entschädigung. Jetzt haben sich Kläger und Unternehmen geeinigt.

Alle News zu iPhone, iPod und Apple Watch Produktion von größeren iPads verzögert sich

Apple braucht ein halbes Jahr mehr Zeit für die Arbeit an einem iPad mit größerem Bildschirm. Grund seien unter anderem Lieferschwierigkeiten bei den Displays.

Alaina Percival IT-Initiative Women Who Code Gegen die Männerzirkel in der Tech-Industrie

Das Silicon Valley wird noch immer von Männern dominiert. Alaina Percival will das ändern. Deshalb hat sie Women Who Code gegründet - doch in Deutschland hat es die Initiative schwer.

Mittwoch, 4. März 2015
CSC Deutschland Umstrittener NSA-Dienstleister verliert Ausschreibung

Vier deutsche Bundesländer verzichten auf Beratung von CSC Deutschland. Die Firma fiel dadurch auf, dass Teile an der Entwicklung von Späh-Programmen beteiligt waren. Datenschützer sind erleichtert.

Mobilfunk-Sendemast in Markt Schwaben, 2013, Alessandra Schellnegger / Alessandra Schellnegger LTE- und 5G-Netze 20-mal schneller

Beim Ausbau schneller Datennetze wie LTE und 5G liegt Europa derzeit zurück. Mit neuer Technik könnte der Abstand zu den USA und Südkorea aber verkürzt werden.

Verschlüsselung Mehr als ein Drittel aller "sicheren" Webseiten anfällig für IT-Sicherheitslücke

IT-Experten sprechen von einem "Zombie": Sie haben eine Lücke entdeckt, mit der sichere Verbindungen ausgehebelt werden können. Auch Apple ist betroffen.

Fusion von O2 und E-Plus Telefónica legt Funknetze zusammen

Seit Anfang Oktober gehört E-Plus zur Telefónica-Marke O2. Nun öffnet Telefónica die Netze: Ab Mitte April können UMTS-Kunden im jeweils anderen Netz telefonieren.

Opening Day Of Mobile World Congress 2015, Pau Barrena / Pau Barrena/Bloomberg Neue Smartphones auf dem Mobile World Congress Ein Gerät für alles

VR-Brillenhalter, Navigationshilfe, Kommandozentrale: Die Hersteller haben immer neue Ideen, was noch alles an Funktionen in Smartphones gepackt werden könnte. Der Konkurrenzkampf wird härter.

Dienstag, 3. März 2015
Stahl-Version der Smartwatch Pebble vorgestellt, Pebble / dpa-tmn Neue Smartphones, Tablets, Wearables Smartwatch Pebble kommt mit Stahlgehäuse

Per Kickstarter-Kamapagne finanziert Pebble seine neue Smartwatch. Das Besondere an der Uhr: Das Gehäuse ist nicht aus Plastik, sondern aus Stahl.

Android-Betriebssystem Google verzögert Smartphone-Verschlüsselung

Kaum hatte Apple damit begonnen, Smartphones komplett zu verschlüseln, zog Google nach - zumindest in einer Ankündigung. Umgesetzt wurde das Vorhaben bislang allerdings nicht.

IT-Sicherheit Goldene Zeiten für Handy-Hacker

Die wenigsten Smartphones sind ausreichend geschützt. Sicherheitsfirmen schätzen, dass ein Viertel der Geräte von Datendieben angegriffen wird - einmal pro Monat.

Montag, 2. März 2015
Online-Netzwerk Google+, Julian Stratenschulte / dpa Umstrukturierung bei Google+ Riesengroß, aber wenig genutzt

Frühjahrsputz bei Googles größtem Sorgenkind: Das soziale Netzwerk Google+ bekommt einen neuen Chef und eine neue Strategie. Auch der Name soll verschwinden.

Löschantrag bei Google Rache-Porno-Anbieter pocht auf eigenes Persönlichkeitsrecht

Craig B. stellte Nacktbilder von Frauen online und verlangte für die Löschung Geld. Dass darüber nun Medien berichten, passt ihm jedoch gar nicht. Von Google fordert er, dass die Informationen entfernt werden sollen.

USB-Stick Dead Drops, Aram Bartholl, courtesy DAM galerie & xpo galerie / Aram Bartholl, courtesy DAM galerie & xpo galerie Eingemauerte USB-Sticks "Diese Technologie kann man nicht zuschrauben"

Ein toter Briefkasten sorgt für Aufruhr: Auf einem eingemauerten USB-Stick vermutet Kölns Polizei Anleitungen zum Drogenherstellen und Bombenbauen. Der Künstler Aram Bartholl erklärt, was er mit den öffentlichen Speichermedien bewirken will.

Assistent und Überwacher: Die schöne neue Welt der Wearables, HTC / dpa-tmn Konkurrenz für Oculus HTC und Valve entwickeln eigenes Virtual-Reality-Headset

Samsung macht's mit Oculus, HTC mit dem Spielestudio Valve: Der taiwanische Smartphone-Hersteller steigt mit einer eigenen Brille namens "Vive" in das Virtual-Reality-Geschäft ein.

Sonntag, 1. März 2015
'Samsung Presents New Device at Mobile World Congress 2015', David Ramos / Getty Images Samsung Galaxy S 6 Schluss mit Plastik-Bombern

Mehr Glas und Metall: Samsung stellt in Barcelona sein neues Smartphone Galaxy S 6 vor. Die große Version hat sogar einen zweiten Bildschirm. Dem iPhone6 ist es nicht unähnlich.

Samstag, 28. Februar 2015
, Shizuo Kambayashi / Shizuo Kambayashi/AP Digitalisierung in Japan Sklaven ihrer Smartphones

Japaner geben so viel aus für Apps wie niemand sonst. Die vereinzelte Gesellschaft wird weiter atomisiert. Auch die Koreaner kennen das Gefühl der Entfremdung. Für immer mehr Menschen ist der kleine Bildschirm ihr Fenster ins Leben.

Freitag, 27. Februar 2015
Blogger.com Google erlaubt weiterhin sexuelle Inhalte

Google wollte auf seiner Plattform Blogger.com das Betreiben von Blogs mit sexuellem Inhalt erschweren. Nach Nutzerprotesten macht das Unternehmen nun einen Rückzieher. Dennoch ist nicht alles erlaubt.

Streit um Patente Netzwerk-Ausrüster Ericsson verklagt Apple

Der Streit um Patente in der Mobilfunk-Branche geht weiter: Jetzt gibt es eine neue Eskalation mit einem Konflikt zwischen Apple und Ericsson.

Netzneutralität Aktivisten träumen von amerikanischen Verhältnissen

Noch ist nicht klar, ob im Internet in Europa auch künftig gleiches Tempo für alle Kunden gelten wird - so wie es die USA gerade beschlossen haben. Erste Anzeichen lassen nichts Gutes ahnen.

Donnerstag, 26. Februar 2015
An internet cable is seen at a server room in this picture illustration taken in Warsaw, KACPER PEMPEL / REUTERS Internetfreiheit in den USA Netzneutralität - der Kampf hat gerade erst begonnen

Die US-Aufsichtsbehörde FCC legt starke Regeln zum Schutz der Netzneutralität fest, doch entschieden ist damit noch nichts: Breitband-Unternehmen wollen klagen, Republikaner arbeiten an einem Gegenentwurf und 2017 könnte ohnehin alles anders werden.

Tom Wheeler, Jessica Rosenworcel, Jessica Rosenworcel Communication Commission (FCC) ChairmanTom Wheeler, center, joins hands with FCC Commissioners Mignon Clyburn, left, and Jessica Rosenworcel, befo, Pablo Martinez Monsivais / AP Netzneutralität US-Kommission FCC stimmt für freies Internet

Es gilt als Meilenstein in der Geschichte des Internets: Die US-Aufsichtsbehörde FCC hat eine Bevorzugung von Daten gegen höhere Gebühren für illegal erklärt. Damit hat sie die Neutralität des Internets gestärkt.

IhreSZ Flexi-Modul Header Ihr Forum Netzneutralität: Bei welchen Inhalten würden Sie für eine höhere Geschwindigkeit mehr bezahlen?

Laut dem Prinzip der Netzneutralität werden alle Daten mit gleichen Geschwindigkeit übermittelt. Wenn die US-Aufsichtsbehörde FCC an diesem Grundsatz rüttelt, für welchen Onlinedienste wären Sie dann bereit, mehr Geld auszugeben: Filme auf Netflix, Updates bei Facebook oder Nachrichten?

491708825, KAREN BLEIER / AFP Entscheidung der US-Aufsichtsbehörde FCC Was Sie über Netzneutralität wissen sollten

Die US-Aufsichtsbehörde FCC stärkt die Neutralität des Internets und erfüllt damit Hoffnungen von Konzernen wie Google oder Netflix. Warum ein amerikanisches Gesetz für deutsche Internet-Nutzer wichtig ist.

, Sense / PR Smart-Home-Gadget Eine Mutti fürs vernetzte Heim

Die Temperatur im Gartenhaus, die Tür zum Keller: Die Smart-Home-Basisstation "Mother" soll den Überblick behalten. Braucht man das?

Facebook, Lukas Schulze / dpa Neue Nutzungsbedingungen Verbraucherzentralen mahnen Facebook ab

Für den Nutzer erschließe sich nicht auf den ersten Blick, was mit seinen Daten geschehe, heißt es in der Abmahnung der Verbraucherzentralen. Sie kritisieren bei Facebook insbesondere die Auswertung von Nutzerdaten für Werbung.

Mittwoch, 25. Februar 2015
Gemalto: ´Kein Diebstahl bei Daten von SIM-Karten entdeckt Spionage-Angriff auf Gemalto "Kontakt zur NSA aufzunehmen, wäre Zeitverschwendung"

Wie sicher sind SIM-Karten? Gemalto, weltgrößter Hersteller der Datenkarten, beschwichtigt. Geheimdienst-Hacker sind zwar in Computer der Firma eingedrungen, an die Verschlüsselung für Handys seien sie aber nur vereinzelt gekommen. Wie glaubwürdig ist das?

Confed Cup 2009 - Neugieriges Erdmännchen in Safari-Park, A2800 epa Halden Krog / ag.dpa Smartphones ersetzen Kameras Einfach zu kompliziert

Fotos werden heute immer öfter mit dem Handy geknipst. Das ist praktisch - und inzwischen stimmt auch die Bildqualität. Die Kamerahersteller trifft das hart. Doch die Ursachen sind auch hausgemacht.

3,2 Millionen Computer Europäische Polizei legt weltweites Botnetz still

Erfolg im Kampf gegen die Cyberkriminalität: Das Bundeskriminalamt hat gemeinsam mit Europol ein Botnetz aus mehr als drei Millionen angeschlossenen Rechnern stillgelegt. Der Ermittlungserfolg ist auch mehreren Tech-Unternehmen zu verdanken.

SIM cards are reflected on a monitor showing binary digits in this photo illustration taken in Sarajevo, DADO RUVIC / REUTERS Geheimdienst-Angriff auf Gemalto SIM-Produzent hält seine Karten für sicher

Gingen die Geheimdienste beim Angriff auf den SIM-Karten-Hersteller Gemalto leer aus? Verschlüsselungscodes hätten sie jedenfalls nicht erbeutet, sagt die Firma. Nutzer älterer Handy-Netze könnten trotzdem abgehört werden.

Neue Pebble-Smartwatch bekommt Farbdisplay, Pebble / dpa-tmn Crowdfunding für Smartwatch Pebble sammelt eine Million Dollar in 49 Minuten

Kampfansage an die Apple Watch: Innerhalb weniger Stunden erlöst Pebble über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter fast acht Millionen Dollar für seine neue Smartwatch. Der blitzschnelle Geldsegen zeigt, was durch Crowdfunding inzwischen möglich ist.

Dienstag, 24. Februar 2015
Bezahlen per Handy, Michael Kappeler / dpa Funktechnologie NFC Handy-Chip trifft Kreditkarten-Lesegerät

Apple Pay und Google Wallet arbeiten mit der Funktechnologie NFC. Damit können Daten zwischen elektronischen Geräten ausgetauscht werden - und der Kunde kann an der Kasse bezahlen, ohne seine Kreditkarte zu zücken.

Apple CEO Tim Cook speaks about Apple Pay during an Apple event at the Flint Center in Cupertino, STEPHEN LAM / Stephen Lam/Reuters Mobile Bezahlsysteme Das Ende der Geldbörse

Tech-Riesen wie Apple, Paypal, Google oder Samsung investieren viel Geld in Bezahlsysteme per Smartphone. Doch was haben die Konzerne davon, wenn ihre Kunden mit dem Handy bezahlen?

Gefährliche E-Mails Neue Phishing-Welle imitiert Amazon

Derzeit verschicken Kriminelle E-Mails, die das Layout von Amazon nachahmen und die korrekten Adressdaten der Empfänger beinhalten. Wie immer in solchen Fällen gilt: keine Links anklicken!

Angebliche Urheberrechtsverstöße Musiklabel-Gruppe fordert Sperrung legaler Webseiten

Angeblich wurden dort Raubkopien verbreitet: Die Firma Total Wipes, die viele Musiklabel vertritt, verlangte von Google, offizielle Webseiten von Whatsapp, Skype, Anti-Viren-Software oder Linux zu sperren. Es ist nicht das erste Mal, dass Total Wipes mit fragwürdigen Löschanträgen auffällt.

IOS 8.3 Emojis, Unicode / Unicode Neuerung im Unicode Apple testet Emojis mit neuen Hautfarben

Smileys soll es bei Apple bald in sechs verschiedenen Hautfarben geben. Bilder eines entsprechenden Beta-Tests sind nun im Netz aufgetaucht. Ob die Emojis jedoch tatsächlich allen Usern bald zur Verfügung stehen, ist noch nicht ganz klar.