Freitag, 25. Juli 2014
A general view of the U.S. Capitol building in Washington, JASON REED / Reuters Bearbeitungsblockade Wikipedia sperrt US-Kongress aus

Zwangspause für die Wikipedia-Autoren im amerikanischen Parlament: Zehn Tage lang können sie Einträge von ihren Computern im US-Kongress aus nicht mehr verändern. Grund für die Blockade sind offenbar böswillige Bearbeiter.

Umstrittener Taxi-Dienst Facebook und Uber prüfen Kooperation

Die Fahrdienst-App Uber stößt bei deutschen Behörden auf wenig Liebe. Ganz anders ist es bei Facebook-Chef Mark Zuckerberg: Er verhandelt einem Bericht zufolge mit der umstrittenen Firma.

Donnerstag, 24. Juli 2014
Das Tesla Model S, Emile Wamsteker / Bloomberg Elektronik in Fahrzeugen Jetzt kommen die Auto-Hacker

In China sollen Studenten die Elektronik eines fahrenden Elektroautos manipuliert haben. Überraschend ist das nicht: Personenwagen werden zunehmend zu fahrenden Computern und dadurch anfälliger für Angriffe aus dem Internet.

Serverschrank mit Netzwerkkabeln, Julian Stratenschulte / dpa Internet-Überwachung BND will gigantische Datenmengen speichern

Endlich überwachen wie die NSA: Der BND möchte superschnelle Datenspeicher einsetzen. Die SAP-Software Hana soll eines der zentralen Probleme des deutschen Auslandsgeheimdienstes lösen.

, Michael Probst / AP 20 000 E-Mail-Adressen abgegriffen Hacker attackieren EZB

E-Mail-Adressen, Telefonnummern und Postanschriften: Hacker haben massenhaft Daten aus einer EZB-Datenbank abgegriffen. Sie sollen Geld gefordert haben.

Mittwoch, 23. Juli 2014
Urheberrechtsverletzung Musiklabel geht gegen Youtube-Star vor

150 000 Dollar pro Song: Diese Summe verlangt ein Musiklabel von Michelle Phan. Sie gibt Make-Up-Tipps auf Youtube und will nun gegen die Forderung vorgehen - und bekommt Hilfe von einem Musiker des Labels.

Frauen in der Technikbranche Digitale Mädchenschulen

Neue Technologien schaffen neue Freiheiten für alle, trotzdem bleibt die digitale Wirtschaft eine Männerwelt. Die Entwicklung ist besonders bedenklich, weil das Digitale Frauen eigentlich in die Hände spielt.

Quantified Self Regieraum des Lebens

Gut geschlafen? Genug bewegt? Stresslevel normal? Technologien zur Optimierung des Selbst überschwemmen den Markt. Aber wo verläuft die Grenze zwischen Fremd- und Selbstkontrolle?

Fingerabdruck, iStockphoto / iStockphoto Internet-Tracking Hartnäckiger als Cookies

Ein Gemälde als Fingerabdruck: Mit "Digital Canvassing" hat ein Unternehmen eine Tracking-Technik entwickelt, mit der Firmen das Online-Verhalten jedes Nutzers ausspähen können. Schützen kann man sich davor kaum, sagen Forscher.

Dienstag, 22. Juli 2014
US-Serienhit 'House of Cards' in SAT.1, Melinda Sue Gordon / obs Streaming-Portal Netflix startet im Land der begrenzten Möglichkeiten

Wenn das revolutionäre Streaming-Portal Netflix nach Deutschland kommt, wird das Serienangebot wenig mit dem US-Programm zu tun haben. Ausgerechnet die Serie "House of Cards" mit Kevin Spacey zeigt der Dienst hierzulande nicht.

Spähsoftware aus Deutschland Unter Generalverdacht

Das Wirtschaftsministerium will den Export deutscher Spähsoftware einschränken; also die Ausfuhr von Programmen, mit der in Diktaturen Regimegegner überwacht werden. Doch eine solche Regelung könnte die tägliche Arbeit von Sicherheitsforschern kriminalisieren.

Dota 2 Turnier The International, Screenshot / Screenshot E-Sport Gamer holen fünf Millionen Dollar Preisgeld

Ein fünfköpfiges Computerspieler-Team ist jetzt reich. Bei einem Turnier in Seattle hat die Mannschaft das Finale und damit fünf Millionen Dollar gewonnen. Die E-Sport-Szene hat ein Millionenpublikum.

Netflix Garners Two Top Show Nominations With 'Cards,' 'Orange', Andrew Harrer / Bloomberg Streaming-Dienst Netflix startet im September in Deutschland

Seit Jahren warten Film- und Serien-Fans in Deutschland auf den Start der Online-Videothek Netflix. Bald soll das Angebot verfügbar sein. Es könnte dann auch den hiesigen Fernsehmarkt durcheinanderwirbeln.

Montag, 21. Juli 2014
Algorithmen Kontinent der Zahlen

In Amerika sind Algorithmen das neue Gold. Wer die richtige mathematische Gleichung findet, wird reich - weil er ein Stück Zukunft gefunden hat. Ganz egal, wie lange diese Zukunft dann ihre Gültigkeit behält.

NSA-Überwachung Deutschland drängte Microsoft zur Klage gegen E-Mail-Durchsuchung

Die US-Regierung will auf Daten zugreifen, die im Ausland gespeichert werden. Microsoft wehrt sich mit einer Klage dagegen. Jetzt wird bekannt: Deutschland hat Druck gemacht.

DLD Konferenz München, Sven Hoppe / picture alliance / dpa DLD Women Die Netz-Werkerin

Die digitale Welt ist eine Männerwelt geworden, sagt Stephanie Czerny. Sie findet das schade und um das zu ändern, veranstaltet sie die DLD Women; eine Konferenz für Frauen, um zu netzwerken und sich über das digitale Leben zu unterhalten.

Freitag, 18. Juli 2014
Tatort Internet, Sebastian Kahnert / dpa Bedeutung von Algorithmen Neue Weltsprache

Algorithmen bestimmen über unseren Alltag und über die Welt, in der wir leben. Nur - wer weiß schon, was ein Algorithmus ist? Höchste Zeit also, dass wir uns mit ihnen beschäftigen. Die Gründe dafür gehen weit über den Ärger mit Google, Amazon und NSA hinaus.

Neuer Shopping-Button Facebook will zum Kaufhaus werden

Facebook will unabhängiger von Werbeeinnahmen werden. Nun testet das Unternehmen eine Einkaufsfunktion, die künftig zusätzliches Geld in die Kasse spielen könnte.

Donnerstag, 17. Juli 2014
Allen & Co. Media And Technology Conference, Scott Eells / Bloomberg Renoviertes Internet-Portal Warum Zimmer für Airbnb nur der Anfang sind

Mit neuem Logo und neuer Optik bereitet Airbnb die Expansion vor: Der Online-Zimmervermittler könnte schon bald auch zum Portal für Privatköche und Fremdenführer werden. Doch die Wachstumsträume haben einen Haken.

, Screenshot: Amazon.com / Screenshot: Amazon.com Kindle Unlimited Amazon plant E-Book-Flatrate

Wie Netflix und Spotify, nur für Bücher: Amazon will wohl in den USA unter dem Namen "Kindle Unlimited" eine günstige E-Book-Flatrate anbieten. Die großen Verlage spielen bislang allerdings nicht mit.

Mittwoch, 16. Juli 2014
Julian Assange, Andy Rain / dpa Whistleblower Assange bleibt Botschafts-Gefangener

Der Haftbefehl gegen Julian Assange bleibt bestehen. Damit ist ein Ende des Asyls des Internetaktivisten und Wikileaks-Gründers in der ecuadorianischen Botschaft in London weiter nicht absehbar.

, PR Google-Spiel Ingress Eine Runde Weltherrschaft

Wenn Erleuchtete auf Widerständler treffen: Googles ortsbasiertes Handy-Spiel Ingress verbindet die virtuelle mit der realen Welt - und unterscheidet sich damit maßgeblich von anderen Computerspielen.

, Onyx Beacon / Onyx Beacon Beacon-Technologie in Kaufhäusern Rabatt-Schlacht auf dem Smartphone

Bald sagt uns unser Handy mit Hilfe von Minisendern, wo im Supermarkt die Cola steht - und ob wir als Stammkunde vielleicht individuelle Rabatte bekommen. Aber wollen Kunden überhaupt von ortsgebundener Werbung angesprochen werden? Und was ist mit dem Datenschutz?

Apple Tim Cook und IBM Gini Rometty, Apple; Paul Sakuma / dpa Kooperation mit IBM Apple will in die Business-Klasse

Früher Feinde, heute Freunde: Apple will mit IBM kooperieren und so in das Geschäft mit Firmenkunden einsteigen. Der Deal könnte vor allem gegen Android gerichtet sein.

Transparenter Staat Entsperrte Sperrklausel

Das Netzportal FragDenStaat.de darf ein internes Schreiben des Innenministeriums veröffentlichen. Der Fall ist längst interessanter als die Dokumente, um die ursprünglich gestritten wurde.

Dienstag, 15. Juli 2014
"@Bundesedit" auf Twitter Was der Bundestag an Wikipedia ändert

Die Biografie aufhübschen, unliebsame Details tilgen? Auch aus dem Bundestag werden Änderungen an Wikipedia vorgenommen. Ein Aufpass-Account bei Twitter dokumentiert das - bislang aber vor allem Korrekturen an Artikeln zu Manuel Neuer und Per Mertesacker.

, Bittorrent/Rapid Eye Studios / Bittorrent/Rapid Eye Studios Bittorrent Filesharing-Plattform dreht eigene Fernsehserie

Unerwartete Konkurrenz für Netflix und Amazon? Die Filesharing-Plattform Bittorrent lässt eine Science-Fiction-Serie produzieren - exklusiv für die eigenen Nutzer. Die sind allerdings bislang nicht unbedingt dafür bekannt, für Inhalte bezahlen zu wollen.

Government Communications Headquarters GCHQ at Cheltenham, Gchq ;  British Ministry Of Defen / dpa Neue Snowden-Dokumente Britischer Geheimdienst manipuliert Debatten im Internet

Online-Umfragen beeinflussen, Leserzahlen fälschen: Der britische Geheimdienst GCHQ versucht, auf die öffentliche Meinungsbildung im Internet Einfluss zu nehmen.

Montag, 14. Juli 2014
Gesichtserkennung beim Einkaufen Vorsicht Kamera

Wer einkauft, wird gefilmt: Mit Kameras wollen Start-ups Gesichtsausdrücke von Menschen beim Shoppen erfassen. Die Gefühle des Kunden werden messbar.

WM-Finale - der etwas andere Rückblick Podolski wird gleich zweimal Weltmeister

Die Schlandkette feiert eine triumphale Rückkehr, Louis van Gaal wird zum Frust-Flitzer und Lukas Podolski siegt in einer völlig neuen Disziplin: So lief das Finale im Web - die besten Tweets, die schönsten Photoshop-Kunstwerke.

Samstag, 12. Juli 2014
Transatlantischer Dialog in Berlin, Hannibal Hanschke / Hannibal Hanschke/dpa Digitale Währungen Guttenberg soll Bitcoin-System zum Durchbruch verhelfen

Neue Aufgabe für Ex-Minister Karl-Theodor zu Guttenberg: Der 42-Jährige berät jetzt ein Start-up aus dem Silicon Valley, das ein alternatives Online-Überweisungssystem entwickelt. Offenbar hält Guttenberg viel von Cryptowährungen wie Bitcoin.

, PR / PR Handy mit eigenem Betriebssystem Samsung schiebt Tizen-Smartphone erneut auf

Samsung will unabhängiger von Google werden. Doch daraus wird erst einmal nichts: Der Start eines Smartphones mit einem eigenen Betriebssystem wurde jetzt auf unbestimmte Zeit verschoben.

Freitag, 11. Juli 2014
Vine-Profilfotos, Quelle: vine / Quelle: vine Internet-Plattform Vine Sechs-Sekunden-Superstars

Die Internet-Video-Plattform Vine entwickelt sich zu einem Talente-Pool - und einer starken Konkurrenz für Youtube. Auch die Werbebranche hat die Hobbyfilmer längst für sich entdeckt.

Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Daniel Karmann / Daniel Karmann/dpa Recht auf Vergessen Google gründet "Lösch-Beirat" mit Leutheusser-Schnarrenberger

Zehntausende Anfragen erreichen Google seitdem der Konzern Suchergebnisse löschen muss. Um sie zu bewältigen, hat der Konzern nun einen Beirat mit Experten gegründet. Auch Ex-Justizministerin Leutheusser-Schnarrenberger soll dabei sein.

The Inner World, Fizbin / Fizbin Einkommen von Computerspiele-Entwicklern Über Geld redet man nicht

Schüchternheit? Scham? Non-Disclosure Agreements? Nur wenige Entwickler reden gern über Geld. Dabei brauchen die Märchen von neureichen Indiestars in schnittigen Elektroautos dringend ein Korrektiv.

Donnerstag, 10. Juli 2014
Apple's New IPad Makes Debut In Sydney To Widen Lead On Google, Ian Waldie / Bloomberg Europäischer Gerichtshof Apple-Läden können Marken sein

Kann die Gestaltung eines Ladengeschäfts eine Marke sein? Der Europäische Gerichtshof hat das jetzt grundsätzlich bejaht. In dem Streit standen sich Apple und deutsche Markenwächter gegenüber.

Musikindustrie Anbieter von Musik-Streamingdiensten verdoppeln ihren Umsatz

Streaming boomt: Die gewöhnlich eher pessimistisch gestimmte deutsche Musikindustrie freut sich über gute Zahlen. Im Juni wurden erstmals mehr als eine Milliarde Streams pro Monat gemessen.

Mittwoch, 9. Juli 2014
Debatte um Internetkonzerne Monopolkommission warnt vor Google-Zerschlagung

Macht mal langsam: Die Monopolkommission rät der Bundesregierung allenfalls behutsam gegen Internetkonzerne wie Google vorzugehen. Taxi-Apps begrüßt das Expertengremium sogar ausdrücklich.

Internetanbieter gegen Geoblocking Dieses Video ist in Ihrem Land verfügbar

Wenn Webseiten nicht laden und Musikvideos nicht gespielt werden, hat das meist einen Grund: Geoblocking. Ein neuseeländischer Internetprovider setzt die digitalen Ländersperren jetzt außer Kraft. Damit wird das Netz endlich zu dem, was es sein sollte.

Dienstag, 8. Juli 2014
Gierige Internetdienste Stunde der Egoisten

Sie versprachen, die Welt im Sinne des Verbrauchers zu verbessern. Doch nun zeigt sich, dass es den Anbietern vieler neuer Internetdienste nur um den eigenen Profit ging. Diese Gier ist gefährlich. Auch für die Gründer selbst.